Feedback Gilden-Gefechte

Warum wird hier eigentlich dauernd gesagt, es würden Gilden verschiedenster Größen aufeinander treffen?

Zitat aus der offiziellen Ankündigung:
Wenn wir die Gefechte zum ersten Mal aktivieren, erhält jedoch jede bestehende Gilde eine anfängliche Ligabewertung. Dies wird anhand der durchschnittlichen Aktivität und der Anzahl der Mitglieder pro Gilde berechnet.

Was auf der Beta so war, muss ja nun nicht so bleiben. Sonst hätten die Entwickler aus den Erfahrungen der Beta ja nichts gelernt :)
 
Der Punkt ist doch, dass wenn sich das erst mal eingependelt hat, eine 20 Mann Gilde nur dann auf eine 80 Mann Gilde trifft, wenn diese in etwa gleich viel Aktivität bringen (oder wenn die 80 Mann Gilde plötzlich 60 Mitglieder zuwachs hatte) - dass heißt die 20 Mann Gilde hat auf jeden Fall eine Chance auf einen Sieg. Die 80 Mann Gilde hat in dem Fall viel Potential, aber nutzt es nicht.
Die Frage ist wohl ehr hat eine 20 Mann Gilde die Chance auf die hohen Belohnungen aus der Diamantenliga. ^^

Ich hätte auch noch eine Frage am heutigen Tag ^^
Wir haben auf Noarsil 6035 Gilden, 5500 kann man davon glaube ich vergessen weil von denen nicht eine auch nur einen Kampf machen wird.
Wie viele Gilden können in welche Liga und wie ist das genau geregelt? Ist es so geregelt das man sagt 1% in die Diamantenliga? und wenn ja wieviel % in welche Liga?
 
Zuletzt bearbeitet:
Andere Frage, wie kann man in der Liga aufsteigen, muss man die Mitgliederzahl erhöhen und alle müssen aktiv sein? Oder kann man auch in der Liga aufsteigen in dem man die Gefechte gewinnt?
 
Die Frage ist wohl ehr hat eine 20 Mann Gilde die Chance auf die hohen Belohnungen aus der Diamantenliga. ^^

Ich hätte auch noch eine Frage am heutigen Tag ^^
Wir haben auf Noarsil 6035 Gilden, 5500 kann man davon glaube ich vergessen weil von denen nicht eine auch nur einen Kampf machen wird.
Wie viele Gilden können in welche Liga und wie ist das genau geregelt? Ist es so geregelt das man sagt 1% in die Diamantenliga? und wenn ja wieviel % in welche Liga?
10% - Diamond
25% - Platinum
30% - Gold
25% - Silver
10% - Copper
Andere Frage, wie kann man in der Liga aufsteigen, muss man die Mitgliederzahl erhöhen und alle müssen aktiv sein? Oder kann man auch in der Liga aufsteigen in dem man die Gefechte gewinnt?
Nein, man muss die Mitgliederzahl nicht erhöhen, gewinnen oder besser sein als die Hälfte deiner "Gefechtsgruppe", dann zählt das positiv beim MMR. Der MMR ist für die Ligaverteilung verantwortlich. Dies muss ggf. mehrfach wiederholt werden, um eine Liga aufzusteigen. Der erstplatzierte hat natürlich mehr Zuwachs als der Zweitplatzierte.
 
Hallo, so wie ich in meinen vorherigen Beiträgen schon geschrieben habe, auch dieses Mal die dritte Runde treffen große Gilden mit mehr als 30 Spielern auf kleine Mit nur 5 Spielern. Ja ich weis, das wurde extra berechnet, weil von den über 30 Ja nur 5 spielen und 25 weniger. Auch ist es normal, das eine Gilde mit dem höchsten Spieler mit 50000 Punkten gegen Eine mit fast 1 Mill. spielt, hier sollte der Gütervorrat locker auf der Seite des niedrigeren Spielers sein.
Also ehrlich, ich lasse mich gern belehren wenn mir einer sagt es gibt ein ausgewogenes System, aber das ist es nicht im Moment.
Es sind nämlich genau zum dritten Mal die größeren Gilden mit hohen Spielern die, welche jetzt schon einen so großen Vorsprung haben, das die ersten 3 Plätze nicht mehr zu erreichen sind. Prinzip genau wie in der ersten Runde und da ist auch keine Angleichung bis jetzt in Stufe 3 zu spüren.
Sorry Leute aber das ist nicht wirklich so cool. Und das wollt ihr so nächste Woche verkaufen.
Schade...
 
In welcher Liga seid Ihr denn? Wenn nicht in Kupfer, habt Ihr ja vielleicht das nächste Mal Glück, steigt ab und bekommt leichtere Gegner.
 
