Spieltipp Sperren der Stadt für Nachbarn

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Aktuell ist Beteiligung zweier Moderatoren etwas neu. @Juber meinte explizit, dass auch Moderatoren Meinungen haben können, aber leider dann doch keine Meinung geäußert ob die Plündersituation aktuell gut ist.
300% Angriff-Spieler gegen Neulinge, einziger Schutz sekundengenaues Ernten usw.

Es muss ja nichts weiter dazu gesagt werden. Vor allem keine unnötigen Hinterfragungen der Forumteilnehmer, fern von Sachargumenten.
 
Plündern ist ein gutes Feature im Spiel, das sicherstellt, dass die Spieler auch aktiv spielen. Da muss man die eigene Produktion schon so planen, dass man zeitnah auch einsammeln kann. Im Gegensatz zur Anfangszeit von FoE gibt es nun viele Möglichkeiten, um sich vor Plünderungen zu schützen.
Wenn man aktiv die Freundesliste pflegt und deren Tavernen besucht, kann man schon viel Tavernensilber verdienen und das Stadtschild damit öffters finanzieren.
 
Was genau haben die einen Spieler davon, wenn andere Spieler sagen wir mal auf Trab gebracht werden?
Dass die dann pünktlich ernten und somit dort Plündern nix mehr bringt, ist das dann irgendwie schön, ein Erfolg? ;)
Moppeln gegenseitig ist ja ein bekanntes Element, aber fremde Nachbarn solange ärgern bis diese 'aktiv' sind, denen einen Spilstil aufgedrängt, hmm?

9000 für einen Stadtschild ist utopisch. Wenn von Anfang an gute Gilde, gute Tipps, sofort volle Freundesliste, das wäre noch eine Sache, aber wieder nicht Normalspieler im Blick. Es dauert Monate bis Taverne ausgebaut und allein 1500 Tavernensilber für GeX-Verhandlungen regelmäßig zu leisten.
9000 ist selbst für End-Spieler teuer. Und dabei müsste man dann wieder auf andere Boosts in der Zeit verzichten, nur einer aktiv. Gut, zum Glück Angebot ja überschaubar. ;)
 

Alyssa 500 die Gerechte

Feuer der Meere
Aktuell ist Beteiligung zweier Moderatoren etwas neu. @Juber meinte explizit, dass auch Moderatoren Meinungen haben können, aber leider dann doch keine Meinung geäußert ob die Plündersituation aktuell gut ist.
300% Angriff-Spieler gegen Neulinge, einziger Schutz sekundengenaues Ernten usw.

Es muss ja nichts weiter dazu gesagt werden. Vor allem keine unnötigen Hinterfragungen der Forumteilnehmer, fern von Sachargumenten.
Nein, auch das ist nicht "etwas neu". Wie jeder Mensch dürfen mMn auch Moderatoren pers. Meinungen haben, die sie äußern können wenn sie denn möchten oder auch nicht. Und die können genauso auch unterschiedlich sein. Einzig die Möglichkeiten, die das Spiel zulässt oder auch nicht haben Relevanz und das entscheidet einzig INNO selbst. Selbst wenn jeder Moderator in der Vergangenheit, gegenwärtig oder zukünftig der Ansicht wäre das die Plündersituation doof ist, ändert es nichts am Spielgeschehen da INNO dies bestimmt.

War eine Plündersituation denn zu irgendeinem Zeitpunkt "gut", dass das irgendetwas ändern würde? Doch völlig egal ob man mit damals vielleicht 150% durchgekommen ist oder mit heute 300%, um einfach irgendwelche Zahlen dafür heranzuziehen. Und ganz nebenbei wurde in der Vergangenheit für "Neulinge" genau deshalb auch schon der "Welpenschutz" eingeführt.
 
