Gildengefechte Gildengefechte gegen starke Gilden spannender gestalten

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Abgeleitet aus diesem Thread, in dem ich gebeten wurde, für meinen Vorschlag ein neues Thema zu erstellen.

Kurzbeschreibung:

Zur Zeit ist es je nach Liga möglich, daß eine einzige oder zwei große miteinander kooperierende Gilden ein Gildengefecht für die gesamte Dauer so beherrschen, daß alle anderen Gilden quasi blockiert werden, d.h., daß sie ggf. noch nicht einmal aus ihrem HQ herauskommen, bzw. nicht in 1er, 2er und 3er Sektoren vordringen können.
So, wie die Gildengefechte derzeit implementiert sind, beherrschen zumindest in der Diamantliaga ein paar wenige Gilden immer den Verlauf.
Die übrigen Teilnehmer werden über kurz oder lang den Spaß an den Gildengefechten verlieren und nicht mehr mit machen.

[...]


Was sind die Probleme / Lösungen?

[...]

Problem 2:

Speziell in der Diamantliga verbünden sich regelmäßig zwei große Gilden und lassen allen übrigen Gilden keinerlei Raum mehr zum spielen.
Die Ursache liegt einerseits in der Gruppenbildung (Problem 1). Auf Grund der vielen Spieler in den beiden Gilden wird sofort die Mitte eingenommen. Dort werden dann sofort 3BL erstellt, die eine fast zermürbungsfreie Eroberung des 2er Rings ermöglichen. Auch dort werden sofort BL erstellt. Dasselbe passiert mit dem 3er Ring.
Hierbei achten die zwei Partnergilden darauf, daß sie sich so positionieren, daß sie sich mit der Einnahme der Sektoren abwechseln und dann für den Rest der Gefechtstage sich die Sektoren gegenseitig zur Eroberung stellen. Die BL bleiben natürlich stehen und ein großer Teil wird bei der Eroberung übernommen.
Durch die gestellten BL kommt es für die zwei Partnergilden nun fast ausschließlich zu einem zermübungs- und verlustfreien Kampf. Dies bedeutet zum einen, daß sie schneller kämpfen können, weil sie keine Einheiten ersetzen müssen. Die kleineren Gilden sind hier absolut chancenlos, weil sie sich an der Küste ohne BL zermürben müssen.
Ein weiterer Nachteil entsteht durch die zermübungs- und verlustfreien Kämpfe:
Viele Spieler machen pro Tag gut 1000 Kämpfe und kassieren dabei locker 2000 FP, mit denen sie ihre Kampf-LG schneller leveln können, als die Spieler der anderen Gilden.
Weiterhin kassieren sie Unmengen an Gütern und Dias, die sie wiederum in die BL investieren können, ohne dass Innogames daran auch nur einen Cent verdient.
Die Partnergilden nutzen als quasi ein „Perpetuum mobile“, das Spiel finanziert sich für sie aus sich selbst und das führt dazu, daß die Spieler schneller wachsen als andere, obwohl es eigentlich für sie schwerer werden sollte. Ab einem bestimmten Fortschritt sind sie niemals mehr einholbar.

[...]
 
Grund für die Idee
Kurzfassung:

Mehr Bauplätze für die zwei äußeren Ringe zum einfacherern Vorrücken in die Mitte und weniger bis keine Bauplätze für die zwei inneren Ringe. Gilden müssten sich zwischen vielen Siegpunkten / wenigen Kämpfen und wenigen Siegpunkten / vielen Kämpfen entscheiden. Das Hauptquartier hat standardmäßig eine Chance keine Zermürbung bei Angriffen auf Nachbarsektoren zu erzeugen.

Detailierte Erklärung:

Definition: Die GG-Karte besteht aus vier Ringen: Ring 1 sind die vier Sektoren in der Mitte und Ring 4 sind die Sektoren am äußersten Rand. Ring 2 und 3 ergeben sich dann aus ihrer Lage heraus. Nachbarsektoren sind benachbarte Sektoren zum Startsektor einer Gilde, jede Gilde hat also zwei Ring-4-Nachbarsektoren und einen Ring-3-Nachbarsektor.