Ja aber es ist doch nicht Sinn der Sache so wie es jetzt ist, wir sind schon aktiv 5 Spieler, aber doch bitte nicht gegen eine Gilde wo real 15-20 aktiv sind.
1x versteh ich das ganze aber doch nicht seit Anfang an, da ist keine Verbesserung zu spüren...
man sieht es doch auch am Tempo das die vorlegen, kann doch nicht sein innerhalb der ersten paar Minuten schon 3-5 Sektoren...
Wie gesagt dachte hier kann man noch was einbringen, aber es scheint schon alles so perfekt zu sein, dass es ja nächste Woche scharf geschaltet wird, vermutlich bin ich auch der Einzige der das so sieht ...
 
Drei Fragen:
1) Die Güter für Verhandlungen kommen aus der Kasse des Spielers oder aus der Gildenkasse?
2) Kann in einem Sektor in verschiedenen ZA gekämpft werden (durch unterschiedliche Gildies)? Bleibt es dann bei der Anzahl der Kämpfe?
3) Können mehrere Sektoren gleichzeitig aktiv angegriffen werden?
 
Drei Fragen:
1) Die Güter für Verhandlungen kommen aus der Kasse des Spielers oder aus der Gildenkasse?
2) Kann in einem Sektor in verschiedenen ZA gekämpft werden (durch unterschiedliche Gildies)? Bleibt es dann bei der Anzahl der Kämpfe?
3) Können mehrere Sektoren gleichzeitig aktiv angegriffen werden?
1. kasse des spielers
2. ja und bleibt gleich
3. ja alle angrenzenden es sei denn der ist vom gegner geschildet
 
ich kann euch ja mal sagen wie diese runde läuft auf beta. wir sind in der golliga und haben 43 mann in der gilde und davon spielen 18 ungefähr mehr oder weniger die gefechte. einige machen sehr viel und andere sehr wenig.
unsere gegner haben folgende größe; 1.-24 spieler, 2.-4 spieler, 3.- 28 spieler, 4.-53 spieler, 5.-24 spieler, 6.-2 spieler.
wir sind ganz locker auf P1 in unserer liga und haben momentan 12 provinzen.
auf P2 ist eine 24 mann gilde und auf P3 eine 4 mann gilde.
also wie gesagt es kommt darauf an wie aktiv eine gilde ist und nicht wieviel leute dort drin sind
 
Ja Samii1 das meine ich ja, ihr seid viele in eurer Gilde und wenigstens die Hälfte spielt aktiver. Meinst du selbst wenn die Gilden mit 2 Spieler sehr aktiv wären, würden sie auf P1 kommen, selbst wenn bei euch nur 10 Leute aktiv spielen würden?
Darum geht es mir... das geht doch nicht wirklich ....
 
Es geht gar nicht so darum platz 1 zu erreichen. Die Belohnungen sind für die nachfolgenden plätze nicht viel schlechter. In silber bekommt der erste zb 160.000 gildenmacht und 39 fragmente, der achte immer noch 110.000 gildenmacht und 28 fragmente.

Wichtig ist nur die Liga in der du bist. und solange man aktiv spielt wird man da auch als 2mann gilde in gold bleiben können.
 
ich hab ne ganz andere frage, in der ankündigung kmmt es so rüber als ob das verhandeln mehr Fortschritt ( 2 oder mehr) als das kämpfen ( nur 1 ) bringt

Um zur Eroberung einer Provinz beizutragen, kann jedes Gildenmitglied auf diese Provinz klicken, um ein Popup-Fenster zu öffnen. Dort stehen zwei Optionen zum Sammeln von Punkten zur Verfügung: Angriff und Verhandlung. Die feindliche Zusammensetzung für die Kampfoption sowie die Kosten für die Verhandlungsoption hängen vom Zeitalter des angreifenden Spielers ab. Gleichzeitig bietet die Verhandlung mehr als einen Fortschritt, da sie mehr Zeit und Ressourcen in Anspruch nimmt.
Warum?? Und wieviel unterschied ist das genau?
 