War eine Plündersituation denn zu irgendeinem Zeitpunkt "gut", dass das irgendetwas ändern würde?
Wenn ich die Historie dem Hörensagen nach richtig deute, war Plündern von Anfang an in einer Zeit dabei, in der es noch kein Alcatraz mit 10, gar 80 Einheiten täglich gab. GEx ja auch nicht von Anfang an. Alle Einheiten aus eigenen Kasernen, wertvoll im Verbrauch, teuer zumindest an Zeit nachzurekrutieren? Kampf-Boni auch begrenzt.
Vielleicht gab es auch keinen Auto-Kampf, wobei schwer vorzustellen dass in den ersten Jahren groß zu leisten ohne drückende Überlegenheit.
Vielleicht Spieler verschiedener Zeitalter in einer Nachbarschaft, aber dafür zumindest mit gleichen Spielstart, gleichen Chancen. Viel mehr als paar Güter + Vorräte sicher auch nicht zu plündern.

All das ändert sich im Laufe der Zeit, heute eine andere Situation mit tausenden Einheiten, Sekunden Autokampf.
Ist es da nicht wert, über die Funktionalität dieses Spielfeatures neu nachzudenken? Oder zählt das Argument 'im Spiel drin' platt für alle Zeit, kein Anpassungsbedarf je, egal welche Entwicklungen es sonst gibt?
Ein Welpenschutz nur der ersten Wochen, wo oft eh noch nichts groß plünderbar wertes steht, hilft da auch nichts..
 
9000 für einen Stadtschild ist utopisch. Wenn von Anfang an gute Gilde, gute Tipps, sofort volle Freundesliste, das wäre noch eine Sache, aber wieder nicht Normalspieler im Blick. Es dauert Monate bis Taverne ausgebaut und allein 1500 Tavernensilber für GeX-Verhandlungen regelmäßig zu leisten.
9000 ist selbst für End-Spieler teuer. Und dabei müsste man dann wieder auf andere Boosts in der Zeit verzichten, nur einer aktiv. Gut, zum Glück Angebot ja überschaubar. ;)
Einspruch! Deine Aussagen stimmen für mich nicht. Und ich bin einer der von Dir genannten "Normalspieler", aber mit täglichem Einloggen und Moppeln. Es hat keine Monate gedauert, bis meine Tavernen voll ausgebaut waren, das hatte allerdings für mich Vorrang. Im Welpenschutz. PvP hab ich jedesmal recht spät freigeschaltet.
Heute hilft mir eine geflegte FL sehr.

Bin zwischen IZA und Moderne und habe zeitweise bis 600.000 Tavernensilber zur Verfügung, was jucken mich da 17.000 Kröten für mal 2 Tage Ruhe, wo sich auch meine Kämpfer erholen dürfen?:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Alyssa 500 die Gerechte

Feuer der Meere
Wenn ich die Historie dem Hörensagen nach richtig deute, war Plündern von Anfang an in einer Zeit dabei, in der es noch kein Alcatraz mit 10, gar 80 Einheiten täglich gab. GEx ja auch nicht von Anfang an. Alle Einheiten aus eigenen Kasernen, wertvoll im Verbrauch, teuer zumindest an Zeit nachzurekrutieren? Kampf-Boni auch begrenzt.
Vielleicht gab es auch keinen Auto-Kampf, wobei schwer vorzustellen dass in den ersten Jahren groß zu leisten ohne drückende Überlegenheit.
Da gab es bspw auch keine GG, in denen Einheiten massenhaft verheizt werden (können). 70x8=560 Einheiten täglich, wenn 8 pro Angriff in der NB angeschlagen wären. Viele haben aber nur Sperris in der Verteidigung und/oder trauen sich nicht auch einen Gegenangriff zu starten und sich was "zurückzuholen". Eine grundsätzlich erstmal schwache Def trifft ja auf alle gleichermaßen zu.
Vielleicht Spieler verschiedener Zeitalter in einer Nachbarschaft, aber dafür zumindest mit gleichen Spielstart, gleichen Chancen. Viel mehr als paar Güter + Vorräte sicher auch nicht zu plündern.
Den gleichen Spielstart haben heute immer noch alle die heute anfangen und im Gegensatz zu früher sind fortgeschrittenere Spieler in späteren ZA nicht mehr mit "Neulingen" in einer NB. Der einzige Unterschied innerhalb der heutigen NB besteht darin, dass manche Spieler mit schon etwas Spielerfahrung aus anderen Welten sich lange in nem ZA aufhalten/aufgehalten haben und wissen an welchen Schrauben sie drehen können. Oder sind in Gilden, wo sie Unterstützung für ihren planmäßigen Aufbau bekommen. Die paar Güter und Vorräte sind mitunter in Anfangs-ZA aber deutlich mehr wert als es im späteren Spielverlauf der Fall ist.
All das ändert sich im Laufe der Zeit, heute eine andere Situation mit tausenden Einheiten, Sekunden Autokampf.
Ist es da nicht wert, über die Funktionalität dieses Spielfeatures neu nachzudenken? Oder zählt das Argument 'im Spiel drin' platt für alle Zeit, kein Anpassungsbedarf je, egal welche Entwicklungen es sonst gibt?
Wird es ja immer wieder mal. Welpenschutz, Taktikertürme, Eventgebäude die ebenso den Angriff der Def stärken, Terracotta-Armee die auch die Def stärkt und aktuell steht auch wieder was in Planung.
Ein Welpenschutz nur der ersten Wochen, wo oft eh noch nichts groß plünderbar wertes steht, hilft da auch nichts..
Doch, eben aus den (auch von dir) genannten Gründen "Neulingen" den Start unbeschwerter zu gestalten! Was spricht denn zB dagegen, sich genügend Güter, Vorräte und Münzen ins Lager zu legen, bevor man den Welpenschutz aufgibt?
 
