Allgemeine Diskussion zu Events

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Kiwi, 02.04.17.

  1. Kiwi

    Kiwi Moderatorin Forge of Empires Team

    Beiträge:
    3.023
    Zustimmungen:
    2.453
    Liebe Spieler,

    hier möchten wir euch eine Gelegenheit geben allgemein über Events und Questreihen zu diskutieren. Bitte bleibt dabei sachlich und respektiert Meinungen, die nicht eurer eigenen entsprechen.

    Euer Team
     
    Predator Overlord, Beruka und fokker2001 gefällt das.
  2. wolfsnase

    wolfsnase

    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    93
    Die Aufgaben könnten für alle ZAs gleich anspruchsvoll gestaltet sein. Wer 'ne Weile bei FoE dabei ist, reisst zu 'nem Event ein paar Produktionsgebäude ab, stellt sich 12-15 Schmieden aus der EZ auf und "sammle 40 Güter" ist bei gut ausgebautem Leuchtturm und Markusdom auch ein Selbstgänger. Jemand in der EZ hat es da nicht so einfach.

    Dazu würde ich es besser finden, wenn man bei Lösung aller Quest Aufgaben dann auch alle Gebäude des Events bekommt und nicht der Zufall eine Rolle spielt. Zum aktuellen Event (Kirschblütenevent): In zwei von drei Städten habe ich gute Chancen, das Set zusammen zu bekommen. Bei beiden fehlt mir noch das Tor des Kaiser's, aber so wie es aussieht, stehen die Chancen gut, dass es das nochmal als Tagespreis gibt. In einer Stadt wird es wohl nichts werden. Einige hatten da wie ich hier lese richtig Pech, in meiner Gilde auf A werden es einge wohl auch nicht zusammen bekommen. Wer nur eine Stadt hat, wird beim Zufallsprinzip auch benachteiligt -- in dem Sinne, wenigstens in einer Stadt das ganze Set zu bekommen.

    Früher hab' ich mich auf Events richtig gefreut, weil das was Besonderes war. Mittlerweile gilt, nach dem Event ist vor dem Event, das ist mit den Events schon ziemlich inflationär geworden. Der Preis von einem der letzten "Nebenevents", das Schachspiel, ist klasse. Aber solche Preise kann man auch nicht bei jedem Event raushauen sonst wird auch das inflationär. Und ich schätze auch das beste Team wird bei einer so hohen Frequenz bei den Events Schwierigkeiten haben, sich für Events jedes mal was richtig Gutes und Neues einfallen zu lassen. Also lieber weniger Events und dafür richtig gute - so wie zB. der Kirschblüten-Event, der gerade noch läuft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.04.17
  3. Daniel1002

    Daniel1002

    Beiträge:
    3.124
    Zustimmungen:
    1.024
    Naja, ich hätte auch gerne mehr anspruchsvolle Quest, die eben ZA-spezifisch sind und ggf auch auf die entsprechenden Produktionsgebäude setzen.

    Ich will wieder mehr Events haben die auch Interaktionen mit Nachbarn und FL beinhalten und zwar NICHT so einen SCHEISS wie das EM-Event oder dergleichen NICHT!!!
    Ich will wieder sowas wie das alte Osterevent, wo man Eier verstecken muss, man kann es auch sommerlich gestalten, wo man z.B. Wasserbomben platziert undter dem Motto...Mach deinen NB nass...xD
    oder auch ein schönes Herbstevent, so man ggf Herbstlaub bei den NAchbarn/FL wegfegen muss und dafür eben Belohnungen bekommt.

    WARUM IMMER DIESEN ZUFALLSMIST???

    Ich finde die kleinen Mini-Events für zwischendurch auch super, wo man von vornherein sieht was man gewinnen kann, dann kann man ja entscheiden ob man es macht oder auch nicht.