Nachdem was ich hier so lese, find ich das extrem unbalanced.
Eine Gilde mit mehr Leuten ist im Durchschnitt auch aktiver. Demzufolge mehr Spieler, die jeweils einzeln der Zermürbung ausgeliefert sind. Das wiederum führt zwangsläufig dazu, dass diese immer besser dastehen werden. Angeblich soll das durch das Auf-und Absteigen in den Ligen kompensiert werden. Das ist aber nicht der Fall, wenn die Belohnungen in höheren Ligen besser sind.
Ich fühl mich schon jetzt fast dazu gezwungen, entweder meine kleine eher weniger aktive Gilde gegen eine große aktive zu tauschen. Oder alternativ nicht hier teilzunehmen, weils eh aussichtslos ist.
Eine notwendige Verbesserung wäre zumindest, wenn die Zermürbung sich auf die Gesamtanzahl der Kämpfe/Verhandlungen der Gilde bezieht, also alle Spieler der Gilde betroffen sind, wenn einer davon was erobert. Das würde zumindest schonmal die unterschiedlichen Anzahlen der Spieler pro Gilde ein bisschen ausgleichen.. Gilden mit 80 aktiven Spielern hätten es gleich schwer wie Gilden mit 2 Spielern, wenn man davon ausgeht, dass bei beiden genügend Güter und Zeit vorhanden sind. Und wenn in einer 80-Mann-Gilde halt nur 30 aktiv sind, ändert das auch nichts daran, da die restlichen 50 Spieler die Zermürbung sowieso nicht erhöhen. Und es würde gleichzeitig auch taktischeres Vorgehen der Gilde verlangen, was [außer durch die Provinzgebäude] nach jetzigem Stand ja absolut nicht notwendig ist, da die schwächeren Spieler einer Gilde vermutlich zuerst kämpfen/verhandeln sollten, weil sie sonst kaum noch eine Chance haben.

So ist doch schon klar, dass die ersten paar Gilden auf der Welt auch ganz oben in den Ligen stehen und der Abstand zu den kleineren immer größer wird.

Wenn zumindest keine Dias, Gebäudefragmente und FP in den Belohnungen wären, könnten einem die höheren Belohnungen in höheren Ligen ja egal sein, aber die mussten natürlich wieder rein...
 
Zuletzt bearbeitet:
Warum?? Und wieviel unterschied ist das genau?
Handel bringt immer 2 Fortschritt, Kämpfen einen. Das wurde so entschieden weil Handeln viel länger dauert als ein möglicher autokampf.

So ist doch schon klar, dass die ersten paar Gilden auf der Welt auch ganz oben in den Ligen stehen und der Abstand zu den kleineren immer größer wird.

Wenn zumindest keine Dias, Gebäudefragmente und FP in den Belohnungen wären, könnten einem die höheren Belohnungen in höheren Ligen ja egal sein, aber die mussten natürlich wieder rein...
Ja die besten und aktivsten gilden die auch jetzt in der Rangliste oben sind werden wieder in der höchsten Liga sein. Die idee mit einer gemeinsamen Zermürbung würde doch das Prinzip einer gildengemeinschaft ignorieren: Zusammenarbeit. Wenn ich für die Gilde nur eine Zermürbung hätte wären dann nur die besten einzelspieler (in 1 mann gilden) in der höchsten Liga.

Die Belohnungen die du für die Begegnungen bekommst sind bis auf die FP Liga unabhängig (bei den Fragmenten weiß ich es ehrlich gesagt nicht). also dias/güter usw bekommst du auch in der Kupfer Liga.
 
ich hab ne ganz andere frage, in der ankündigung kmmt es so rüber als ob das verhandeln mehr Fortschritt ( 2 oder mehr) als das kämpfen ( nur 1 ) bringt