Ich verstehe diese Plünderdebatte einfach nicht:
- Stadtdef ist an sich relativ sinnlos, da der Bonus für Stadtdef eben nur dafür ist und zusätzlich die Agenten den KI Kampf ziemlich aushebeln: da bin ich bei euch
ABER:
- ein Stadtschild lässt sich fast ununterbrochen mit einer halbwegs sortierten FL aufrechterhalten ( und falls nicht sollte man da erstmal vor seiner eigenen Haustür fegen ;) )
- als Plünderer hat man gegen eine saubere Ernte eigentlich keine Chance:
1 große Ernte täglich und da halbwegs konsistent auch ernten macht es ein Ding der Unmöglichkeit geplündert zu werden - wenn ich aber 5 ernten am Tag habe biete ich einfach die Möglichkeit und dann sind die Plünderer nicht böse, sondern ich einfach nachlässig [ und dann kommt das Argument „ich habe aber ein Privatleben bla bla“ - ich habe beruflich auch eine 80-100 Stunden Woche und Ernte auch pünktlich Punkt 05:00 bevor ich laufen gehe - das dauert mit vorgelagerter Galaxy Ernte genau 15 Sekunden, bei zu großen Verschiebungen dann eben 06:00, 14:00 oder 21:00, geschützt mit einem 2 Tage Stadtschild... Plünderungen in den letzten 7 Jahren wenn überhaupt 20 mal ]

Plündern lässt sich mit geringer Disziplin einfach vermeiden... und niemand der hier anwesenden erzählt mir, dass er einen Zug mit 20FP + atlantis% nicht mitnehmen würde ;))
 

Alyssa 500 die Gerechte

Feuer der Meere
- Stadtdef ist an sich relativ sinnlos, da der Bonus für Stadtdef eben nur dafür ist und zusätzlich die Agenten den KI Kampf ziemlich aushebeln: da bin ich bei euch...
Zudem wurde es leider verhunzt, dass die Def-LG nur Münzen und Meds im Zweitbonus liefern. Also nichtmal etwas, was einen Plünderer im Gegenzug bei der Plünderung bevorzugen und einen Bau der Def-LG eher noch unterstützen würde. Mit der PvP-Arena möchte man anscheinend einen zusätzlichen Sinn in die Stadtverteidigung bringen. Aber bei allem was man bislang dazu liest, wird das wohl eher eine Totgeburt werden.
 
Da gab es bspw auch keine GG, in denen Einheiten massenhaft verheizt werden (können). 70x8=560 Einheiten täglich, wenn 8 pro Angriff in der NB angeschlagen wären.
Sagt diese Rechnung etwas aus? Angeschlagene Einheiten sind keine Verluste, einmal 1000 Einheiten Reserven aufbauen, primär Agenten, in einer Woche, und dann praktisch verlustfrei Autokampf. Früher sicherlich undenkbar.
Ein komplette Änderung der Lage, der ursprünglichen Rahmenbedingungen des Plünderns. Egal?