    Um die Idee mal wieder aufzugreifen :D
    Weiterhin sollte man ggf auch Preise zu bestimmten Anlässen einführen...so z.B. im Halloweenevent einen speziellen Preis den man eben nur zur Geisterstunde an Halloween bekommen kann.

    Man könnte auch man einige Zusatzaufgaben mit aufnehmen für die besonders fleissigen, die echt heftig sind.
     
    Lady dramona, Roamungo und fokker2001 gefällt das.
  4. fokker2001

    fokker2001

    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    9
    kann mich wolfsnase nur anschließen weniger ist mehr.
    Allerdings werden sich dann wohl neue Spieler beschweren das wir uns an der Eventflut bereichert haben...also aus der Masse an Events kommt man wohl nichtmehr raus.
    Und bitte forderndere Aufgaben, zeitalterabhängig und so.
    z.B. fände ich es für zukunft + spieler angemessen (bin selbst arktische) Aufgaben wie "sammle 3 mio Münzen" " motiviere 200 mal" "sammle 300 Güter" "gibt 400(!!) Fp aus" angemessen. Sowas könnte dann auch statt den erforsche technologie quests angeboten werden. Sodass man zwar angeregt wird zu forschen, wenn man das aber vermeiden möchte sehr teure aber machbare Alternativen erhält.
     
  5. Jo der Schlächter

    Jo der Schlächter

    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    9
    Ich finde die Events inzwischen langweilig. Es ist ohnehin immer das Selbe. Technologie erforschen, Sektor infiltrieren, Sektor erobern mit kampf/handel .... und wer gerade an einer ungünstigen Stelle im Spielverlauf ist, hat halt Pech gehabt.
     
    MJanneG und Roamungo gefällt das.
  6. nokturnus

    nokturnus

    Beiträge:
    2.813
    Zustimmungen:
    1.118
    Erstmal finde ich es schade, dass die alten Events nach und nach eingestampft werden. Wenn ich mich recht erinnere, sind dieses Jahr das Valentins - und Osterevent gestrichen und durch neuartige Glücksspiel-Events ersetzt wurden. Wo man früher noch aus einer Vielzahl von Preisen wählen und bereits vor Eventstart dem Ganzen entgegenfiebern konnte, gibt es heute nur noch Zufallskisten und statt Spaß am Event häufig jede Menge Frust, weil man mal wieder nicht das bekommen hat, was man braucht. Sehr fragwürdige Entwicklung, die bestimmt nicht zum Nachteil von Innos Geldbeutel geht. Das stört mich zurzeit an den Events auch am meisten. Schafft bitte diese Zufallskisten wieder ab oder stellt sie, wie früher, in den Hintergrund und schafft optionale Auswahlmöglichketen, bei denen man sich den gewünschten Preis direkt (!) kaufen kann und nicht nur eine ungefähre Prozentchance auf ihn erhält!

    Dann mal weiter zu der seit über einem Jahr anhaltenden Eventinflation. Fast schon ununterbrochen kommen neue Questreihen über Personen, die viele nichtmal kennen und nach dem Event auch schnell wieder vergessen haben. Das an sich wäre ja kein großes Problem, wenn es nicht zu Lasten der klassischen Events gehen würde, deren Qualität teilweise echt abgenommen hat. ( siehe Osterevent 2016 *schauder* :oops: )
    Die Vorfreude auf Events, die ich vor 4 Jahren noch hatte, fällt dadurch mittlerweile komplett weg. Es ist nicht der Gedanke ,,endlich wieder", sondern eher ,,schon wieder"? Diese Entwicklung ist schade. :confused:

    Weiter zu den Questreihen. Jedes Event ist zurzeit von den Quests her nahezu identisch und stellt keinerlei Herausforderung für fortgeschrittene Spieler dar. Ich meine, ein Event, an dem wochenlang gearbeitet wird und das man dann in unter 15 Minuten löst? Kann es das wirklich sein? o_O
    Hier würde ich ab sofort zuerst mal das Zeitalter der Spieler mit einbeziehen. Bronzezeitspieler müssen 300 Münzen sammeln, warum können es für Spieler der Ozeanischen Zukunft nicht 3 Millionen sein? Das gleiche gilt für Vorräte, hinzugewonnene Zufriedenheit, Bevölkerung, Güter etc. Gebt den fortgeschrittenen Spielern auch fortgeschrittene Quests und nicht welche, die noch in der Steinzeit zurückgeblieben sind und dort als Höhlenmalerei an der Wand stehen. ;)

    Des Weiteren würde ich mir mehr Interaktivität mit den Events wünschen! Einfach Questreihen durchklicken, ist relativ eintönig. Das gestrichene und vermutlich auch nicht wiederkehrende Osterevent oder das Herbstevent letztes Jahr hatten diese zumindest im Ansatz gehabt. So konnte man mit seinen Nachbarn gemeinsam auf Gewinnkisten hinarbeiten oder in ihren Städten Ostereier verstecken und sich auch mal wie ein Osterhase fühlen. ;):D Warum könnt ihr dies nicht auf die Gilde ausweiten? Man könnte z.B. Gildenevents einführen, deren Zielvorgaben sich nach der Größe der Gilde richten. So könnte eine 80 Mann Gilde z.B. die Aufgabe erhalten, innerhalb einer Woche eine bestimmte Anzahl an Kämpfen in der Nachbarschaft ( nicht im GVG! ) zu gewinnen, um gemeinsam auf Gewinne hinzuarbeiten, die dann jeder Teilnehmer mit mindestens einem Sieg ausgezahlt bekommt. Denkbar wären neben den Gilden - dann auch Einzelbelohnungen, wenn ein Spieler eine bestimmte Anzahl NB Kämpfe im Eventzeitraum gewonnen hat. Die Gilde, die dann in ihrer Größenklasse ( 10-20 Spieler, 21-30 Spieler ... 71-80 Spieler ) Platz 1 belegt, sollte zudem eine besondere Belohnung für alle Teilnehmer erhalten können. So ein Wettkampf innerhalb einer gesamten Spielwelt wäre doch mal etwas, das wieder frischen Wind ins Spiel bringen würde - von Event zu Event. :)

    Alternativ könnten Events ja auch mal die ganze Nachbarschaft mit einbeziehen, indem man z.B. auf einer Eventkarte zusammenarbeiten muss, um voranzukommen und Gewinne zu erzielen. Macht mir zumindest beim Lesen schon mehr Spaß als der Gedanke an die nächste 0815 Questreihe. :eek::D

    Allgemein wäre es aber schön, wenn sich statt um die Events, auch vermehrt um neue Spielinhalte gekümmert werden würde, die vielleicht mal über das Erstellen neuer Zeitalter hinausgehen. ( z.B. Gildenexpedition ) Denn wir sind hier immer noch bei Forge of Empire und nicht bei Forge of Events. ;):rolleyes:
     
    PeLu1, midnight-ivy, Mick11 und 15 anderen gefällt das.
  7. wolfsnase

    wolfsnase

    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    93
    Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben :D

    Man muss ja nicht abrupt auf Oster- Sommer und Weihnachtsevent und das war's dann zurückfallen, sondern kann das ja langsam wieder zurück drehen. Zwei Monate ohne Event wäre ja schon mal was.

    Das würde ich auch gut finden. Ich hetzte nämlich nicht so durch die ZAs, sondern lasse mir Zeit.

    Stimmt, da war mal was ... die Interaktion könnte man gerne wieder beleben.

    Dürfte für einige mit dem RL kollidieren.
     
    MJanneG gefällt das.
  8. syztem.dll

    syztem.dll Guest

    Tja, wird sich nicht mehr ändern
    Die Eventflut begann mit Anwars Tod, der ehemalige Game Designer von Forge of Empires. bzw eher mit dem Event was ihm gewidmet war, klingelts?