Warum?? Und wieviel unterschied ist das genau?
Meiner Meinung nach ist Verhandeln auch zu stark, dies hatte ich und andere Spieler auch schon im Beta-Forum angesprochen und die Moderatoren/Entwickler meinten sie würden sich das anschauen. Anscheinend sieht Inno hier noch keinen Handlungsbedarf. Das Hauptproblem ist, das Verhandeln zwar mehr Zeit kostet als mit Autokampf zu kämpfen, aber manuell dürfte es ungefähr der gleiche Zeitaufwand sein. Zudem da die wenigsten oder möglicherweise kein Spieler Stand jetzt dazu in der Lage ist 1750% Angriffsboni zu schlagen und die meisten Spieler auch gar nicht in der Lage sind mehr als 50 Kämpfe zu bestreiten am Tag, ist langfristig der 2 Fortschritt mehr Wert als ein schneller 1 Fortschritt durch Autokampf. Ausnahme zwei Gilden streiten sich um einen Sektor und es fehlt nur noch 1-2 Fortschritt für den Sektor. In allen anderen Fällen ist Verhandeln effektiver. Die meisten Spieler abgesehen von den großen Spielern mit Kampflbs und Alca auf Stufe 80, werden am Tag kaum mehr als 20 Begegnungen schaffen, egal ob sie nun Verhandeln oder kämpfen. Beim einen bekomme ich 10 Fortschritt, durch Verhandeln 20, schwierige Entscheidung... . Vor allem für kleine Spieler stimmt es auch nicht, das Güter mehr kosten als Kämpfe, die meisten kleinen Spieler haben kein Alca und nur niedrige Kampf-Lbs und dadurch schon nach 3 bis 4 Kämpfen Verluste bei den Begegnungen, Militärgebäude kosten auch Platz und Einheiten rekrutieren kosten auch Münzen oder Vorräte. Für große Spieler mag die Balancierung schon eher stimmen, aber trotzdem ist Verhandeln zu stark.
Lösungsvorschläge wären: Bei jeder Verhandlung steigt auch die Schwierigkeitsstufe um 2 oder Kämpfe und Verhandlungen werden separat behandelt und beeinflussen dadurch nicht gegenseitig die Schwierigkeitsstufe der anderen Möglichkeit. Beispiel: Ich kämpfe einen Kampf, dadurch steigt meine Kampfschwierigkeit um 1, aber die Verhandlungsschwierigkeit bleibt gleich.
Dadurch dass die Verhandlungen immer teurer werden, gibt das Spiel schon ziemlich genau vor wie man am effektivsten Kampf und Verhandlung kombiniert um den meisten Fortschritt für die Gilde zu bekommen, mit den wenigsten Kosten. Das zeugt von einer schlechten Balancierung, da bei einer guten es (fast) egal ist, ob ich kämpfe oder verhandel, ob ich am Anfang kämpfe oder verhandel, das ist bis jetzt aber nicht gegeben. Ich führe hier kein Konkretes Beispiel an, da ich meinen zukünftigen Gegner keine Tipps geben will, im Beta-Forum gibt es aber Hinweise zur optimalen Strategie.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ganz ehrlich ich finde es gut wie es bis jetzt geregelt ist mit den Gefechten und es ist auch logisch das die aktivsten und stärksten gilden später in den höchsten Ligen spielen. Es kommt nun mal auf die Gemeinschaft an und wenn man oben mitspielen möchte sollte man sich eine aktive gilde suchen. Ich finde eine 1-10 Mann gilde hat in einer Diamant Liga nichts zu suchen es sei denn sie sind so aktiv das sie den anderen das Wasser reichen können. Nach 3 bis 5 Durchgängen wird sich das eingependelt haben und die starken gilden steigen nach und nach auf und dann haben die kleineren auch genug Chancen
 
Ja die besten und aktivsten gilden die auch jetzt in der Rangliste oben sind werden wieder in der höchsten Liga sein. Die idee mit einer gemeinsamen Zermürbung würde doch das Prinzip einer gildengemeinschaft ignorieren: Zusammenarbeit. Wenn ich für die Gilde nur eine Zermürbung hätte wären dann nur die besten einzelspieler (in 1 mann gilden) in der höchsten Liga.

Die Belohnungen die du für die Begegnungen bekommst sind bis auf die FP Liga unabhängig (bei den Fragmenten weiß ich es ehrlich gesagt nicht). also dias/güter usw bekommst du auch in der Kupfer Liga.
Versteh ich nicht. Warum sollte dann eine 1Mann Gilde einen Vorteil haben? Der eine Spieler ist der gleichen Zermürbung ausgesetzt wie die 80 Spieler. Nur dass er eben allein mehr Zeit und Güter aufwenden muss um das gleiche zu erreichen (was er ja sowieso jetzt schon muss). Alles andere ändert sich nicht.
 
Ganz ehrlich ich finde es gut wie es bis jetzt geregelt ist mit den Gefechten und es ist auch logisch das die aktivsten und stärksten gilden später in den höchsten Ligen spielen. Es kommt nun mal auf die Gemeinschaft an und wenn man oben mitspielen möchte sollte man sich eine aktive gilde suchen. Ich finde eine 1-10 Mann gilde hat in einer Diamant Liga nichts zu suchen es sei denn sie sind so aktiv das sie den anderen das Wasser reichen können. Nach 3 bis 5 Durchgängen wird sich das eingependelt haben und die starken gilden steigen nach und nach auf und dann haben die kleineren auch genug Chancen
Ich bin vor allem noch in meiner Gilde, weil ich die Leute schon ewig kenne und die Ansicht teile, dass jeder von ihnen so spielen kann wie er will (von denen auch manche berufsbedingt mal ne Woche oder zwei nicht da sein können). Nur habe ich als aktiver Spieler mit dieser Gilde dann keine Chance mehr und werde gezwungen diese zu verlassen oder auf viele Preise zu verzichten.

Die Belohnungen die du für die Begegnungen bekommst sind bis auf die FP Liga unabhängig (bei den Fragmenten weiß ich es ehrlich gesagt nicht). also dias/güter usw bekommst du auch in der Kupfer Liga.
"Bekommst du" oder "bekommst die gleichen"? Ersteres wäre sehr unfair. Letzteres genau genommen auch...
Theoretisch müssten die persönlichen Belohnungen komplett unabhängig von den Gildenbelohnungen und der Aktivität der gesamten Gilde sein. Dann wäre es fair.
Wenn das der Fall ist [was vorher aber anders beschrieben wurde], dann hab ich nichts gesagt.
 
Zuletzt bearbeitet: