Feedback Kulturelle Siedlungen: Wikinger

Dieses Thema im Forum "Feedback und Diskussionen" wurde erstellt von Boulron, 02.01.19.

  1. gooflab

    gooflab Wiki & Übersetzungen Forge of Empires Team

    Beiträge:
    3.296
    Zustimmungen:
    3.351
    Du bekommst durch wiederholtes Durchspielen der Wikinger insgesamt 3 Botschafterplätze.
    Weitere Plätze kannst du mit Diamanten freischalten.
    Die Botschafter kannst du immer wieder austauschen.

    Ob es in späteren Kulturen auch Plätze als Gewinn geben wird, ist noch nicht bekannt.
     
    Soona gefällt das.
  2. Capokämpfer

    Capokämpfer

    Beiträge:
    4.348
    Zustimmungen:
    3.071
    Wäre seltsam wenn nicht, dann würde ja Inno vorraussetzen das man erst die Vikinger gespielt haben muss um Preise anderer Kulturen einsetzen zu können.
     
    livoq und WillyWuff17 gefällt das.
  3. King Egbert II

    King Egbert II

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    7
    "Wir bauen auf und reißen nieder, so haben wir Arbeit immer wieder."
    Das ist mein Motto wenn es um die Wikinger geht :)

    Negative Kritikpunkte zuerst:
    - Das ständige Auf-/Ab-/Umbauen ohne Umbaumodus (sicherlich bewusst weggelassen) ist schrecklich nervig
    - Die Zeitfrist ist mir etwas zu kurz. Ja es ist möglich ohne Diamanteneinsatz, aber man muss sehr aktiv sein und strategisch vorgehen, was an sich auch gut ist, aber es ist noch ein bisschen zu hektisch und in Kombination mit dem Auf-/Ab-/Umbauen wie gesagt einfach nur nervig.

    Alles in allem finde ich dieses Feature ganz nett und aus Inno-Sicht clever gemacht: die Spieler werden mehr gebunden, investieren mehr Zeit und sicherlich auch mehr Diamanten und Echtgeld (nicht vorwurfsvoll gemeint).
    Für mich ist es eine gelungene Abwechslung, das Gameplay macht Spaß, die Belohnungen sind gut und grafisch gibt es auch gar nichts zu meckern.

    Auch wenn ich nur zwei Kritikpunkte habe, so fallen diese schon deutlich ins Gewicht.
    Dieses Feature ist gut, könnte aber noch einiges besser sein.
     
    GidoB gefällt das.
  4. midnight-ivy

    midnight-ivy

    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    569
    Mein PERSÖNLICHES Feedback

    Betonung auf "persönlich", daher bitte keine Kommentare vonwegen "zu faul", "Prinzip nicht verstanden" oder ähnliches. ;)

    ALLGEMEIN:

    POSITIV
    - Der Hauptpreis auf Maximalstufe ist sehr verlockend.
    - Die Runensteine sind für FP-Sammler durchaus interessant.
    - Optisch nett gestaltet.
    - Die Botschafter, die man sich ins Rathaus holen kann, sind eine nette Idee und teilweise durchaus brauchbar.

