Spieltipp Sperren der Stadt für Nachbarn

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Natürlich besteht von deren Seite ein Interesse, dass regelmäßig gespielt wird. Die Möglichkeit geplündert zu werden bietet eben einen Anreiz, die Stadt nicht mal 2 Tage unbespielt stehen zu lassen. Muss man nicht mögen, aber einen Sinn sehe ich das aus Innos Perspektive durchaus.
Früher verfielen auch Vorräte-Produktionen, gelesen, das wurde abgeschafft..
Ob Spieler auf der Kippe mit Verärgerung länger gehalten? Vorstellbar ist alles.

Und egal wie oft du behauptest plündern wäre ja früher ganz anders gedacht und viel harmloser gewesen: ohne Welpenschutz und mit Nachbarschaften über mehrere ZAs war der Spielstart ein richtiger Spaß... Diese Probleme hat Inno völlig zu Recht behoben.
Probleme behoben?
Wofür genau hilft der Welpenschutz, dass nicht am Anfang der Eisenzeit geplündert sondern erst am Ende? Was ist davon besser..
In der Zeit könnte man theoretisch was aufbauen, unter enormen Einschränkungen, siehe oben, Verzicht auf beste Einheiten, Antiquitätenhändler. Aber der Großteil der Betroffenen weiß davon eh nichts.

Und die Nachbarschaften sind ja eben auch nicht behoben wenn es heute große Spieler und kleine zusammenwirft.
Vielleicht gab es mal die Zeit der Behebung, wenig Sinn in Eisenzeit groß werdend zu verbleiben. Aber hat sich bis heute geändert und Nachbarschaften wieder ein Problem.

Und konnte damals ein Spieler wie aktuell mit Alca-Einheiten und Autokampf Klick Klick Klick ganze Nachbarschaft durchgehen? Nicht vorzustellen. Ein Problem heute, nicht behandelt.

Und wenn es fast jeden Spieler angeblich so sehr stört, wo kommen dann die ganzen Leute auf den Servern eigentlich her? Müssten die nicht alle längst aufgehört haben zu spielen?
Hört man wegen eines einzelnen störenden Elementes auf? Darf man nichts kritisieren was nicht sofortiges Spielende bedeutet?..
Wie viele aufhören ist dabei noch die Frage, siehe:

Kein einziger Server in de hat 10k aktive Spieler
Vergangene Spieler zählen nicht, weil?

Jetzt hast du es erfasst: Ja - Das Spiel ist faktisch so aufgebaut, das Aktivität (bedingt durch Anwesenheit (das ist was Inno will)) belohnt wird (und zwar deutlich) und Gelegenheitsspieler halt mit Risiken leben müssen.
Um nach 24 Stunden genau wieder da zu sein braucht es nicht gerade Aktivität, das ist einfach nur unangehm, für Aktive wie Gelegenheitsspieler.
Mit Wegfall der anderen Optionen eher noch die Aktiven erhöht eingeschränkt..
An der Stelle ging es um Tavernenausbau in 2 Monaten, eben für die Mehrheit unrealistisch.
 

Alyssa 500 die Gerechte

Feuer der Meere
Abgesehen von ein Thread wöchentlich, wohl das bedeutenste Dauerthema hier, soll jeder von denen einzeln den Weg ins Forum finden bevor zu glauben? Wenn ein Großer eine komplette Nachbarschaft Kleiner plündert, bzw. Woche um Woche alle im Zeitalter, bzw. über Monate jeweils die nächste Spielergeneration, was halten dann die alle davon.. Ist das so eine unwahrscheinliche Annahme?
Ob du es glaubst oder nicht, aber das ist der Grund, warum nicht jeder aber viele von denen ins Forum kommen und nach einer Antwort darauf fragen. Und während diejenigen unterschiedliche Tips bekommen haben und diese vermutlich umsetzen, schreibst du hier immer noch (mittlerweile nun hier auf der 4ten Seite) die gleichen Inhalte, als wäre der Maya-Kalender zuende:
Ein "Großer" der angefangen von seiner kompletten Nachbarschaft über alle in seinem Zeitalter, bis hin zur nächsten Spielergeneration alle und jeden tyrannisiert und alle leiden...Woche um Woche über Monate hinweg. Hunderte und Tausende. Dazu verdammt dem üblen Tyrann, der Tod und Verderben über alle Städte der alten Zeitalter bringt, nicht entfliehen zu können. Denn jede Hilfestellung und noch so gut formuliertes Argument versagt und verklingt kläglich unter dieser düsteren, allumfassenden Wolke der völligen Aussichtslosigkeit. Nicht einmal die Worte der Moderatoren vermögen diesen Sog der Finsternis zu vertreiben oder zu durchbrechen und sorgen für den so sehr herbeigesehnten Frieden. Und über allem hallt das laute, hämische Gelächter des noch viel größeren INNO-Gottes. MUHAHAHAHA....MUHAHAHAHA! "Weiche, du finstere Gestalt! Weiche doch! Damit die Städte (also nicht meine aber alle anderen) sich eines Tages auch erheben und FoE wieder erblühen kann. Weiche, du finstere Gestalt! WEICHE!
Patz:
Nachbarschaftswechel o_O
 
