Feedback Verbesserung der Sozialen Features bei Spielbeginn

Juber

Teammitglied
Community Management
Seid gegrüßt, Königinnen und Könige!

Heute, den 15. September 2020, aktivieren wir die Verbesserungen. Hier seid ihr richtig, wenn ihr Fragen oder Feedback dazu habt oder mit anderen Spielern darüber diskutieren möchtet.

Bitte denkt daran, dass eure Meinung sich durchaus von den Meinungen der anderen Spielern unterscheiden kann und man nicht auf Gedeih und Verderb auf einen gemeinsamen Nenner kommen muss. :)

Vielen Dank und viel Spaß!

Liebe Grüße,
Euer Forge of Empires-Team
 
Die Features, deren Freischaltung geändert wurden, gab es alle schon, als ich mit dem Spiel angefangen habe. Ob die etwas spätere Freischaltung da den Einstieg erleichtert, weiß ich wirklich nicht, sie wird ihn aber auch nicht erschweren. Ich fand den Einstieg sowieso nicht schwierig. Nur in welche Gilde ich denn nun gehen soll (und ob ich überhaupt in eine Gilde gehen muss), das war mir erst mal schleierhaft. Ich hab dann einfach eine Einladung angenommen, bin in einer 5 Mann-Gilde gelandet und bin dort auch ganze 3 Wochen geblieben. Diese 3 Wochen habe ich zur Orientierung genutzt, welche Vorteile Gilden bieten und worauf ich also achten sollte. Die zweite war unfreundlich, in der dritten bin ich heute noch :)

  • Wir haben ebenfalls den Gilden-Algorithmus angepasst, welcher Gilden vorschlägt. Es werden nun weniger Gilden mit einem Mitglied und mehr Gilden mit 10+ Mitgliedern angezeigt, damit neue Spieler es einfacher haben eine aktive Gilde zu finden.
Wenn Anfänger in inaktiven Gilden landen, ist das extrem unglücklich. Der Anfänger kann ja erst mal überhaupt nicht einschätzen, ob das normal ist oder nicht. Wenn er jetzt keine Tutorials liest und keine youtube-Videos guckt, wird er vielleicht das Handtuch schmeißen, weil er denkt, dass das ein ödes Spiel ist... obwohl er nur in einer öden Gilde gelandet ist. Ließe sich sowas nicht besser messen als an der Gildengröße? Gilden mit nicht mindestens 3 Mitgliedern würde ich komplett aus den Vorschlägen rausnehmen.
 

Alyssa 500 die Gerechte

Feuer der Meere
Wobei auch das schwierig zu beurteilen ist. Mein Werdegang entspricht von den 3 Stationen und einfach eine Einladung annehmen dem Deinen, nur waren in meiner ersten Gilde 10+ Mitglieder und wir waren dennoch nur 2 Aktive und hatten nix miteinander zu tun...zurechtfinden eben^^ Wobei ich diese Phase auch in sofern gut fand die Zeit dafür zu haben, die ich zur Verfügung hatte und brauchte...ohne auch nur die kleinste Anforderung. Führt nur dazu, dass man dann auch mal den NPC-Händler teuer heranzieht^^

Da kann man glaub in vielerlei Hinsicht Glück oder Pech haben und es war glaub nur der Schritt wichtig es zu tun. Das Richtige zu finden ergibt sich dann mit der Zeit auch von selbst, wenn man erstmal selber weiß was man überhaupt möchte...und da hilft nur ausprobieren.

Wer weiß ob ich heute noch spielen würde, wenn ich viiiel von Spielern erklärt bekommen hätte wie es läuft und so gar nicht meinen eigenen Weg gefunden hätte. Insofern war die Zeit des NPC-Händlers rückblickend letztlich doch gut angelegtes Lehrgeld :)
 
Wer neu ins Spiel kommt muss als erstes anfangen zu kommunizieren. Und Gilden findest am besten, wenn du die Rangliste durch klickst und nach freien Gilden suchst(=Gilden in die jeder rein kann ohne Einladung)
Da gehst in die erste rein die du findest und hast garantiert eine ganz passabel aktive Gilde gefunden.
Zum anfangen sicher nicht schlecht und da wirst auch genug deiner Fragen erklärt bekommen(im Wiki steht vieles ja nicht, oder ein Anfänger findets nicht)
Alles andere kommt dann mit der Zeit.
Finde das Update ganz gut.
 
Irgendwie scheint mir in der Ankündigung ein Widerspruch...
Wer neu ins Spiel kommt muss als erstes anfangen zu kommunizieren. Und Gilden findest am besten, wenn du die Rangliste durch klickst und nach freien Gilden suchst(=Gilden in die jeder rein kann ohne Einladung)
Und wer sagt das den Neulingen die das Pech haben in einer inaktiven Gilde zu landen und die nicht von selbst auf die Idee kommen sich außerhalb des eigentlichen Spiels zu informieren?

. Ich hab dann einfach eine Einladung angenommen, bin in einer 5 Mann-Gilde gelandet und bin dort auch ganze 3 Wochen geblieben. Diese 3 Wochen habe ich zur Orientierung genutzt, welche Vorteile Gilden bieten und worauf ich also achten sollte. Die zweite war unfreundlich, in der dritten bin ich heute noch :)
Auf M bin ich immer noch in meiner ersten Gilde dort. Wir waren dort zwar am Anfang alle klein, hatten noch nicht mal Förderketten, geschweige denn eine 90er, aber die Gilde war aktiv und es wurde kommuniziert und sich gegenseitig geholfen.
Auf L bin ich zuerst auch in lauter ganz oder halbtoten Gilden gelandet und wenn ich nicht auf M die Erfahrung gemacht hätte, dass es auch anders geht.... Keine Ahnung ob ich dabei geblieben wäre.
 
Ich fing damals in einer absoluten Pfeifengilde an. Hatte mich nicht getraut, bei einer großen Gilde anzufragen und hab so wertvolle Zeit und Lernerfolge vermüllert.
Die Änderungen finde ich an sich in Ordnung. Interessant, dass sie so schnell umgesetzt werden.
 
Und wer sagt das den Neulingen die das Pech haben in einer inaktiven Gilde zu landen und die nicht von selbst auf die Idee kommen sich außerhalb des eigentlichen Spiels zu informieren?
Wennst hier nicht von selbst ein bisschen aktiv wirst, dann kommst so wie so nicht in einer wirklich guten Gilde unter(oder du bleibst dort nicht sehr lange). Wie im Leben auch, von nix kommt nix.
ist doch nicht wirklich überraschend oder ?
 
Wennst hier nicht von selbst ein bisschen aktiv wirst, dann kommst so wie so nicht in einer wirklich guten Gilde unter(oder du bleibst dort nicht sehr lange). Wie im Leben auch, von nix kommt nix.
Und das ist jetzt ein Argument dafür dass es okay Neulingen inaktive Gilden vorzuschlagen?

Dir entgeht - mal wieder - das es eine Menge Leute gibt die das Spiel nicht als Wissenschaft betreiben, sondern nur zum Spass. Die haben eventuell keine Lust sich extern zu informieren. Oder kommen gar nicht auf die Idee.

Die müssen aber doch trotzdem nicht in halbtoten Gilden landen? Und dann den Zustand womöglich für völlig normal halten?
Vielleicht sogar wieder aufhören weil es so wenig Spass macht?

Ich finde es gut dass es was geändert wurde. Könnte gerne noch über die aktuelle Änderung zu aus gehen.
Zum Beispiel mit einem Button mit dem Gilden wählen können dass sie vorgeschlagen werden möchten.
 
Dir entgeht - mal wieder - das es eine Menge Leute gibt die das Spiel nicht als Wissenschaft betreiben, sondern nur zum Spass. Die haben eventuell keine Lust sich extern zu informieren. Oder kommen gar nicht auf die Idee.

Die müssen aber doch trotzdem nicht in halbtoten Gilden landen? Und dann den Zustand womöglich für völlig normal halten? Vielleicht sogar wieder aufhören weil es so wenig Spass macht?
All das gilt hier, aber bloß nicht beim Plündern, wie? ;) Da ist es zwingend erforderlich, wissenschaftlich genau auf die Sekunde zu ernten und sich sonstwie zu informieren, da ist es völlig egal wie es um Spielspaß und Aufhören steht bzw. die Leute werden gleich aktiv zu Farmville verhöhnt..
Kein Problem, nichts zu bedenken, ist ja nur das wichtigste Thema aller Zeiten im Spiel..
 