    NEGATIV
    - Die Zeit, die man braucht, um den Hauptpreis auf Maximalstufe zu erhalten, ist abschreckend. Insbesondere im Vergleich zu den letzten Eventgebäuden (Schiff, Herbstmühle, Winterpalast, Koloss) muss man sich die Frage stellen, ob man seine Zeit nicht besser in Events investiert, bei denen man auch zusätzlich noch mehr, unterschiedlichere und (teils) bessere Preise in kürzerer Zeit und mit weniger Aufwand sammeln kann.
    - Die Runensteine werden insbesondere Anfänger meist nicht bekommen, da sie mit dem Spiel und seinen Möglichkeiten noch nicht vertraut sind. Aber selbst für Leute, die schon länger spielen, jedoch nur begrenzte Zeit fürs Spiel haben, sind sie oft nicht oder kaum zu schaffen, wie man den Kommentaren hier und den Rückmeldungen aus meinen Gilden entnehmen kann.
    - Die Zwischenpreise sind für jeden engagierten Spieler relativ uninteressant. Selbst die 25 FP am Anfang sind für Spieler, die täglich 50+ FP aus ihren Gebäuden ziehen, durch den damit verbundenen Aufwand nur noch mäßig interessant und lohnen keine Dauerschleife. Es sei denn, man ist noch relativ am Anfang.
    - Man baut ein Dorf auf, um es anschließend wieder abzureißen, aufzubauen, abzureißen ... Wer auf stupide Beschäftigungstherapie steht, ist hier genau richtig. Man lernt zwar mit jedem Durchgang (bis zu einem gewissen Punkt) besser, wie man sein Dorf optimal baut, aber auch das ist relativ schnell ausgelutscht.
    - Die auf dem Baugelände verteilten Steine sorgen dafür, dass es nicht DIE Anleitung für die Bewältigung der Aufgaben geben kann. Aber gleichzeitig läuft man dadurch auch Gefahr, die A-Karte für bebaubares und gut anschließbares Gelände zu bekommen, so dass man die Quests eben NICHT in der optimalen Zeit absolvieren KANN. (Nicht zuletzt allerdings auch abhängig von der von einem selbst investierbaren Zeit.)
    - Bei den Botschaftern werden wohl die wenigsten mehr als den FP-Lieferanten installieren. Medis mögen für Gildenlose oder Spieler ohne Arche noch interessant sein. Aber Münzen, Vorräte? 2 Güter (der Schlittenbauer aus dem Winterevent liefert 15!) oder 1 Einheit (bekommt man bei der GE bei jeder 4. Station - 4 auf der 1. Stufe, 8 auf der 2., 12 auf der 3. plus eventuell noch Reliktgewinne) pro Tag? Echt jetzt??? Bei der GE hat man, wenn man bis Ende Stufe 3 spielt, 24 innerhalb einer Woche. Ohne Reliktgewinne. Höchstens für Gildenlose, die keine GE spielen, interessant.
    - Das angebliche "Kennenlernen fremder Kulturen" findet nicht statt. Ein kurzer Blick in Wikipedia bringt da mehr. Ganz im Gegenteil. Ein Yggdrasil, der aussieht wie eine Kirschgartenerweiterung, ist einfach nur peinlich, vom didaktischen Standpunkt aus gesehen.

    MEIN PERSÖNLICHES FAZIT:

    Die Grundidee war gut. Neue Kulturen erforschen, mit ihnen Handel treiben ... super Idee. Das wurde jedoch auf ein Mini-Game reduziert, welches, wie bereits an anderer Stelle (https://forum.de.forgeofempires.com...siedlungen-wikinger.32165/page-31#post-286413) von mir erwähnt, nicht dem entspricht, was ein Minigame sein sollte. Es ist im Gegenteil zeitaufwändig und nicht mal eben zwischendurch zu erledigen.
    Eine Interaktion mit dem eigentlichen Spiel findet, abgesehen von ein paar Münz- und Vorratsinvestitionen bei den Wikingern sowie der Integration der Gewinne auf der eigentlichen Spielwelt, nicht statt. Insofern sind die Wikinger aus meiner Sicht einfach ein Lückenfüller für diejenigen, die sich mit regulärem Stadtaufbau, TH, GE, Haupt-, Neben- und Schleifenquests, Ereignissen, Events und eventuell GvG noch immer unterfordert fühlen. Ich persönlich ziehe es ja vor, in so einem Fall eine neue Welt unter anderen Voraussetzungen zu beginnen (z.B. Kämpfer statt Händler, gildenlos statt Gildenmitglied, fahrende Händlerin, mit/ohne GE-Schwerpunkt ...). Das ist zumindest kreativ und über eine längere Zeit eine echte Herausforderung.
    Die Wikinger hingegen sind für mich nach meiner bisherigen Erfahrung einfach nur langweilig.

    Worauf beruht dieses harsche Urteil?

    Ich hatte die Wikinger auf meinen 2 EZ-Welten angefangen, weil ich dachte, dass sie mir da noch am ehesten etwas bringen. Und dann frustriert abgebrochen, als klar wurde, dass ich es in der vorgegebenen Zeit doch nicht schaffe.
    Ich habe sie inzwischen auf einer anderen Welt (Kolo) noch einmal begonnen, aber ohne den Ehrgeiz, die Zeitboni hinzubekommen. Ich arbeite selbständig und bin sehr unregelmäßig außer Haus, ohne die Möglichkeit, mich mal eben kurz einloggen und irgendwelche Ernten abholen zu können. Das ist im normalen Spiel kein Problem. Ganz im Gegenteil. Plünderer verzweifeln meist früher oder später an meinen chaotischen Erntezeiten. ;) Hier jedoch ist es ein echtes Manko. Ich KANN keine geregelten Erntezeiten einhalten. Und daran scheitere ich nun schon zum dritten Mal.
    Dazu kommt, dass ich auf 6 Welten spiele, weil ich FoE mit seinen vielen Möglichkeiten eigentlich toll finde. Die Wikinger-Aufgaben auf EINER Welt 15 Mal zu erledigen, um an den Yggdrasil auf Höchststufe zu gelangen, mag ja noch angehen. Auch wenn das letztendlich nur eine öde Wiederholung ein und desselben Spielprinzips ohne Variationsmöglichkeiten (anders als im "regulären" Spiel!) ist. Aber das Ganze mal 6??? Da käst mein Gehirn schon bei dem bloßen Gedanken daran ... :eek::eek::eek:

    Hier wurde oft der Vergleich zur GE gezogen, wo es ja auch jede Woche ad infinitum dieselben Aufgaben gibt. Ich spiele die GE auf 5 meiner 6 Welten jede Woche bis Ende (64 Stationen). Auf 4 Welten als Händlerin, auf einer als Kämpferin. Und ich finde die GE spannend. Schaffen wir es als Gilde, diese Woche wieder Platz 1 zu ergattern? Wie weit ist mein Tempel ausgebaut? Was bekomme ich als Preise? Wie viele Dias gibt es diesmal? Bekomme ich die notwendigen Medis für die nächste Erweiterung? Wie viele FP bekomme ich zusätzlich? Für mich (höchstes Zeitalter: IZA) noch durchaus wichtige Fragen. Und die Antworten sind jede Woche anders.
    Bei den Wikingern hingegen wird von mir erwartet, dass ich pro Welt fünfzehn Mal dieselben Aufgaben löse. Ohne (abgesehen vom Endpreis je Stufe, der ja schon feststeht) große Variationen. Mal abgesehen von der Anzahl an Steinen, die einem in den Weg gelegt werden. ;) Und das dann auch noch über einen deutlich längeren Zeitraum pro Stufe als bei der GE. Einfach nur öde ... :eek:

    Ich fürchte, dass durch dieses Feature neuere Spieler davon abgehalten werden, eine andere Welt zu beginnen, weil sie sich stattdessen in das Wikinger-Hamsterrad begeben. Falls das beabsichtigt sein sollte, fände ich es sehr schade, denn Spieler mit etwas Erfahrung sind auf jeder Welt eine Bereicherung. Insofern wäre ich sehr dafür, dass Inno noch einmal das Gesamtkonzept überdenkt, ehe hier auch noch die Ägypter eingeführt werden.

    MEINE Meinung, MEIN Feedback. Könnt ihr gerne anders sehen. :)
     
    Drescher99, Leilani, cthulhu und 10 anderen gefällt das.
  5. Beelzebob666

    Beelzebob666

    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    820
    Ich fände es gut, wenn das Wikingerschiff auch ein Ausrufezeichen (wie bei "fertige Ernte kann abgeholt werden") bekommt, wenn es Produktions-/Güter-Gebäude ohne aktive Produktion/im Schlafmodus gibt... ich laufe immer wieder in das Problem, dass ich vergesse Produktionen zu aktivieren, nachdem ich eine Stunde auf die Fertigstellung des Baus warten musste...

    Mein aktueller workaround ist, dass ich einen Schrein oder so ähnlich auf eine Einstundenproduktion stelle - dann bekomme ich ja sogar eine Benachrichtigung, wenn fertig - aber das geht auch nicht immer...

    Edit: statt Ausrufezeichen könnte natürlich auch das Symbol für "unbeschäftigt" über dem Boot schweben
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.19
  6. gcorp

    gcorp

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    40
    Nach langem Überlegen gebe auch ich mein Feedback, in der Hoffnung, dass es bei den Hauptamtlichen Beachtung findet. ;)

    Ursprünglich wollte ich alles aufzählen, was ich gut und schlecht finde, aber das wurde schon sehr gut, sehr oft und sehr ausführlich gemacht. Deswegen beschränke ich mich auf das Wichtigste:

    Wie die Wikinger-Reihe sein sollte:
    - Eine interessante Hintergrundgeschichte, passend zu den Wikingern.
    - Eine Landkarte, verdeckt von Nebel, die nach und nach 16 "Stationen", verbunden mit einem Weg frei schaltet.
    - Erste Station: "Ankunft in einem fremden Land", also an Land gehen, Holz fällen, eine Hütte aufbauen, Tiere jagen (für Fell und Nahrung), die ersten Einheimischen treffen und von einem arg gebeutelten Dorf in der Nähe erfahren...
    - Das ist dann die 2. Station, die freigeschaltet wird (Nebel weg), sobald die Aufgaben der Ankunft erledigt sind. Dort natürlich andere passende Aufgaben (z.B. eine Armee ausheben und damit die eines Bösen besiegen), usw.
    - Also jede Station mit einem neuen Thema! (Erst die 16. Station darf immer dasselbe sein.)
    - Kein Zeitdruck, einfach nur nebenher spielen!
    - Keine zufälligen Steine, Anforderungen oder Belohnungen.
    - Die Stationen sollten auch nicht alle gleich lang dauern, die erste (z.B. 5 Tage) darf ruhig kürzer sein als die zweite (z.B. 6 Tage), und die darf kürzer sein als die dritte, usw.
    - Damit wäre auch das frühe und unendlich oft abgreifen von Belohnungen (z.B. 25 FP) unmöglich, was nicht der Sinn der Reihe ist!
    - Die Abschluss-Belohnungen für die Stationen nach Qualität verteilen (Station 1: niedrigste Belohnung, Station 15: höchste)
    - Die Belohnungen bitte nicht unendlich aufteilbar und levelbar machen! (Z.B. der Runenstein hat entweder 15 Teile oder 5 Stufen, aber beides zusammen ist zu viel ! :()

    Macht es zu einem Spaß für Eure Spieler, nicht zu einer Pflicht. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.19
  7. Schmiddi der Jäger

    Schmiddi der Jäger

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2

    Ich stimme dir voll und ganz zu.
    Idee super, Umsetzung teilweise murks (Diplomatie aufstellen/abreissen)
    Recherchierter Hintergrund teilweise katastrophal (Ydrassil/Clanhaus)
    Und von der Geschichte der Wikinger erfährt man leider nichts, obwohl vollmundig angekündigt....

    Auch hier stimme ich dir voll und ganz zu.
     
  8. Immer ein Lächeln

    Immer ein Lächeln

    Beiträge:
    1.050
    Zustimmungen:
    809
    @gcorp : Schöne Idee.
    Wie wär's, wenn man den vermeintlich 'Bösen' mit Diplomatie dazu bringt, einem beim Stadtaufbau zu helfen?
     
    gcorp und midnight-ivy gefällt das.
  9. Teak

    Teak

    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    260
    Ich PERSÖNLICH kann das harsche Feedback nicht so ganz nachvollziehen.
    Ich werde morgen Abend mein viertes Dorf fertigstellen und kann nur sagen, dass es mit weiteren Dörfern einfacher, schneller und auch mit wesentlich geringerem Zeitaufwand abläuft.

    Zwei Sachen werden hier grundsätzlich vernachlässigt:
    1. Der timer für Gold oder Silber ist ein Zuckerln: der Runenstein ist nett, sollte aber nicht Priorität haben- lasst euch da doch nicht hetzen und behaltet den Hauptpreis im Auge ;)
    2. Die wenigsten Features sind darauf ausgelegt auf fünf Welten plus gespielt zu werden- gvg könnt ihr auch nur auf der Hauptwelt zur Abrechnung da sein oder TH lasse ich selbst da weg, wenn wieder XY x 4 |8 h Produktionen gefragt sind.

    Natürlich sind die Wikinger auch Beschäftigungstherapie und vermutlich auch Versuchskarnickel für das nächste ZA und einem möglichen Außenposten ;)

    Aktuell kann nichts einem 3x3 Gebäude mit 8 FP + dem Botschafter das Wasser reichen und auf den Ygdrasil kommt es schlussendlich an ;)

    Und mit einer Exceltabelle lässt sich die Produktion relativ einfach vorab planen und auch entsprechend steuern ( wer da gerne eine fertige Schablone haben möchte -> PM me) ;)
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 11.02.19
  10. Damata724

    Damata724 Guest

    Da muss ich Dir voll und ganz beipflichten. Ich bin zwar jetzt erst in der 4. Runde, aber es macht von Runde zu Runde mehr Spass. Ich habe das Feature anfänglich sehr kritisch gesehen, da es den Anschein hatte, also ob man ohne 3x Einloggen am Tag nicht ans Ziel käme. Ziel bedeutet für mich die Runde in der ersten vorgegeben Zeit abzuschliessen, denn entweder mache ich etwas richtig oder gar nicht.

