Feedback Kulturelle Siedlungen: Azteken

So ist es. Eine Hütte produziert 88 Bohnen in 4 Stunden. Ein Schrein 424. Eine Straße kostet 200...

Das kann man sich am Anfang nicht leisten. Ich schalte Erweiterungen erst frei wenn Quest 6 erledigt ist. Dann bekommt man auch Güter die man sonst noch nicht produzieren kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Aber die Rechnung geht nicht auf ohne Erweiterung: Pro Hütte 16 Einwohner, das heißt pro Gemüsegarten (36) = 3 Hütten - und diese brauchen 12 h, um gerade mal mit rund 1000 Kakaobohnen die Produktion von 5 Gemüse in Gang zu setzen (4 h). Nach weiteren 16 h die nächsten 5 Gemüse= einfacher Schrein freischalten. Ein Schrein (17 Ew) benötigt aber wieder 2 neue Hütten, für die kein Platz ist. Also entweder Dias opfern, oder viiiiel Zeit für weitere 35 Gemüse, wenn man keine Straßen baut mehr, was aber nötig ist. Dieser Wahnsinn frißt den Spielspaß!!! Gute Nacht, brauche paar Tage Erholungspause vom Spiel ... :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
Schreine,dann eine Erweiterung,dann mehr Schreine,dann produzieren.So hast du den Markt in 2,3Tagen freigeschaltet ohne Dias oder Multiplikator.
 
Aber die Rechnung geht nicht auf ohne Erweiterung
Welche Rechnung meinst du? Wenn du mit 3 Gemüsegärten beginnst, wie im Posting von Gildo2 zu sehen, hast du nach 4h bereits genug Gemüse, um die Schreine freischalten zu können. Die zur Produktion benötigten Bohnen, sind als Startkapital vorhanden. Danach reicht der Platz für ca. 4 Schreine und 1 Gemüsebeet. Die Produktion der Schreine ist im 4h-Rhythmus bereits ausreichend, um das Gemüsebeet zu vorsorgen. Dauert dann ca. 1 Tag, bis zur Freischaltung des zweiten Gütergebäudes sowie des Marktplatzes.

Die 4 Schreine lassen sich beispielsweise so platzieren:
1606118857032.png
 
So richtig grün geworden bin ich noch nicht mit den Azteken, allein das Schrein 1 Std brauch und die Gebäude so klobig sind und Kakao Mangelware ist, werde mir dann beim 2. Durchlauf mal Gedanken machen hab noch 4 Tage auf der Uhr und es fehlen noch 185 Mais und 1 Stein (ohne je Stein produziert zu haben) hoffe den einen Stein im Glücksspiel noch zu sammeln ^^
Aber zumindest erfreute mich dieses heute:
Hier noch aktuelle Siedlung
 
So richtig grün geworden bin ich noch nicht mit den Azteken, allein das Schrein 1 Std brauch und die Gebäude so klobig sind und Kakao Mangelware ist, werde mir dann beim 2. Durchlauf mal Gedanken machen hab noch 4 Tage auf der Uhr und es fehlen noch 185 Mais und 1 Stein (ohne je Stein produziert zu haben) hoffe den einen Stein im Glücksspiel noch zu sammeln ^^
Aber zumindest erfreute mich dieses heute:
Hier noch aktuelle Siedlung
Schön wieder von Dir zu lesen! Freut mich.
 
Bin jetzt heute auch mit meiner ersten Siedlung fertig geworden. Noch 3d17h auf der Uhr gehabt. Hat also locker für Gold gereicht. 4x-Bonus hatte ich nur einmal. Scheint also am Anfang gut zu schaffen sein. Ich mag die Azteken trotzdem nicht. Schon alleine dieses Kakobohnenproduzieren ist nicht meins. Aber was solls. Jetzt noch 12 Runden und dann zurück zu den Ägyptern. Die spielen sich um ein vielfaches entspannter.
 

Beelzebob666

Finsteres Genie
Bin etwas langsamer... aber heute auch durch. Nachdem ich am Anfang etwas viel Druck gemacht hatte, hatte ich den Rest dann gemütlich abgeschlossen. mal sehen, wie es sich bei den letzten Siedlungen verhält.

Etwas enttäuscht bin ich vom Mini-Spiel. Es ist zwar ganz nett, aber es hat zu wenig Einfluss aufs Ergebnis. Klar - es sind etwa 20 Güter pro Tag die man da bekommt, aber gerade wenn man in den letzten Runden nur noch 9 Tage zeit hat (also etwa 7, vielleicht 8, Tage mit mini-spiel), sinkt der Anteil den man da raus bekommt noch weiter.

Dadurch dass die Anzahl so gering ist und die Erweiterungen so teuer, kann man sich von einem einzelnen Minispiel meist noch nicht mal eine Erweiterung kaufen. Und ob die Güter brauchbar sind, ist auch noch eine andere Frage - ich hatte heute zum Abschluss dreimal Mais, brauchte aber nur noch 5 Statuen und 5 Hüte für die letzte Quest. genauso hatte ich die letzten Tage oft Gemüse, dass selbst in größeren Mengen keine Hilfe mehr ist, soabald man schon genug hat um alle Fortschritte freizuschalten.