All das gilt hier, aber bloß nicht beim Plündern, wie? ;) Da ist es zwingend erforderlich, wissenschaftlich genau auf die Sekunde zu ernten und sich sonstwie zu informieren, da ist es völlig egal wie es um Spielspaß und Aufhören steht bzw. die Leute werden gleich aktiv zu Farmville verhöhnt..
Kein Problem, nichts zu bedenken, ist ja nur das wichtigste Thema aller Zeiten im Spiel..
Sag mal, @ForgeS44, hast du irgendwie ein Plündertrauma, oder warum fängst du bei jeder Gelegenheit damit an? Schau mal, das Plündern ist gar nicht das große Problem, für das du es halten willst. Aber es wäre doch schön, wenn Spielanfänger in einer Gilde landen, in denen ihnen das auch jemand sagt und auch, was sie ggf. gegen das Plündern tun können. Sie landen hoffentlich nicht in deiner Gilde, denn du würdest ihnen ja wahrscheinlich erzählen, dass das ganze Spiel nichts taugt wegen der furchtbaren Plünderer ;)
 
Ich weiß ja nicht wie man sowas Programiert. Es währe doch besser wenn man Gilden vorgeschlagen bekommt die zbs letzen 7 Tage in der Rangliste Punkte gemacht haben. Weil es gibt ja auch bei den +10 Gilden welche wo 60~80 Leute drinne sind ader nur 10 Aktive und die reden nicht mal miteinander. Da siehst du nur mal ab und zu Handelsangebote im Gilden Chat. Ab und zu kommen andere in die Gilde moppeln alle und verschwinden wieder. mehr passiert da auch nicht.

Top 50 Gilden brauchen Anfängern nicht vorgeschlagen werden da sie eh selbst gute Spieler Suchen und auch meist keine Anfänger aufnehmen. bzw. in Wing/Side Gilde schicken um dort erfahrung sammeln lassen.
 
Schau mal, das Plündern ist gar nicht das große Problem, für das du es halten willst. Aber es wäre doch schön, wenn Spielanfänger in einer Gilde landen, in denen ihnen das auch jemand sagt und auch, was sie ggf. gegen das Plündern tun können.
Und dann ernten sie sekundengenau und finden das ganz toll, Bereicherung des Spielspaßes, so stellst du dir das vor?
Wenn einem alle anderen Spieler egal sind, das ist ja eine Sache.

Aber hier wegen einem Punkt, zu dem sich praktisch noch nie jemand geäußert hat, über 'Spielspaß und Aufhören' zu überlegen, während beim Dauerbrenner-Thema mit zig Themen über die Jahre nicht das geringste Problem zu sehen, das ist schon erstaunlich.
Da brauchst du keine unnötigen Dinge zu wiederholen, das ist hier einfach ein Thema für sich.

Eine gute Gilde bzw. bisher nicht, das ist ein Problem. Das fällt einem irgendwann auf, wäre ja schön, sucht sich paar Tage eine, evtl. mehrere Versuche jeweils paar Wochen, hat dann eine gute Gilde, alles bestens für restliche Spielzeit. Problem mit Lösung, Erfolg durch Arbeit daran, positiv, Verbesserung, alles gut.

Plündern ist ein Problem, was macht man da? Nichts fällt direkt ein, im Forum hört man nur Vorschläge, die das Spiel massiv einschränken, nicht zu "das es eine Menge Leute gibt die das Spiel nicht als Wissenschaft betreiben, sondern nur zum Spass" passen. Es bleibt ein dauerhaftes Problem, ohne Lösung, welches den Spielspaß senkt.
Manche hören sicherlich auf, viele nehmen es so hin, das Positive überwiegt das Negative. Viele Spiele werden auch mit nerviger Werbung eingeblendet weitergespielt wenn interessant genug..

Wenn an irgendwas zu arbeiten, wäre es daran. Alle anderen Themen für Neulinge egal/ simpel zu lösen.
Muss nicht sein, aber zu viel kleineren Punkten über "Vielleicht sogar wieder aufhören weil es so wenig Spass macht?" nachzudenken passt dann eben auch nicht.
 
Aber hier wegen einem Punkt, zu dem sich praktisch noch nie jemand geäußert hat, über 'Spielspaß und Aufhören' zu überlegen, während beim Dauerbrenner-Thema mit zig Themen über die Jahre nicht das geringste Problem zu sehen, das ist schon erstaunlich.
Anfänger, die mit dem Spiel aufhören, weil sie in einer toten Gilde landen und es langweilig finden, werden sich auch nicht beschweren. Sie hören einfach auf. Viele suchen sich dann freilich auch eine untote Gilde... glücklicherweise. Es ist aber halt kein guter Spielstart.