    Man hat nen neuen Gamedesigner gefunden der weiß wie man Geld macht und die alten Events geben nun mal kein Geld (oder zu wenig, bzw es ist mehr drinn was man aus diesen Events rausholen könnte).
    Wird sich nie ändern, gegen Kapitalismus kommt der allgemeine Mensch nicht an.
     
  9. Daniel1002

    Daniel1002

    Beiträge:
    3.124
    Zustimmungen:
    1.024
    Gegen die Eventflut habe ich ja nix, da man ja selbst entscheiden kann, ob man es mitmacht oder nihct...
    Ich habe aber was gegen die EVENTQUALITÄT!!!
    Die ist manchmal einfach nur noch grottig...der Höhepunkt war in diesem Zusammenhang ja das "Venezianischer Karnevals-Event"
     
    Roamungo gefällt das.
  10. syztem.dll

    syztem.dll Guest

    naja, wenig Kostenaufwand und maximalen Gewinn. Willkommen im Kapitalismus
     
  11. wolfsnase

    wolfsnase

    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    93
    100% agreed. :D
    Dicht gefolgt vom EM-Event.
     
    Brinzi und Roamungo gefällt das.
  12. nokturnus

    nokturnus

    Beiträge:
    2.813
    Zustimmungen:
    1.118
    Oh ja, das Karneval Event war purer Frust und der aktuelle Höhepunkt der neuen ,,Eventqualität" :oops::confused:
     
    Brinzi gefällt das.
  13. Chessman2314

    Chessman2314

    Beiträge:
    4.361
    Zustimmungen:
    1.443
    Mit dem weniger wäre mehr geh ich mit. Ist ne richtige Flut geworden. Was die Quest betrifft, könnte Inno auch mal anspruchsvollere Quest einführen. Zum Bsp.: "Produziere 8 mal Bärenfell". Dann müssen Spieler aus höheren ZA sich ihre Stadt alle paar Tage umbauen. Oder "Mache 4 Begegnungen in der GE".
     
  14. wolfsnase

    wolfsnase

    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    93
    Ich hab' in den ca. 2,5 Jahren, die ich FoE spiele, noch nie viel Geld für Dias ausgegeben. Ich schätze, ich bin bei irgendwas unter 5 Euro im Monat. Den allergrössten Teil hab' ich für Landerweiterungen ausgegeben. Seitdem ich das mit den Schleifenquests entdeckt habe und dann auch noch durch die GE gebe ich mittlerweile eher weniger Geld für Dias aus als früher. Da muss sich der Gamedesigner also noch ein bissel ins Zeug legen. :D

    Da haste hier aber noch die besten Chancen, dem bösen Kapitalismus zu entfliehen. Dann gibt halt im 'Ernstfall' keinen Kirschgarten, aber das kann man überleben. M.E. kann man FoE mit Abstrichen auch ganz ohne Dias spielen. Ist halt auch die Frage, was man von dem Spiel haben will.

    Last not least: irgendwie muss Inno Dias an den Mann (oder die Frau) bringen, sonst können wir uns das Spiel gesammelt in die Haare schmieren.

    Ich wär ja sogar bereit, hin und wieder ein paar Dias bei Events zu investieren -- wenn es dafür was Gescheites gibt. Der Kirschgarten ist da bei mir persönlich schon mal ganz weit vorne.
     
    MJanneG gefällt das.
  15. Quax

    Quax

    Beiträge:
    5.266
    Zustimmungen:
    4.608
    Doch da kommt der Mensch wunderbar an. Denn der Kunde hat die Macht. Tatsache ist aber, dass es jede Menge Spieler gibt, die hier im Forum über die Events rumheulen und im nächsten Moment Dias kaufen gehen. Nehmt es mir bitte nicht übel. Aber da sind die Spieler selber schuld. Die würde ich an Innos Stelle auch nicht ernst nehmen. Natürlich gibt es auch tatsächlich einige Spieler, die inzwischen kein Geld mehr investieren. Aber bei der Masse ist es eben so wie ich geschrieben habe.
     