Wie wäre es, die Verteilung der Bauplätze für Provinzgebäude anders zu verteilen?
  • Ring 1 (Mitte) erhält keine Bauplätze. Wer in der Liga aufsteigen oder seinen Rang behalten möchte, kann hier die meisten Punkte farmen, allerdings nur mit recht viel Zermürbung bei der Eroberung bzw. dem Tausch mit einer Partnergilde.
  • Ring zwei erhält einen Bauplatz; so kann man mit maximal 50 48 % Chance auf Zermürbungsfreiheit in die Mitte vordringen bzw. diese mit einer Partnergilde tauschen (wenn man zwei angrenzende Sektoren mit jeweils einem Belagerungslager kontrolliert).
  • Ring 3: Nachbarsektoren erhalten drei Bauplätze, alle anderen Sektoren einen Bauplatz (Ring 3 ist immer im Wechsel mit einem Nachbarsektor und einem nicht-Nachbarsektor aufgebaut). Erklärung siehe unten.
  • Ring 4 (Rand) erhält zwei bis drei Bauplätze (hier ist Feintuning nötig).
In den Ring-3-Nachbarsektoren gibt es immer drei Bauplätze. Das erleichtert ungemein das Vordringen in Richtung Mitte der Karte. Andersherum ist das Erobern von Ring 3 aus Ring 2 heraus deutlich schwieriger, da man weniger Bauplätze zur Verfügung hat, selbst wenn man Ring-3-nicht-Nachbarsektoren kontrolliert (diese haben auch nur einen Bauplatz, also maximal drei Belagerungslager, wenn man einen Ring-3-Nachbarsektor erobern möchte). Damit Ring 3 nicht einfach zum neuen Ring 2 verkommt, der ab und zu erobert und dann sofort wieder zurückgeholt wird von den Großen, gibt es mehr Bauplätze in Ring 4. Von hier aus kann man dank der vielen Bauplätze schnell und mit wenig Zermürbung Sektoren in Ring 3 erobern und damit auch eine Angriffschance auf Ring 2 schaffen. Das tolle daran ist, die Großen Gilden müssen sich entscheiden zwischen vielen Kämpfen ohne Zermürbung in den äußeren Ringen, dafür aber mit wenigen Siegpunken einerseits, sodass sie eventuell aus der Liga absteigen. Und andererseits vielen Siegpunkte in der Mitte, dafür aber mit weniger Kämpfen dank Zermürbung.

Und damit die großen Gilden nicht einfach alle anderen Gilden im Startsektor festsetzen: Angriffe auf die Nachbarsektoren des Startsektors haben immer 50 - 100 % Chance, keine Zermürbung zu erzeugen. Eine sinnvolle Chance muss noch gefunden werden, Ich halte soger 100 % für realistisch, um mehr Bewegung und damit Spannung ins GG zu bekommen.

Was haltet ihr davon?

Viele Grüße
Asocs
Gefahren der Idee
Sehr starke Gilden können ermutigt werden, alle anderen Gilden in ihren Startsektoren festzusetzen. Gegenmaßnahmen dazu habe ich erläutert.
Ideenforum durchsucht?
Ja
Regeln für Vorschläge gelesen und beachtet
Ja
Mmh wieso noch ein Beitrag zum Thema das dann auch in endlose Diskussion übergeht.

Ich weiß übersichtlicher aber die selbe Diskussion?
 
Mmh wieso noch ein Beitrag zum Thema das dann auch in endlose Diskussion übergeht.

Ich weiß übersichtlicher aber die selbe Diskussion?
Kann vielleicht ein netter Mod verschieben. Finde ich aber dann auch übersichtlicher. Und die Idee ansich ist mal eine andere als immer diese gejammere, dass die Sektoren unfair verteilt sind. Mit solchen Vorschlägen wird dann auch sicher mit mehr Nachdruck an einer Überarbeitung der Gefechte gearbeitet.