Plündern ist ein Problem, was macht man da? Nichts fällt direkt ein, im Forum hört man nur Vorschläge, die das Spiel massiv einschränken, nicht zu "das es eine Menge Leute gibt die das Spiel nicht als Wissenschaft betreiben, sondern nur zum Spass" passen. Es bleibt ein dauerhaftes Problem, ohne Lösung, welches den Spielspaß senkt.
Aber ja doch. Wir hatten diese Frage in unserer Gilde natürlich auch schon. Und neben allen Ratschlägen, die auch hier immer wieder angebracht werden, wie man das Plündern verhindern kann, gibt es eine noch einfacherere Antwort: "Lass dir dadurch den Spaß nicht verderben. Mach es wie die deutsche Eiche: was stört es die, wenn sich ein Schwein an ihr kratzt?" Einfach es als Spielinhalt akzeptieren, sich nicht drüber ärgern, schon ist das Plündern gar kein Problem mehr.

Aber mit dem Thema dieses Threads hat das nur insofern zu tun, als in einer Gilde Leute spielen sollten, die das einem Anfänger halt auch sagen.
 
Ich habe nicht die notwendigkeit dieser Änderungen gesehen. Und auch nicht das sich besonder viele über diese Punkte beschwert haben. Da stell ich mir die Frage wieso eigentlich ? Ich denke da gibt es deutlich mehr ander Sinvolle Punkte die umgesetzt werden sollten.
 
Anfänger, die mit dem Spiel aufhören, weil sie in einer toten Gilde landen und es langweilig finden, werden sich auch nicht beschweren. Sie hören einfach auf.
Spieler die geplündert werden hören genauso auf. Oder ist meine Behauptung wieder abwegig lächerlich ohne genaue Statistiken, während deine so ok ist?
Bei jedem Problem hören x% auf, y% kommen ins Forum usw.

Für Gilden-Problemchen kann man was aufzählen, 10 Meldungen in 10 Jahren? Ich kenne keine einzige.
Für Plündern ~1000 in 10 Jahren, ständig neue Threads. Was ist wohl wichtiger?..

Aber es muss hier nicht Plündern Thema sein oder eine Lösung geben.
Nur braucht man eben für andere Themen nicht über Spielspaß, Aufhören, 'Spielen ohne Wissenschaft' & Co. nachdenken während gleichzeitig Plündern mit sekundengenauen Ernten spitze gefunden. Das ist nun komplett abgedreht..
 
Weil inno bestimmt festgestellt das x% Spieler mit den Spiel anfangen aber nicht am Ball bleiben. Weil sie in tote Gilden landen und ein anderen Eindruck vom Spiel bekommen. Als wenn man in eine Aktive Gilde landet mit mehr tollen Community.
 
All das gilt hier, aber bloß nicht beim Plündern, wie? ;) Da ist es zwingend erforderlich, wissenschaftlich genau auf die Sekunde zu ernten und sich sonstwie zu informieren, da ist es völlig egal wie es um Spielspaß und Aufhören steht bzw. die Leute werden gleich aktiv zu Farmville verhöhnt..
Ach komm schon, so sekundengenau muss es ja nicht sein, halbwegs zeitnah reicht immer, wenn man nicht gerade mit einem Plünderer zu tun hat, der täglich den ganzen Tag am Computer darauf lauert, dass ein unerlaubtes Tool ihm eine Beute in der Umgebung meldet. Und gegen die Verwendung solcher Extrem-Tools geht Inno ja vor.

Ab und zu geplündert zu werden ist kein großes Drama, selbst wenn es beim einen oder anderen klarerweise erstmal Zorn hervorrufen kann. Der Zorn oder die Verwunderung über die Plünderung führt den Spieler automatisch dazu, sich zum Thema zu informieren und dann ist er gerüstet.
Wenn der Anfänger hingegen ahnungslos in einer Gilde landet, wo er mit schlechten oder für ihn persönlich ungeeigneten Ratschlägen / Forderungen eingedeckt wird, wird er nicht ins Forum stürmen und sich beklagen, sondern eher glauben, dass das Spiel halt so ist. Wenn er hingegen zufällig zu Beginn in einer toten Gilde gelandet ist, wird er vermutlich eher neugierig, ob das in allen Gilden so ist, da sehe ich wenig Risiko - wenn der neue Spieler mehr Aktivität haben will, wird er sie sich schon aus eigenem Antrieb holen.