    Im Moment starte ich bevorzugt am Wochenende, denn die ersten 2 bis 3 Tage erfordern noch immer einen hohen Aufwand. Zum einen in Bezug auf die PLanung, denn das Getüftel wie man mit den Steinen umgeht braucht halt etwas Zeit. Zum anderen muss man sich am Anfang natürlich etwas häufiger einloggen, 1h nach Start steht die ersten beiden Produktionsgebäude, 4h später sind die beiden ersten Erweiterungen verfügbar. Dann der Umbau auf Bier und dann das Ganze nochmal von vorne. Dann hat man aber in der Regel schon mal eine solide Grundlage. Meist habe ich dann schon 5 Erweiterungen, je schneller man expandiert desto schneller kommt man ins Gleichgewicht zwischen Kupferproduktion und Kupferverbrauch.

    Weil dann zu dem Zeitpunkt die Münzen knapp sind habe ich zum Teil 5 Minuten Produktionen laufen lassen während ich online war. Das hat dann schon einen Nervfaktor. In dieser Runde bin ich aber einen enspannteren Weg gegangen und habe Runden nur mit Schreinen gefahren, teils noch mit 4h und teils bereits mit 8h um dann nochmal ein richtiges Startkonto zu haben. Spätestens an Tag 4 ist das Ganze dann aber ein Selbstläufer mit 2x Einloggen am Tag und fertig.

    Wenn erst mal die Hütten stehen und die Hornerweiterung zur Verfügung stehen wird auch fast nichts mehr umgebaut. Hier und da nochmal eine Produktionsstätte gegen eine andere ausgetauscht, aber das war es dann schon. Je nach Lust und Laune baue ich vielleicht auch nochmal einen Markt, aber es läuft auch genauso gut mit Schreinen bis zum Ende. Ab der Hornerweiterung laufen dann immer 4 Produktionen gleichzeitig, während meiner Stadternte für ca 30 bis 45 Minuten 5 Minuten Produktionen um minimale Kupferveluste auszugleichen - aber auch hiervon versuche ich noch wegzukommen, mit dem Polster das ich mir diesmal zu Anfang dieser Runde geschaffen habe.

    Ich habe mittlerweile auch ein Excel Sheet auf dem ich sowohl die Stadt planen kann, dann sofort vom Layout die Produktions-, Diplomatie und Bevölkerungswerte berechnet bekomme. Zudem kann ich die Produktion durchplanen und sehe auch in welcher Zeit ich die 8h Turns erledigen muss. Schon an Tag 3 stehen da bei mir 11h und 45 Minuten, also 2x einloggen. Das Ganze ohne Berücksichtigung des 4fach Bonus, der eher nervt, weil er meine Planung wieder durcheinander wirft. Aber letztendlich trägt er auch mit dazu bei, dass ich das Ganze bisher immer 3 bis 4 Tage vor Erreichen des ersten Zeitlimits abgeschlossen habe (was ja eigentlich vollkommen unnötig ist, da es keine weitere Belohnung dafür gibt).

    Was nicht ganz so sinnvoll ist: Man hätte die Strassen direkt mit Diplomatie versehen können, denn der Abriss der Strasse und das Ersetzen mit Runensteinen ist nun halt mal erforderlich. Nimmt aber mal gerade ein paar Minuten in Anspruch. Alles ab Clantotem ist eigentlich vollkommen sinnlos, wird eh nur zum Finale freigeschaltet. Fertig gebaut habe ich davon noch nie was gesehen. Die Clantotems braucht man um die 1200 Diplomatie für die letzte Quest zu erreichen.

    Mein Ziel ist es ab Tag 2 auf die 2x 8h Turns am Tag gehen zu können, da werde ich wohl noch 2 Runden brauchen um das ganz optimiert zu haben. Ich bin jedenfalls überrascht wie easy man das nebenbei spielen kann. Was wohl aber immer einige Zeit in Anspruch nehmen wird ist die Planung der Layouts am Anfang. Auch hier wird man immer schneller weil man gewisse Standard Elemente übernehmen kann, aber durch die Steine muss man da halt immer neue Konzepte entwickeln.

    Ich empfinde es mittlerweile noch nicht mal mehr als Beschäftigungsfeature, insbesondere ab dem 3. bis 4. Tag. Irgendwo ab Tag 8 komme ich dann sogar meistens an den Punkt wo ich mich eigentlich sogar nur noch 1x am Tag um das Dorf kümmern müsste. Da steigen die Zeiten für den 8h Turn auf 18h bis 21h. Mit all dem Wissen stört es mich mittlerweile auch nicht mehr, wenn ich in den ersten Tagen viele Stunden durchs RL verliere. In Zeitnot bin ich bisher noch nie geraten.