Ich find sie zwar okay wie sie im Moment sind, habe aber auch nichts dagegen wenn da öfter mal was verändert wird. Immerhin sind die Gefechte ja nur 2 Wochen und danach hat jeder wieder die selben Möglichkeiten wenn sich die Regeln leicht ändern.

Quasi wie eine Saison die alle 3-4 Monate wechselt und so die Gefechte dynamischer macht. Aber das ist schon wieder ein ganz anderes Thema an dem ich selber schon länger überlege aber noch keine Zeit habe hier einen richtigen Vorschlag zu posten.
 
du redest aber immer nur von zermürbungsfreiheit. du weißt schon das man fallen stellen kann und dann sieht das spiel anders aus. du erläuterst nur die eine seite man muss aber beide seiten sehen da die fallen ja im spiel sind.
Da die Wahrscheinlichkeit von BLs vor der von Fallen greift kann man Fallen fast komplett, mit genug BLs dran sogar komplett aushebeln. 5 oder mehr BLs an einem Sektor - was wieder nur von der Mitte nach aussen hin geht - und Fallen sind komplett wirkungslos. Schon mit 3 oder 4 BLs merkt man Fallen kaum
 

Beelzebob666

Finsteres Genie
Mmh wieso noch ein Beitrag zum Thema das dann auch in endlose Diskussion übergeht.

Ich weiß übersichtlicher aber die selbe Diskussion?
Weil es ein neuer und unabhängiger Vorschlag ist und ich es ihm empfohlen habe - Titel könnte jedoch besser gewählt sein...

Der andere Thread ist zur Diskussion des Vorschlags (eigentlich der Vorschläge) von MB Gucky da und nicht um Gott und die Welt zu diskutieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Beelzebob666

Finsteres Genie
Insgesamt ein Interessanter Vorschlag.

Ich befürchte ein wenig, dass dies jedoch das "Farming" der "großen" Gilden einfach nur in den Randbereich verschieben wird. Ist nicht so einfach einzuschätzen, wie sich die Dynamik durch eine so gravierende Veränderung entwickelt.
 
Insgesamt ein Interessanter Vorschlag.

Ich befürchte ein wenig, dass dies jedoch das "Farming" der "großen" Gilden einfach nur in den Randbereich verschieben wird. Ist nicht so einfach einzuschätzen, wie sich die Dynamik durch eine so gravierende Veränderung entwickelt.
Daher bin ich hier ja auch eher offen für kurzfristige Test bzw Wochen in denen es mal neue Regeln für die Gefechte gibt. Da wären dann die Möglichkeiten unendlich ;)
(zb eine ohne sperre von 4h - aber da hab ich noch ein paar Varianten mir überlegt ^^)
 
[...] Titel könnte jedoch besser gewählt sein...
Mir geht es hierbei nicht ums Balancing, wie in Problem 1 von MB-Gucky beschrieben, falls du das meinst. ;)
Eine Gilde mit vielen Mitgliedern und starken Kämpfern wird im GG andere Gilden mit weniger Mitgliedern und weniger starken Kämpfern besiegen. Es geht nicht darum, ein Handycap einzuführen, sodass alle Gilden ungefähr dieselbe Kampfkraft haben. Das wäre dann ein Arenasystem, wie es in anderen Spielen etabliert ist.

Es geht darum, dass die "schwächeren" Gilden (im Verhältnis zu der stärksten Gilde, deswegen aber nicht viel weniger potent) auch mal ein wenig sich auf der Karte breit machen können, zumindest für ein paar Stunden. Das Gefühl, etwas erreicht zu haben, ist dann viel Größer. Und die dominierende Gilde muss sich etwas mehr anstrengen als nur alle vier Stunden mal eierschauckelnd und gähnend 20 Klicks zum sichern aller Provinzen durchzuführen ohne jegliche Benachteiligung aka Zermürbung.