Stattdessen passiert was? Eine Nachbarschaft geplündert und danach Friede Freude Eierkuchen, oder aus den Augen aus dem Sinn?
Jeden Monat gibt es x000 neue Spieler, die müssen alle dadurch, oder man ändert was.
Aber ist ja so als explizit gut angesehen..
 
Ich weis nicht ob das hier schon gefragt wurde... @ForgeS44
Ist das hier Ironie / Sarkasmus oder darf dein Spiel-Verständnis nicht einmal ohne Helm Bus fahren?
Meine Güte, sogar in meiner SMA Brunnen Welt krieg ich ne Ernte von 200FP täglich zusammen, Ernte nicht regelmäßig und wenn ich dort alle heiligen drei Tage geplündert werde sind das 5-10 FP... da geht die Welt nicht unter. Und erst recht wird mein Fortschritt dadurch nicht gebremst ... es ist mir einfach egal
Die LGs sind komplett Durchschnitt, ich hab mittlerweile 50k je gut rumliegen und das trotz sehr bescheidener Aktivität ...
und sollte sich dann jemand hinstellen und behaupten, dass das plündern sein Spiel verlangsamt oder gar unmöglich macht dann gibt es 2 Möglichkeiten:
Die Person hat FoE nicht verstanden
Oder er/ sie ist so ambitioniert, dass er sich über Belanglosigkeiten aufregt und das trotz seiner Gleichgültigkeit ...
in beiden Fällen sitzt aber der geplünderte am längeren Hebel und könnte das easy ändern ;))
 
Zuletzt bearbeitet:
Check persönliche Beleidung fern der Sachdiskussion, aber so ist es hier ja wohl gern gesehen..
Wie wäre es mit einem Helm in anständigem Verhalten?
 
Check persönliche Beleidung fern der Sachdiskussion, aber so ist es hier ja wohl gern gesehen..
Wie wäre es mit einem Helm in anständigem Verhalten?
Nein, dein Diskussionsbeitrag beschränkt sich darauf einfach alles konstruktive abzulehnen, während du ein Paradebeispiel für den Dunning-Kruger-Effekt bist...
Wie ein Kleinkind, welches beleidigt ist, dass seine Sandburg kaputt geht, obwohl dir 10 Spieler unabhängig voneinander erklären dass das nicht mit trockenem Sand funktioniert, dir eine Lösung präsentieren und du dennoch darauf pochst, dass der böse Nachbarsjunge schuld hat, da er mindestens 2 mal böse gekuckt hat ...

Der Moment wenn dir ein 9M Spieler die Welt erklärt, da er schon alles gesehen hat
 
Zuletzt bearbeitet:
Na du provozierst aber mit deiner ständigen Wiederholung, Copy und Paste, Rhetorik reicht dann nur zum Beleidigtsein. Ich halte dich - ohne eine Beleidigung aussprechen zu wollen, nur so als persönliche Meinung - für einen nervenden Troll.
 
@Teak
Von 2 auf 13 Zeilen ist ja ein bedeutender Edit in Posting #85..
Welchen konstruktiven Punkt als Beispiel lehne ich ab?