Gegen Computer darf es gerne immer weiter und höher gehen, GEx Stufe 4 und mehr, GG Zermürbung 80, aber beim Plündern nicht ein einziger sinnvoller Konter eingebaut über die Zeit?
Minimale Anpassungen wie auch z.B. 'Plündern nur mit gebundenen Einheiten aus Kasernen/ Agentenunterschlupfen' ;) und es wäre wieder deutlich mehr im Lot.

- ein Stadtschild lässt sich fast ununterbrochen mit einer halbwegs sortierten FL aufrechterhalten ( und falls nicht sollte man da erstmal vor seiner eigenen Haustür fegen ;) )
Eine etwas kühne Anforderung an andere Spieler. Wo sekundengenaues Ernten im Bestfall halt nur 1x Einloggen alle 24 Stunden erfordert, schon ein Anspruch aber noch machbar - wird hier eine volle Freundesliste, von ebenso erhöht aktiven Spielern angenommen, inklusive 10x Leeren der Taverne über den Tagesverlauf zu richtigen Zeiten der anderen Spieler gemerkt. Das ist außer für Profis im Spiel schlicht unrealistisch..
 
Meine Meinung: ja, den Plünderern wird es zu leicht gemacht - muss aber nicht andauernd darauf rumreiten und bringe auch nicht laufend neue Vorschläge, die sich wiederholen. Wäre mir zu langweilig.
 
So leicht ist das Plündern gar nicht. Ich habe das mal einige Zeit gemacht. Musste es aber wieder aufgeben weil der zeitliche Aufwand zu hoch ist. Man muss die meisten Nachbarn immer wieder besuchen um den richtigen Zeitpunkt zu erwischen wo es was brauchbares zu holen gibt. Bei vielen schafft man es trotzdem nicht.

Und manche sind auch so gemein und machen z.B. 5 Minuten Produktionen in Terrassenfeldern. Oder stellen Setgebäude so das es nur so aussieht als wären sie richtig zusammengesetzt.
 

Rhiganie

Finsteres Genie
wenn man mal beim plündern einen Nachbarn gefunden hat, bei dem es was sinnvolles zu holen gibt, dann schaut man da auch häufiger vorbei. Das würde zumindest ich machen, wenn ich regelmäßig plündern würde. Ich habe mal eine Zeit lang geplündert aber für die Ausbeute war es mir zu viel Aufwand.
Ich selbst habe so gut wie gar keine Kampfboni in der Stadtverteidigung, werde mit Wechsel der Nachbarschaft regelmäßig angegriffen und werde trotzdem so gut wie nie geplündert. Einfach pünktlich ernten, wenn der Plünderer zum 20ten mal in deiner Stadt nachschaut ob es was gibt aber nichts findet, dann hört die Lust des Suchens auch irgendwann auf.

und wenn es euch so krass stört gibt es einen einfachen Weg: Kümmert euch drum. Greift auch an, baut regelmäßig ein Stadtschild auf, Erntet pünktlich, baut ne anständige Armee für die Stadtverteidigung auf, etc.
 
Also ich muss sagen ich hatte nie große Probleme geplündert zu werden...
Wie habe ich das gelöst? Meine Stadtverteidigung war immer sehr stark!
Mein höchstes Gebäude ist der Relikttempel..
Der wirft mir immer schön diese Gegenstände zur Verteidigung an... diese kleinen Dinger mit 8% Defensive egal welches Zeitalter?!
Für mich einfach ein Musthave für jede Stadt wenn man sich aufbaut... das MUSS man so schnell wie möglich erreichen !!!!
Wer die Stadt weiter aufzieht ohne sich darum zu kümmern hat für mich selbst Schuld!
 

Rhiganie

Finsteres Genie
ich habe eben gesehen, dass mich jemand (3 mal so viele Ranglistenpunkte wie ich) plündern wollte aber gegen meine Armee nicht durchgekommen ist. Also habe ich mal auf Rache gedrückt und hatte dann zwei Speerkämpfer als Gegner und konnte ein TF Stufe 2 plündern mit 12 FP als Ausbeute... Also wer sich über sowas dann beschwert, der hat das Spiel noch nicht ganz verstanden. Keine Verteidigungsarmee aufstellen und nicht ernten hilft jedem, der plündern möchte.
Sobald ich sehe, dass mich jemand angegriffen hat (egal ob durchgekommen oder nicht) starte ich, wenn ich Zeit habe, einen Gegenangriff.
 
Lieber Forge, auch wenn du 10000 Threads mit deinem fehlenden Spielverständnis vollheulst, bringt das nix. Inno wird das Game nicht an deine wünsche anpassen und daraus ein neues Farmville machen...
Wenn du so unglaublich unzufrieden mit dem aktuellen System bist, warum spielst du dann überhaupt noch?
 
Zu dem Anpassen schau mal nach Beta wie genannt wurde, und es sind nicht meine Wünsche sondern 95% der Spieler. Unter anderem die 10.000 Threads nicht von mir gestartet..

Aber danke für Verlassen der Sachdiskussion hin zu unqualifizierten persönlichen Angriffen.
Die Moderatoren unternehmen nichts dagegen, das ist das Gütesiegel/ die Absegnung..
 
Könnte daran liegen, das dass nun schon der x-te Thread ist den du vollspamst. Ja, für mich ist das Spam, denn dir wurde schon auf gefühlt 1000 Seiten erklärt, wie man sich wehren kann (und das kann man), was man allg machen kann um sich zu schützen. Aber all das geht bei dir ins eine Ohr rein und beim anderen wieder raus. Man hat so oft versucht dir zu helfen, aber man spricht (schreibt) gegen Wände. Du nimmst keine Tipps an und wunderst dich dann, das dich niemand mehr ernst nimmt und man genervt von dir ist. Nimm dir das mal zu Herzen!
 
Wieso sollte ich Tipps brauchen?
Wenn eher neue Vorschläge kommen wie 'jeden Tag 9000 Tavernensilber Stadtschild', dann kann man das als so unsinnig kommentieren, wie es eben ist. ;) Für den Vollprofi mit 24 Stunden Anwesenheit vielleicht möglich, aber der hat eh kein Problem damit.

Es läuft alles immer darauf hinaus dass es nichts gegen einen Plünderer, der weiß was er tut, gibt, außer sekundengenau zu ernten. Dazu braucht es keine Tipps, sondern nur ein Meinungsaustausch ob das so ein sinnvoller Spielbestandteil ist. Bedenken welche Spieler es gibt, nicht nur die Profis neben ganzen Tag im Spiel auch noch Rest im Forum, beste Gilden, volle Freundeslisten, Auswahl welche Gebäude zu bauen usw. Sondern auch ganz andere Spieler, die Threads wie diese hier starten.

Bedenken welchen Verlauf das Spiel hat. Wie Plündern früher bei Einführung gedacht war und funktionierte gegenüber heute Alca 80, wie in diesem Thread erhöht Thema. Wie kann man unter solchen geänderten Bedingungen alles gleich sehen?

In diesem Thread zudem die interessante Möglichkeit Beteiligung zweier Moderatoren, aber letztlich denke ich keine deutliche Meinungsäußerung zur Lage bei Plünderung abgegeben. Schade, wäre was wert gewesen.
 
Ich habe mir jetzt mal deine Stadt auf Uceria angeschaut. Was hindert dich daran, deine Kampf LGs auszubauen und dich adäquat zu wehren? Es hat dich doch sicher niemand gezwungen mit so schlecht ausgebauten Kampf LGs in die Pomo zu springen. Lass dir doch einfach Zeit und hetze nicht durch die ZAs, dann wirst du stärker und kannst dich gegen Plünderer wehren. Sehr viele Plünderer kommen gar nicht wieder, wenn sie sehen das der angegriffene durch die Deff durchkommt. Wo ist das Problem? Du hast doch schon gute Voraussetzungen geschaffen, warum arbeitest du nicht daran?

Ein weiterer Schutz ist es, sich einfach nicht drüber aufzuregen. Es sind nur pixel. Ich hatte die vergangenen 2 Wochen auch diverse Besucher auf V die sich bei mir bedient haben, aber mir ist das Latte. Es ist nur ein SPIEL. Es wird dir nichts reales geklaut...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.