Viele Grüße
Asocs
 

Beelzebob666

Finsteres Genie
Das Interessante an diesem Vorschlag ist, dass "große" Gilden gezwungen sind, in der Mitte Zermürbung aufzubauen (vorausgesetzt sie wollen ihren aktuellen LP-Stand zumindest halten) um Siegpunkte einzufahren und somit nicht endlos am Rand Farmen können (irgendwann ist die Zermürbung zum Farmen einfach zu hoch).
 
du hasst ja nicht immer 3-5 belas an einem zu bekämpfenden sektor stehen.
Samii, wenn ich Deine früheren Postings richtig verstanden habe spielt Ihr so nicht.

Aber dort, wo zwei Gilden die Karte in einem Schachbrettmuster unter sich aufteilen haben sie in den beiden inneren Ringen immer drei an eine Provinz ihrer Partnergilde angrenzenden eigenen Provinzen. Dadurch haben sie ausreichend Bauplätzen um ohne Zermürbung agieren zu können und Gilden, die das auch noch einen Ring weiter nach aussen auf diese Weise spielen können oft auch noch im zweitäussersten Ring ohne oder mit wenig Zermuerbung kämpfen. Da würde es schlicht nix bringen Fallen zu bauen. Zudem sind es ja oft die Provinzen der jeweiligen Partnergilde, die man attackiert, im Wettlauf. Da kommen dann ohnehin keine Fallen zu Einsatz.
Aber wer von aussen versucht auf eine solche Provinz zu kommen muss sich im Schnellkampf selbst mit Zermürbung kämpfend mit einer Gilde messen, die ohne Zermürbung kämpft.
 
Die 3 stärksten GG gilden bei uns sind alle in verschiedenen dia Ligen.
Und das obwohl ihr wahrscheinlich alle 1000 LP habt. Und hier ist auch der Fehler mMn, dass es in der Dia Liga nicht noch, ja von mir aus nennen wir es Champions Punkte gibt die man ab LP 1000 sammelt. Quasi eine Rangliste in der Rangliste.

Eine eigene Champions League wäre zwar sicher auch eine Möglichkeit, aber wie würde das laufen? Über Anmeldungen? Gibts dort dann mehr Preise? Mir gefällt das mit eigenen LP1000 Punkte besser. Wird auch in anderen Spielen so gemacht in denen es eine Grenze für die normale Rangliste gibt.
 
Deswegen sage ich ja die ganze Zeit sie sollen pro Server eine Champions league einführen und schon läuft das. Die superstarken gilden werden sich nie einig sein. da wird immer Aktion auf der Karte sein. Die großen haben wieder Gegner und die Diamant Liga ist ausgeglichener
Das wäre sicher auch eine mögliche Lösung.

aber wenn sich nicht bald was tut werden wir das wohl nicht mehr machen damit sich mehr Spieler aufregen und was am system geändert wird.
:D

Für mich ist GG immer noch ein Gefecht und wir wollen uns mit den besten des Servers messen
Schöne Einstellung.
 
Grundsätzlich bringt die Idee spannende Punkte ein, aber ich fürchte sie zielt zu sehr auf Belagerungslager ab.
In niedrigen Ligen werden die Mitte-Sektoren auch mal mit Palästen und Fallen bestückt, daher würde ich eher sagen, dass in der Mitte bestimmte Gebäudetypen (z.B. Belagerungslager) nicht zulässig sind.
 

vierklang

Geschichtenerzähler
mit der champions league wäre es ganz einfach. 1x pro server mit 8 gilden. die plätze 1-4 bleiben drin und die plätze 5-8 steigen ab. die besten 4 dia gilden nach siegpunkten steigen auf in die champios league. so müssen die leute die dort reinwollen auch richtig gas geben in der dia liga um aufzusteigen. ....
Ich glaube nicht, dass das stimmt und funktioniert. Wir kleben als Gilde in einem LP 1000-Gefecht am Rand fest, sind also keine Top-Gilde. Aber es gibt in der Dia-Liga durchaus schwächere als uns, und in der laufenden Saison halten wir nun schon seit Tagen den größten Teil der Karte und generieren also viele Siegpunkte... wahrscheinlich sogar mehr als 2 starke Bündnis-Gilden, die sich die Karte teilen. Und dann würden wir nach Siegpunkten in die Champions League aufsteigen, wo wir ganz ganz gewiss nicht hingehören (wir gehören nicht mal in ein LP 1000-Gefecht).
 