  16. Beruka

    Beruka Guest

    Es ist naheliegend, dass sich bei Veränderungen im Team auch die Schwerpunkte verschieben können. Das muss aber nicht heißen, dass sich das in Stein gemeißelt ist. Es ist grundsätzlich die Frage, wie feedback-resistent man bei Inno ist.

    Ein neuer Gamedesigner bringt neue Ideen mit. Das ist eine klasse Sache, bringt oft frischen Wind ins Spiel. Ich finde es nur fatal, wenn die guten Ideen Schlag auf Schlag rausgehauen werden. Man könnte fast annehmen, sie haben das Mindesthaltbarkeitsdatum von Frischmilch :oops:
    Die Entwickler würden ihre Arbeit m.E. schlicht dadurch aufwerten, dass sie Events sparsamer dosiert ins Spiel bringen und damit wieder zu einem Highlight machen, statt wie jetzt zur Zeit mit dieser Flut zu Alltagskost, die lästig wird. Das ist wie mit der Lieblingspizza. 3x die Woche serviert lässt einem den Appetit darauf vergehen ... neeeee, nicht schon wieder :eek:

    Bedauerlich finde ich, dass neue Eventideen auf der Grundlage des uralten Stiefels der 08/15-Quest-Aufgaben von anno dazumal aufgebaut werden, die nicht wirklich Herausforderung und Abwechslung sind, außer jemand ist ganz neu im Spiel und gerade im EZ angekommen. Ich spiele jetzt gerade mal ein gutes halbes Jahr FoE und die übliche Quest-Linie hat schon soooooo einen Bart. Das hat was von: morgens aufstehen, Zähne putzen, Kaffee trinken ... was halt so selbstverständlich automatisch abgearbeitet wird :rolleyes:

    Schön ist die Einbindung der Taverne, das ist schon mal ein Anfang. Ich habe leider die interaktiven Möglichkeiten z.B. beim Osterevent nicht mitbekommen und könnte mir vorstellen, dass es großen Spaß machen würde, da aktiv werden zu können. Dass dieses Feature von vielen Spielern vermisst wird, sollte den Gamedesignern ein Denkanstoß sein. So etwas dürfte nie den Status des reinen Automatismus bekommen.

    Die hier aufgegriffene Idee von ZA-abhängigen Quests finde ich auch gut. Die erste Aufgabe zu lesen mit "Sammle 100 Münzen ein" ist bestenfalls BZ-würdig, für alle anderen ein schlechter Witz. Da macht man es sich mit den Quest-Aufgaben zu einfach!

    Die viel kritisierten Aufgaben zu Forschung und Provinzen stellen für mich einen Eingriff von Inno in die Strategie des einzelnen Spielers dar, und das finde ich ziemlich daneben. Inno gibt uns ein Spiel, in dem wir zahlreiche Entwicklungsmöglichkeiten haben. Dann, Inno, lasst uns auch bitte machen und gängelt uns nicht, und schon gar nicht mit fadenscheinigen Argumenten! Irgendwie erinnert mich das an meine Kindheit, als auf die Anordnung meiner Eltern die Begründung folgte: Weil ich es gesagt habe! Ich wünsche mir echte Alternativen zu allen Aufgaben, die Forschung und Provinzen betreffen.

    Über die Glücksspiel-Komponente in der letzten Zeit ist genug geschrieben worden, das will ich hier nicht wiederholen. Der Zufallsgenerator für das Erreichen einer Eventbelohnung sollte wieder verschwinden. Im regulären Spiel ist er üppig genug vorhanden. Ein mit Begeisterung begonnenes Event soll mit einem sicheren Gewinn abschließen, denn er wurde durch adäquaten Einsatz verdient, und nicht mit einem eventuell-möglicherweise-unter Umständen-vielleicht erreichbaren Quest-Gegenstand, bei dem ich am Ende bei Pech frustriert mit dem Ofenrohr ins Gebirge schaue. Ob ich mich am Ende dann über (vielleicht!) zwangsweise erhaltene Bonus-Gebäude freuen kann, ist fraglich, wenn das Event-Ziel verfehlt wird.

