Handel Marktplatz

  • Themenstarter DeletedUser29835
  • Startdatum

Vorschlag an Entwickler weiterleiten?

  • Ja

    Stimmen: 26 52,0%
  • Nein

    Stimmen: 24 48,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    50
  • Umfrage beendet .
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

DeletedUser29835

Guest
Hallo Leute, ich habe mal eine Frage.
Besteht irgendwie die Möglichkeit, Angebeote die im Markt eingestellt werden, anders zu makieren als Angebote die im Allianzmarkt eingestellt werden.
Ich meine es folgendermassen:
Wenn ich ein Angebot in den allgemeinen Markt stelle so ist es ja für alle sichtbar, Es wird zwar das Symbol Angezeigt das es ein Allianzmitglied erstellt hat, jedoch wäre es sinnvoll das man sehen kann ob das Angebot allgemein eingestellt wurde oder nur in den Allianzmarkt eingestellt wurde.
Da dies nicht möglich ist einen Unterschied zusehen, meine Frage ob man das irgendwie ändern kann.
Angebote die man in den Gildenmarkt einstellt sollten nicht im allgemeinen Markt erscheinen.
Über eine baldige Antwort würde ich mich freuen.
MfG
 

DeletedUser27740

Guest
Das Siehst du. der Aktionsbutton hat ein anderes Symbol bei Gildenangeboten.
 

Enigma the Master

Guest
Gemeint ist glaube ich folgendes (Darüber bin ich selbst erst gestolpert):
  • Spieler1 (Gilde1) stellt ein Angebot1 im allgemeinen Markt und ein Angebot2 im Gilden-Markt ein
  • Spieler2 (Gilde2) sieht nur Angebot1 als allgemeines Angebot
  • Spieler3 (Gilde1) sieht beide Angebote kann aber nicht erkennen ob Angebot1 im allgemeinen Markt eingestellt wurde oder im Gilden-Markt
Hintergrund:
Innerhalb der Gilde wird in der Regel (zumindest soweit ich das bisher kenne) im gleichen Zeitalter 1:1 und über zwei Zeitalter hinweg 1:2 bzw. 2:1 "fair" gehandelt.
Wer als "Großhändler" "gewinnbringend" handeln möchte kann das nicht vor der Gilde "verheimlichen".
Man hat also zwei Möglichkeiten:
  • Man handelt immer "fair", dann kann man den Haken für "Nur Gilde" ignorieren
  • Man handelt vor seiner Gilde "unfair mit ansagen" (Alles was nicht "fair" ist wurde im allgemeinen Markt eingestellt. -> Prüfen kann das aus der Gilde niemand) -> Der Nachteil: Die Gilden-Mitglieder können diese "unfairen" Angebote nicht filtern. Wenn ich als Spieler3 im Markt die Einträge nach "Gilde" filtere sehe ich sowohl Angebot1 und Angebot2.
Die Frage ist also, warum sollte man überhaupt "unfair" handeln können? Das führt aber zu einem anderen Thema. :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DeletedUser27740

Guest
nö, die Frage ist eigentlich: Hat die Gildenleitung das Recht zu diktieren, wie man öffentlich handelt?

Ich denke nicht. Solange ich mich Gildenintern an die Regeln halte, muss die Welt in Ordnung sein! Als Großhändler, hat man zu dem sicher immer Angebote für Gilde & Öffentlichkeit, womit erkennbar (Tauschraten) sein sollte was für wen ist. Mann muss ja nur einmal kurz bei der Leitung bekanntgeben, dass man sich den Regeln bewusst ist, und die "unfairen" Angebote bewusst im öffentlichen Markt eingestellt sind.
 

DeletedUser19977

Guest
Dieser "Faire Handel" ist normal völlig überholt, spätestens ab dem KOL ZA, da die Produktionskosten dann anderes sind. Dazu kommt das KOL-Güter, ab der Moderne durch LB´s/WB´s doppelt ausgeschüttet werden.
Dazu kommen die unterschiedlichen Größen der Gütergebäude und und und. In einem anderen Thread wurde da auch schon lang und breit diskutiert, was Fairer Handel ist und was nicht.

Ich kenne viele Gilden die sinniger Weise das mit dem fairen Handel abgeschafft und dafür eine Handelsmailkette eingeführt haben. Wenn einer was braucht/sucht wird es dort gepostet und von einem anderen Spieler der Gilde getauscht. Die Angebote sollten dann fair sein für den Verkäufer.

Warum für die Gilde nicht ersichtlich?? ist doch ersichtlich was für die Gilde ist ... einfach Gilde anklicken und es kommen nur noch Gildenangebote. Also einfach beim einstellen in den Markt "nur für Gilde" auswählen und gut. Ist aber umständlich, weil man es bei jedem Angebot erneut auswählen muß. Erkennst Du selber dann rechts neben dem Kurs (Symbol).

Du kannst aber zB nicht filtern "Angebote für Freude" sondern nur für "NB".

Es gilt am Ende immer noch Angebot und Nachfrage regelt den Preis ;) bei NB und Freunden und theoretisch auch Gilde.
 

Johnnie Walker

Guest
Im Handel gibbet kein "fair" oder "unfair" !
Der Markt regelt sich von selbst !
 

DeletedUser25497

Guest
Im Handel gibbet kein "fair" oder "unfair" !
Der Markt regelt sich von selbst !
Das schon, aber es gibt ein nervig und nicht nervig und das, was die meisten aus einer Gilde nicht annehmen wollen, also sich tagelang auf vielen Marktseiten zusammenrottet, das ist dann nervig... und meist aus der Sorte, was viele Gilden als "unfairen Handel" bezeichnen.
Es gibt auch (außer Offlinekandidaten) keine Inaktiven, aber mangelaktive oder desinteressierte Spieler:D
Unterm Strich Wortklauberei.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.