Ich werde die nächste Siedlung wohl etwas mehr auf parallele Güterproduktion setzten statt auf Mono-Kultur, da kann man die Güter vom Minispiel wahrscheinlich etwas besser verteilen - wobei das wirklich auch erst bei den letzten paar Fortschritten relevant sein sollte.
 
Also zu dem Minispiel kann ich sagen:
Bevor ich es gemacht habe war mein Plan im Kopf wie bei den Japanern mir in der Endphase gezielt welche stehen zu lassen um die letzte Quest "Sammelt 20 jeden Gutes" leichter zu machen.
Wird wohl nix, da man in den seltensten Fällen pro Spiel 10 Güter bekommt sprich es bringt nur ne 4 Std Ersparnis bei min. 5 Güter, evtl. kann man 1 Gut sammeln um mit 3 Spielen auf 20 zu kommen, um ein spezielles Gut welches viel Platz oder viel Bevölkerung nehmen würde.
Am Anfang ist es hingegen sehr nützlich um schon mal höhere Güter für Erweiterungen zu sammeln, wobei ich die 1. immer erst für Gemüse kaufen würde.
Es bleibt aber totales Glück was kommt, heute 3x Mais und ich brauch nur noch Mais also das war schon mal Top, hätte aber auch Gemüse / Schmuck sein können wo schon alles fertig ist.
Bin am überlegen ob es vllt nicht sogar cleverer ist, weniger Güter zu machen um im Minispiel kein Überschuss zu haben, weil die Erweiterungen so teuer sind bringt es leider nix wenn man am Ende 30 Schmuck mehr hat aber 66 für ne Erweiterung braucht :)
 
Kann das sein, dass die Erweiterungen schnell recht teuer werden?

Das System ist ansonsten das gleiche wie bisher; sprich schalte ich eine Erweiterung mit Steinfiguren frei (weil aus dem Minispiel erhalten), geht der Zähler für alle nach oben. Richtig?
 
ja richtig und ja wird teuer wenn man unkontrolliert nach dem Minispiel quer seine Erweiterungen kauft. ^^
Habe 7 gekauft insg. bei 13 und hoffe das der Platz bis Ende reicht. danach würde ich nur die 10 Gut Erweiterungen kaufen.
 

AdlerUA

Finsteres Genie
8 Erweiterungen reichen. Erste 7 kosten je 10 Güter, letzte 15 Steinfiguren.
ich hatte beim ersten Durchlauf auch für 28 Steinfiguren gekauft, es war aber nicht wirklich nötig gewesen
 

Beelzebob666

Finsteres Genie
8 Erweiterungen reichen. Erste 7 kosten je 10 Güter, letzte 15 Steinfiguren.
ich hatte beim ersten Durchlauf auch für 28 Steinfiguren gekauft, es war aber nicht wirklich nötig gewesen
mir haben die 7 für je 10 gereicht - die für 15 Statuen würde ich nur kaufen, wenn ich viele von denen im Minispiel gewinne
 
In 8 Stunden bin ich dann auch durch, die 7 Erweiterungen haben voll gereicht, da ich nur 30 Stein brauchte habe ich die Steinmetze nicht freigeschaltet erst gestern Abend, 3 der 4 Maisfarmen abgerissen und die 855 Diplo gebaut bis auf den Tempel (da mir 1 Stein fehlte) alles freigeschaltet.
Die 2 Steinmetze für Quest gebaut, einen abgerissen und dann 1 Palast bauen lassen (normal Bau ich das letzte Haus nicht, kam aber gelegen), den Rest mit Sonnenuhren für 1000 Diplo gebaut, 2 Texcotzingo stehen gelassen für 3k Kakao.
Heut früh dann den letzten Stein gesammelt, Tempel freigeschaltet und schon mal 10 Mais von der stehengelassenen Maisfarm + die 3k Kakao.
Alles unnötige abgerissen und mit Gütergebäuden voll gebaut 9 Stk.


Hab mir dann schon Gedanken gemacht für 2. Siedlung zwecks Marktplatz freischalten, ob
  • 3-1 Gemüse mit 2/7 Hütten mit 2-5-7 Straßen und 4 Schreinen (29 Std.)
  • 2-1 Gemüse mit 7/3/5 Hütten mit 5-6-7 Straßen und 4 Schreinen (31 Std.)
  • 3-2-1 Gemüse mit 2/3/4/5 Hütten mit 3-4-6-7 Straßen und 2-4 Schreinen (32 Std.)
Nach langen hin und her rechnen werde ich wohl auf 2 Gemüsefarmen mit 7 angeschlossenen Hütten setzen.

Der Vorteil:
  • weniger Schlüsselmomente für Güter
  • nur 5x 1 Std. Produktionen der Schreine, sehr angenehm im Vergleich zum doppelten bei der 3 Gemüse-Taktik.
  • Außerdem die Chance auf 40 Güter bei 8 Std. Produktion Bonus 2x
  • kann auch 9:00 morgens noch starten (zb. WE) damit Güterproduktion bis 24:00 geerntet werden kann, 3er Taktik bis max. 7:00
Am Ende bin ich dann bei theoretisch 31 Std. bis Freischaltung des Marktplatzes 2 Std. später und 1700 Kakao weniger dran.
Kakao reicht aber für konstante Produktion aus, daher verliert man nur eine Reserve,


Ausschlaggebend sind am Ende auch die Straßen eine zu viel ruiniert jede Taktik, hab ich festgestellt, stärker als bei den Ägyptern.