    Es ist klar, dass Inno keine Wohlfahrtsorganisation ist, das Spiel muss Einnahmen generieren, sonst hätten wir es nicht. Dass sie nicht leer ausgehen dürften, habe ich in den letzten Monaten bei diversen Gelegenheiten bemerkt (z.B. durch diverse PN), denn es kaufen viel mehr Spieler Dia-Pakete als man glaubt. Viele verraten es erst, wenn sie wissen, ich habe auch welche gekauft, glauben aber, das noch verschämt entschuldigen zu müssen. Da herrscht bei uns eine seltsame Mentalität. Spieler mit sichtbarem Dia-Einsatz werden hier oft schief angeschaut, ich finde das echt seltsam.

    Das ist nicht überall so. Ich habe mich gestern damit beschäftigt, die aktuellen Feedback-Threads in den amerikanischen und englischen Foren zu lesen. Dort wird der Dia-Einsatz wertfreier gesehen als bei uns. Allerdings ticken die Spieler dort auch aus, wenn sie gerade 400 Dias ausgegeben haben und 5 BP bekommen.

    Johnnie Walker hat den Stein des Anstoßes im Feedback-Thread super definiert (Betrag #394):
    Ich denke, der Dia-Umsatz wird gemacht, wenn Spieler einen Sinn darin sehen. Für ein Glücksspiel wird die Bereitschaft nicht so groß sein, wenn mal man auf die Nase gefallen ist, erst recht sinken ... vor allem bei der horrenden Forderung beim Frühlings-Event. Lt. Spieler-Äußerungen war die geforderte Anzahl an Dias noch nie so hoch.

    Im Übrigen sind die Kritikpunkte im Ausland dieselben wie hier im deutschen Forum, die Vorschläge auch. Inno dürfte alles sehr wohl bekannt sein, zumal Feedback ja erwünscht ist und damit gelesen werden sollte. Die Frage ist, was sie daraus machen.

    @ Kiwi
    Wenn ich mich richtig erinnere, hast du erwähnt, dass du die Komponenten des Frühlungs-Events ins deutsche Wiki eingepflegt hast. In einem der beiden englischen Feedback-Threads hat sich ein Spieler gefreut, sich die Gegenstände im GERMAN Wiki anschauen zu können, da sie im englischen noch nicht vorhanden waren :D
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.04.17
  17. Beruka

    Beruka Guest

    Wenn ich mich richtig erinnere, war der Maskenball am Ende doch wenigstens sicher und die Lotterie betraf alle die Bonus-Gebäude? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht mehr genau, habe es aber nicht so negativ in Erinnerung wie ich den Frühlings-Event sehe.
     
    Rhaw-Fae gefällt das.
  18. staph.aureus

    staph.aureus

    Beiträge:
    2.014
    Zustimmungen:
    1.828
    Ich bin mittlerweile an einem Punkt, wo ich Forge ohne Abstriche ohne Dias spielen kann. Ich kann meine Dias nicht mehr ausgeben, außer für kurzlebige Aktionen in der GEx oder im GvG. :rolleyes:

    Bleiben also nur mehr die Events, wo ich meine Gratisdias reinblasen kann. :D

    Stimmt. Ein Minievent wie Einstein um mal 2,5-3 Monate ohne Event zu durchbrechen ist voll ok, nur langsam wirds zu viel. Auch wenn ich trotzdem alle Events ohne Echtgeld spiele. :D

    Das Problem beim Maskenball war, dass die Gebäude bis auf den Maskenball nicht sehr berauschend waren. Außerdem musste man gegen die Nachbarn Herzen erspielen und dann die Kisten mit den geringen Chancen öffnen, doppeltes Glücksspiel also. Wenn man quasi nur 5% Chance auf den Hauptpreis hat, dann aber auch noch gefühlt 1 : 4 gegen die lieben Nachbarn zocken darf, ob man die Kiste überhaupt öffnen darf, dann ist der Frust absolut nachvollziehbar.