vierklang

Geschichtenerzähler
für jeden wird es nie perfekt sein. auf jedenfall hätte man aber so die extrem starken gilden aus der dia liga raus und die würden gegeneinander spielen so wie es auch sein sollte. falls ihr dann auch mal aufsteigen solltet steigt ihr aber auch schnell wieder ab und gut ist.
Wenn die Plätze 5 - 8 aus der Champions League absteigen, wären das 4 der stärksten Gilden. Sie würden ersetzt werden durch 4 Aufsteiger aus schwächeren Karten, die mit den 4 Champions in keiner Weise konkurrieren könnten. Also alles, wie es jetzt auch schon ist.
 
Leute, ich weiß es ist hart, dass es momentan keinen Fußball gibt (glaube ich zumindest), aber bald gibt es ja das Fußball-Event in FoE. Und wenn ihr euch noch mehr Champions-League wünscht, so erstellt bitte einen eigenen Thread im Ideen-Forum. Aber diskutiert das bitte nicht hier. Vielen Dank.

Viele Grüße
Asocs
 
Macht doch einen eigenen Thread für dieses Champions-League Gedöns, aber ruiniert nicht den hier.
 
Zuletzt bearbeitet:

vierklang

Geschichtenerzähler
jetzt musst du doch auch mit ihnen auf der karte spielen. manche verstehen es halt nicht.
@Samii1 Du meinstest doch, eine Champions League würde das Problem lösen... die stärksten Gilden wären dann eben in der Champions League, die nicht so starken in der Dia-Liga, und alle hätten dann ihre ebenbürtigen Gegner. Tatsächlich würde aber in der Champions League genau das stattfinden, was jetzt in der Dia-Liga stattfindet. Also würde sich das Problem nur in die Champions League verschieben, ergo: keine Lösung.
 

vierklang

Geschichtenerzähler
@outoftheline hat Recht... also mal zum Vorschlag:

Ich versuche, mir vorzustellen, wie das ablaufen wird, wenn starke Leistungsunterschiede zwischen den Gilden bestehen. Ich denke, dass die starken Gilden wie bisher ruckzuck die Karte einschließlich Mitte einnehmen werden. Der Tausch von Provinzen wird sich etwas nach außen verlagern. Die Provinzen im 2. Ring wären dank der Bela im 3. Ring noch günstig einzunehmen. Der 3. und 4. Ring wären vermutlich heiß umkämpft, wobei die starken Gilden zur Einnahme einer Provinz i.d.R. immer noch mehr Bela anstehen haben werden als die schwächeren Gilden. Wenn Provinzen entsperrt werden, käme es vielleicht noch mehr als jetzt schon auf Schnelligkeit an. Damit haben nicht so starke Gilden aber ein Problem, weil sie ihre Kräfte meistens nicht so auf die Minute genau bündeln können.

Ähnlich starke und nicht Top-Gilden auf einer Karte kämen mit so einer Anordnung vielleicht auf mehr Kämpfe und Belohnungen. Bei starken Leistungsunterschieden auf der Karte würden die schwächeren Gilden aber vielleicht sogar noch mehr in die Röhre gucken. Denn jetzt können sie, wenn auch mit reichlich Zermürbung, oft noch Provinzen im 4. und 3. Ring einnehmen. Wenn die aber auch sehr begehrt wären, wären sie möglicherweise noch übler eingekesselt als jetzt tlw.
 
Ich fürchte auch, dass der Vorschlag die Situation noch verschlimmert und nicht verbessert. Die großen, starken Gilden verlagern die Aktivität in den 3. & 4. Ring und die schwächeren Gilden kommen dann nicht mal mehr aus ihrer Base raus, weil ringsherum alles zugebaut ist. Auch wenn der Vorschlag das zermürbungsfreie Farmen reduziert, zermürbungsarm isses aber alle Mal... nur eben nicht für die, die gar nicht erst zum Kämpfen kommen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.