    Für die Stories habe ich mich hier auch noch nie interessiert, ich spiele FoE zum Spass und nicht zu Studienzwecken. Bisher habe ich im ganzen Spiel noch keinen Questtext gelesen. So gesehen interessiert mich auch die Geschichte der Wikinger nicht im geringsten, ich habe da immer nur mein Excel Sheet im Fokus :D

    Von daher halte ich das Feature eigentlich für sehr gut gelungen.
     
  11. Anamony

    Anamony

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Ich beginne zum 2. Mal, das W-Dorf aufzubauen.
    Total enttäuscht war ich, als ich nach dem 1. Aufbau keinen Berater erspielen konnte. :( Warum nicht? Gerade darauf war ich neugierig, wie es mit dem Berater funktioniert und hab Zeit geopfert.
    Es steht doch geschrieben, dass man diesen als Belohnung bekommt. Das ist also eine Lüge! Es müßte wahrheitsgemäß heißen: ..."eventuell" ...
    Bleibt zu hoffen nach den Informationen hier, daß der bisher vermißte Berater dann endlich nach 2. Dorfaufbau verfügbar ist.
    Wenn wieder nicht, werde ich ganz gewiß für lange Zeit ne generelle Spielpause einlegen! :confused:
     
  12. Düsterer König

    Düsterer König

    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    444
    Es gibt eine feste Reihenfolge, nach der Yggdrasil-Kits und Botschafter sich abwechseln. Nach dem 2. Durchlauf kommt auch dann der Botschafter!
     
    midnight-ivy und gooflab gefällt das.
  13. Lypiak

    Lypiak

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    71
    schau mal hier:https://forgeofempires.fandom.com/wiki/Vikings
     
  14. gooflab

    gooflab Wiki & Übersetzungen Forge of Empires Team

    Beiträge:
    3.296
    Zustimmungen:
    3.351
  15. floeckchen13

    floeckchen13

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ohne Diamanten kann man das in der Zeit gar nicht schaffen. Das ist nicht in Ordnung.
     
  16. Lord Sebbe

    Lord Sebbe

    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    232
  17. Baron Dorian Grey

    Baron Dorian Grey

    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    30
    Was mir persönlich fehlt . . .

    Habe heute die 5 Runde gestartet. Der Übersicht wegen, wäre eine Implementierung einer Anzeige mit der aktuellen Runde sehr schön. Zum Beispiel oben in der Leiste "Wikingerdorf 5", oder neben den anderen Werten. So dass man direkt sieht in welcher Runde man steckt. Bisher - soweit mir bekannt - kann man nur über die % Zahl des Glückfaktors rückrechnen in welcher Runde man steckt.
     
  18. Quax

    Quax

    Beiträge:
    5.140
    Zustimmungen:
    4.509
    Mit Beta und hier habe ich das jetzt schon 8 mal durchgespielt. Dabei keinen einzigen Diamanten eingesetzt und immer mindestens 2 Tage zur kürzesten Zeit übrig gehabt. Die Aussage mag vielleicht korrekt sein, wenn man sich nur einmal am Tag einloggt. Aber ganz allgemein ist die Aussage sicherlich komplett falsch.
     
  19. Beelzebob666

    Beelzebob666

    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    820
    Wenn du in die Belohnungsübersicht gehst (goldene Truhe - dann das Fragezeichen), wird zur aktuellen Siedlung vorgescrollt (wird dann ganz links angezeigt) - was ab Siedlung 14 passiert, weiß ich allerdings noch nicht - da wird dann vermutlich weiterhin die 13 ganz links stehen ... aber zumindest zusammen mit der Angabe, was der Preis für die aktuelle Siedlung ist (goldene Truhe tippen/klicken) - wäre es eindeutig, in der wievielten Siedlung man ist.
     
    midnight-ivy und Baron Dorian Grey gefällt das.
  20. Baron Dorian Grey

    Baron Dorian Grey

    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    30
    Habe gerade mal geguckt, in der von Dir angegebenen Belohnungsübersicht wird die Belohnung / Stufe die man abgeschlossen hat mit einem grünen Pfeil vermerkt. Somit ist es ersichtlich in welcher Stufe man gerade ist . . .
     
    WillyWuff17 gefällt das.

Seitenanfang