    Ich werde bei solchen Sammelaktionen wie Venedig nicht mehr gambeln, ich geh die Sache dann ruhig und ohne Dias an und kauf mir meinen einen Pflichtschrein direkt. ;)
     
  19. te neco

    te neco

    Beiträge:
    2.726
    Zustimmungen:
    699
    Events sind einfach zu eintönig geworden. Wie einige Vorredner wie z.B @nokturnus schon richtig gesagt haben, diese Historischen Quests reißen niemanden vom Hocker sind zudem Viel zu einfach gehalten, und Bringen kaum was gescheites. Dazu die Umstellung auf Zufallskisten statt direkt kaufen zu können (Osterevent lässt grüßen), das ist einfach Mist.

    Ich finde auch, man solle mal Gildenevents bringen. Natürlich ist da das Problem da, dass jede Gilde andere Prioritäten hat; doch eventuell hat dann halt mal eine Gilde Pech.

    Ich könnte mir z.B vorstellen, dass man als Event einen Gildenforshungsbaum gibt, bei dem man je nach dem wie weit man kommt, für jeden die selbe Preisoe bekommt.
    Da könnte man z.B als 1te Forschung machen: Sammle 150.000 Güter ein, 2te Forschung 2000 kämpfe etc.
    Man müsste natürlich nach Gildengrößen ein bisschen die werte anpassen.
    Dabei sollte es nochmal extra Belohnungen für die besten Spender geben.

    Oder eine Karte , wo jede Gilde einen "reiter" oder ähnliches bekommt, und auf der Karte verschiedene Preise ausgelegt sind, und man den Reiter durch Spenden, kämpfen, Forgepunkte reinsteckeen und so zeug eben, In Richtung der verschiedenen Preise Schieben kann, und diese Preise gibt es dann eben für die Gilde (Denkbar wären dabei Preise Wie ruhmhalle , Neues Gebäude das Güter für Kasse gibt oder so zeug).
    Wobei sowas ja als einzelspieler Modus fast besser wäre. Jeder Preis ist dabei 1x in 4 Tage oder pro Woche nur zu holen (je nach event Dauer) auch sollte man dann vlt tsgeslimits setzen.

    Lustig wäre auch ein riesen memoryspiel, bei dem man mit allen Nachbarn an einem spielt, und man immer wenn man 2 gleich hat diese Preis den man aufdeckt 2x bekommt. Dabei könnte man dann ähnlich wie bei Fußball event 1 Versuch in 1h machen, allerdings je nach Größe des memorys das 1 Versuch 2-3 versuche beinhaltet.
    Gut wie auch immer, sind paar unausgereifte Ideen, und wird wahrscheinlich eh nie so kommen.

    LG neco
     
  20. Daniel1002

    Daniel1002

    Beiträge:
    3.124
    Zustimmungen:
    1.024
    ALso solange man Events bringt wo man auch mal MITEINANDER spielt und nicht wie bei dem EM-Event gegen einander.

    Ich glaube ein weiteres EM-Event werde ich wohl nicht mehr durchstehen und dann werde ich mich auch wohl komplett aus FOE zurückziehen.

    Mich nerven auch diese Gewinnspiele.
    Ich will für meinen FLEISS belohnt werden und nicht für mein GLÜCK bzw Bestrafung bei PECH.

    Ich vermute mal das SOmmerevent wird dann auch noch extrem verhackstückelt...:(
    Im Prinzip bleiben ja nur noch Sommer und WInterevent.
     

Seitenanfang