Wenn ich auf neu
Meine Güte, sogar in meiner SMA Brunnen Welt krieg ich ne Ernte von 200FP täglich zusammen, Ernte nicht regelmäßig und wenn ich dort alle heiligen drei Tage geplündert werde sind das 5-10 FP... da geht die Welt nicht unter.
antworte: ja die Welt geht nicht unter, aber 5-10 FP sind weg.
Sofern man insbesondere nicht explizit gut findet wenn ein großer Spieler einen chancenlosen Kleinen beklaut sind 5-10 FP auf 200 FP, oder 10 Güter auf 100 Güter + 20 FP des Tages kein Untergang, aber ein Problem, welches man als Problem bezeichnen kann.
Ist das jetzt schlimm und nicht konstruktiv, darin ein Problem zu sehen? Muss erst die Welt untergehen bevor etwas als Problem anzusehen ist?

Einfach zur Kenntnis nehmen oder ignorieren, gerne anderer Meinung sein, aber wozu mit Pseudo-Argumenten oder gar Beleidigungen miesmachen?
 
Falls auf Plünderungen bezogen: wenn jemand ineffektiv spielt, ist das eine Rechtfertigung zusätzlich zu klauen, macht es ok?
Aber so eine Frage wäre ja wieder Nichtannahme von etwas Konstruktiven statt Entlarvung einer irreführenden Ausrede, stimmts..?
 
Hallo,
Ich habe einen Nachbarn, der mich täglich beklaut, Da es von einer höheren Welt aus agiert, kann ich mich nicht verteidigen. Wie kann ich meine Stadt für diese Person sperren?
Lieber @rebuh : Ich hoffe, der Verlauf dieser Diskussion hat Dich nicht völlig meschugge gemacht. Die beste Antwort auf deine Frage ist diese hier:

Variante 1: Pünktlich ernten (inklusiv aktiv seine Ernte so zu planen dass das geht)
Variante 2: Stadtschild (todsichere Variante!!!!) - Aktivität hier bedeutet aktiver Ausbau der Taverne und Pflege der FL
Variante 3: Deff Werte ausbauen (eher nicht so effektiv schreckt aber zumindest Gelegenheitsplünderer)
Variante 4: Einheiten aus höheren ZAs in die Deff (in Kombi mit #3 gar nicht so schlecht)
Variante 5: Nix wertvolles plünderbares produzieren (keine plünderbaren FP Gebäude stellen)
Variante 6: Zurück schlagen (ja, das geht auch, wenn man kleiner ist und oft ist dann Ruhe)
Variante 7: Regelmäßig alle Nachbarn moppeln (schon wieder diese lästige Aktivität..... Aber man ist schätzungsweise die Hälfte aller Plünderer los)
Variante 8: Selbst an die Spitze der Nachbarschaft! (Stichwort langsam forschen)
Variante 9: Plünderer befreunden
Variante 10: Plünderer NETT anschreiben
 
Hm, das alte und leider auch endlose Thema Plündern..

Ich finde es auch nicht gerade schön, wenn man schon überpowert und ohne wirklich was leisten zu müssen/dank Bevorzugung von Agenten der düssligen Stadt KI/ nach einem Kampf Leute auch noch bestehlen muß. Aber viel schlimmer finde ich die Leute, die meinen in Ihrem Profil schreiben zu müssen, wer sie nicht moppelt etc wird jeden Tag besucht und beklaut, egal ob es eine Schmiede oder nen einfaches Pod Haus ist.
Tja, das sind für mich ehrlich gesagt die schlimmste Sorte von Mensch, wer sowas pinseln muß und auch noch andere meint damit erpressen und nötigen zu müssen, der hat wohl echt Minderwertigkeitskomplexe ..
Wenn ich soetwas in meiner Nachbar sehe und lese, frag ich mich auch immer wie alt solche Kinder eigentlich sind xD

Beste Schutz gegen Dauerplünderer ist wohl 2 Wochen einfach abhacken(Nachbarschaftswechsel), und am besten nur einen Agenten reinstellen, man muss solche Typen nicht noch belohnen..

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
..... Aber viel schlimmer finde ich die Leute, die meinen in Ihrem Profil schreiben zu müssen, wer sie nicht moppelt etc wird jeden Tag besucht und beklaut, egal ob es eine Schmiede oder nen einfaches Pod Haus ist.
Tja, das sind für mich ehrlich gesagt die schlimmste Sorte von Mensch, wer sowas pinseln muß und auch noch andere meint damit erpressen und nötigen zu müssen, der hat wohl echt Minderwertigkeitskomplexe ..
Wenn ich soetwas in meiner Nachbar sehe und lese, frag ich mich auch immer wie alt solche Kinder eigentlich sind xD
...
Da sind Spieler nett und sagen dir, wie du es vermeiden kannst von ihnen geplündert zu werden (weil, die moppeln dich dann zurück, stell dir mal vor!), und du bist sauer?
 
Wofür genau hilft der Welpenschutz, dass nicht am Anfang der Eisenzeit geplündert sondern erst am Ende?
Seit dem Welpenschutz wird sehr viel weniger geplündert. Offenbar entscheidet man sich nicht mehr so schnell für eine Plünderer Karriere, wenn man nicht von Anfang an mit dem Thema konfrontiert wird.

Als ich auf T neu angefangen habe bin ich mindestens 3 Monate lang weder angegriffen noch geplündert worden, obwohl ich PvP zügig erforscht habe und selbst hin und wieder mal die Nachbarn besucht habe.
Auch später hatte ich dort in den meisten Nachbarschaften gar keine Angreifer. Obwohl ich selbst nicht vorne in der Nachbarschaft bin, zu Beginn viele TFs stehen hatte und es lange gedauert hat bis ich mich um Einheiten aus einem höheren ZA bemüht habe.

Ich spiele da inzwischen auch schon etwa 2 Jahre. In der gesamten Zeit bin ich maximal 10x geplündert worden. Ein Riesenproblem :eek:
 
Warum wurde früher die Nachbarschaftszusammenstellung umgestellt? Der einzig bedeutende negative Grund konnte doch nur das Plündern gewesen sein. Vom korrekten sekundengenauen Einsammeln bis zu allen Pseudo-Argumenten wie Moppeln und Freundschaftseinladungen galt damals auch schon alles genauso, je nachdem was verfügbar, und bis auf Einsammeln war offensichtlich alles sinnlos/ nur zufällig in Einzelsituationen helfend, keine Lösung.

Damals wurde etwas getan gegen zu starke Große gegen Kleinere, heute ist es dasselbe Problem mit Sitzenbleiber gegen Kleine und meine Frage ist ob das heute so beklatscht wird 'ja, die Großen sollen die Neulinge jeden Tag plündern, richtig so, tolle Strategie, peinliche Nörgler statt ebenso zustimmende Abgeber!' oder ob das wieder ein gewisses Problem ist, was besser verhindert wäre, aber selbst wenn nicht kann man einfach so sagen 'ist nicht schön'.

Ist das eine so unverständliche, beleidigungswerte Position? Früher gab es offensichtlich auch so einen Ärger und es wurde gar offiziell etwas dagegen versucht. Heute ist es kein Problem, heute ist es richtig so, jeder der es falsch findet hat einen an der Latte?..
 
PKB.png :
..sich bei FoE über's "Plündern" aufzuregen ist in etwa so, als würde man sich beim Fußball beschweren dass der Gegner versucht Tore zu schießen, obwohl man selber ja nur ein gemütliches 0:0-Unentschieden nach Hause schaukeln will -- also ein völlig unangebrachtes und von Egoismus und Intoleranz geprägtes Gebaren..:p

..im Übrigen heißt es heutzutage politically correct gar nicht mehr Plündern/Plünderer, sondern Erntehilfe/Erntehelfer :cool:
Stadtinfo.png
 
..im Übrigen heißt es heutzutage politically correct gar nicht mehr Plündern/Plünderer, sondern Erntehilfe/Erntehelfer :cool:
Solche Formulierungen sind eigentlich ein deutliches Argument gegen das Plündern, da beschönigende und rechtfertigende Bezeichnungen für das eigene Verhalten ein Unrechtbewusstsein ausdrücken. Die hier unpassende Berufung auf political correctness ist da nochmal eine halbe Drehung mehr in die gleiche Richtung.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.