Feedback Gilden-Gefechte

  • Themenstarter DeletedUser55420
  • Startdatum

Alyssa 500 die Gerechte

Feuer der Meere
Anders rum wird auch ein Schuh daraus: Wenn deutlich mehr Gilden absteigen werden die Gefechte in Platin ausgewogener und anspruchsvoller. Aktuell sind viel zu viele Gilden in Dia. Das tut weder der Dia Liga, noch den Ligen darunter gut. Gibt ja inzwischen sogar schon in Dia halbtote Gefechte.
Von den Ligen unterhalb von Dia ganz zu schweigen.
Logischer- und sinnigerweise passiert das auch. Nur vielleicht nicht so schnell, ist dafür aber wesentlich stabiler.

Die 2 weitergeleiteten Vorschläge von @Beelzebob666 aus Mitte letzten Jahres bearbeiten genau das:
- https://forum.de.forgeofempires.com...lten-alle-gilden-außer-p1-lp-verlieren.46090/
- https://forum.de.forgeofempires.com...lusten-zumindest-in-platin-und-diamant.46089/

Halte ich persönlich Beide für die nach wie vor sinnvollsten Vorschläge, die dazu gemacht worden sind und hier im Thread vorab ebenso Thema waren. Da warst du an der Diskussionen beteiligt und hast die Vorschläge auch befürwortet (sind ja auch gute Vorschläge, auch in Kombination). Woher der Sinneswandel? Nur weil es jetzt deutlich mehr in der Dialiga sind (was abzusehen war) als seinerzeit und am Besten nun so schnell wie möglich wieder geleert wird? Leeren würde sie sich und gerade die mit 1000LP. Nur eben wie gesagt langsamer, dafür aber langfristig in stabileren Bereichen.
 
. Denn mit der Simpelaussage "zu viele Gilden in Dia" verschiebst Du die vermutlich nach Platin und denkst nicht weiter drüber nach? Aber mehr Gilden in Platin führen zu mehr dortigen Gefechten und damit automatisch auch zu mehr Aufsteigern in die Dia. Das kannst Du nur vermeiden, indem Du die Gilden in gleichem Umfang auch aus der Platin nach unten versetzt etc.. Sonst gerät das gesamte System aus dem Gleichgewicht.
Das war durchaus so gemeint wie Du es weiter führst. Alle Ligen unterhalb von Platin sind momentan quasi überflüssig, jede halbwegs aktive Minigilde landet in Platin, jede aktive Minigilde und jede halbwegs aktive mittelgroße Gilde in Dia.
Meine Gilde auf M fährt auch immer mal Fahrstuhl, im Augenblick haben wir ein halbtotes Gefecht auf 850, das uns direkt auf 1000 befördern wird.
Mir ist die Problematik also durchaus bewusst.
Gäbe es eine Regelung, auf 1000 danach zu sortieren wer frisch auf 1000 ist hätten wir als nächstes ein Gefecht vor und, in dem uns ein Platz 5 oder 6 an den Unterrand von Platin bringt.

Die Punktespannen nur im Dia Bereich zu ändern würde vermutlich dazu führen dass noch mehr Gilden in Dia landen (aus Platin da hin katapultiert) die dann nur langsam wieder nach hinten fallen. Macht man es ab Platin hat man dasselbe Problem mit den Gilden, die eigentlich nach Gold gehören und in Platin geschossen werden
Dann müsste man in allen Ligen ändern - das würde die Sache aber für neue Gilden sehr zäh machen. Und Gilden, die an Leistungsstärke verlieren, zum Beispiel durch Mitgliederschwund, kämen nur sehr langsam in den Bereichen an, wo es einfacher wird.

Das gesamte Ligensystem funktioniert doch nicht und das hat, da gebe ich @ForgeS44 ausnahmsweise mal recht, viel mit der geringen Spanne in Dia bei gleichzeitiger Deckelung zu tun.

Allerdings gibt es auch kaum Wege das zu Lösen die nicht zu anderen Problemen führen.
 
Halte ich persönlich Beide für die nach wie vor sinnvollsten Vorschläge, die dazu gemacht worden sind und hier im Thread vorab ebenso Thema waren. Da warst du an der Diskussionen beteiligt und hast die Vorschläge auch befürwortet (sind ja auch gute Vorschläge, auch in Kombination). Woher der Sinneswandel? Nur weil es jetzt deutlich mehr in der Dialiga sind (was abzusehen war) als seinerzeit und am Besten nun so schnell wie möglich wieder geleert wird? Leeren würde sie sich und gerade die mit 1000LP. Nur eben wie gesagt langsamer, dafür aber langfristig in stabileren Bereichen.
Weil ich inzwischen auf einer Welt dauerhaft auf 1000 spiele und auf einer die meiste Zeit in Dia unterhalb von 1000, mit gelegentlichen Ausflügen sowohl auf die 1000 als auch in Platin, und sehe, dass alles, was zuckt, es in Dia schafft ;) und da auch keine Umkehr absehbar ist.

Wie sollte auch? Dia kann sich nur leeren, wenn mehr Gilden in Dia sind als in Platin und es somit mehr Ab- als Aufsteiger gibt. So bald sich die Verhältnisse dadurch wieder umkehren wird der Trend wieder gegenläufig sein.

Das gesamte Ligensystem und das Matchmaking bedürfen einer Überarbeitung. Ich glaube allerdings nicht daran dass Inno dieses heiße Eisen anpackt.
Ich vermute eher dass es, wenn überhaupt, nur kleine Änderungen geben wird - ähnlich wie seinerzeit nach jahrelanger Kritik am GvG auch nur erst ewig her nix passierte und dann nur ein wenig an den Symptomen rumgepfuscht wurde.

Daher bin ich für simple Änderungen, die hoffentlich zumindest die groben Probleme abmildern
 
hallo zusammen
mal ganz ehrlich diese einteilung ist nicht der renner
da gibt es zusammenstellungen da kommen von 8 gilden 6 nur mit viel glück aus dem haubtquatier
mit ausgeglichen hat das nichts zu tun und wenn inno sich da nichts einfallen läßt haben sie bald nur noch ein paar gilden die die gefechte machen wie man auf anderen welten sehen kann wo mann allein durch einnahme eines sektors schon erster ist und zb in der goldliga ist
 
ein vorschlag wäre zb das inno nach dem gesamt gilden ranking geht welches sich ja nach jedem gefecht ändern kann so würde mehr ausgeglichenheit entstehen
 

Alyssa 500 die Gerechte

Feuer der Meere
Daher bin ich für simple Änderungen, die hoffentlich zumindest die groben Probleme abmildern
Alle 6-12 Monate werden die GG resettet und alle starten auf der Berechnungsgrundlage mit Einführung der GG in der Goldliga neu. Simpler geht's nicht und die groben Probleme sind nicht nur abgemildert, sondern ganz aus der Welt, weil es keine Langfristigkeit gibt ;)
 
Dann hättest Du jedesmal dieselben Probleme wie auch in den ersten Monaten der GGs: Die stärksten Gilden sind fast immer zusammen und die ewig gleichen etwas schwächeren müssten die Gefechte auffüllen. Andere Gilden fahren erstmal monatelang Fahrstuhl.

Ich habe nochmal über Deine Frage, was sich verändert hat, nachgedacht.

Im Juni, als @Beelzebob666 die Vorschläge gemacht hat, war die Phase, die ich im ersten Absatz angesprochen habe, vorbei.

Auf M, mit relaxterer Gilde, hat es am Anfang ohnehin ganz gut gepasst. Da waren wir stabil in Platin, und für Gegner waren meist passend.
Probleme hatte nur meine ambitionierte, aber nur mittelgroße Gilde auf L. Die kam von 1000 kaum runter, könnte da aber in der Regel nicht viel bewegen.

Zu dem Zeitpunkt schien es, als ob eigentlich nur eine recht kleine Gruppe von Gilden wirklich in Problemen steckt im Liga System, nämlich die, die zur erweiterten Spitze gehören, gegen die Top Gilden aber nicht mithalten können.

Inzwischen sieht das anders aus: Meine Gilde auf M zum Beispiel wird nächstes Gefecht auf 1000 sein. Wir schaffen, wenn wir nicht blockiert sind, am Starttag vielleicht 10 - 12 Provinzen.
Eine solche Gilde gehört nicht ins selbe Gefecht wie Gilden die um 08.10 schon 14 Provinzen haben.
Solche Aufeinandertreffen sind aber inzwischen die Norm und nicht die Ausnahme
 

Alyssa 500 die Gerechte

Feuer der Meere
Ich denke es macht diesbzgl. keinen Unterschied, ob damals weniger Gilden als heute in der Dialiga oder gar in 1000er Gefechten sind, da der Vorschlag von @Beelzebob666 auf Langfristigkeit und mehr Beständigkeit ausgelegt ist.

Da würde sich eben auch zeigen wer über einen auch längeren Zeitraum leistungsbeständig genug ist (hinsichtlich Aktivität und Ressourcenmöglichkeiten), sich in den oberen Bereichen zu halten und es wird somit differenzierter innerhalb der Gefechtsauslosung und dehnt sich auch wieder mehr Richtung Platin aus. Dass es Schnittmengen geben wird, wird eh nie auszuschließen sein. Dauerhaft in etwa gleichstarken Gefechten zu sein, bedeutet neben mehr Spannung eben ja auch da auch dauerhaft am Ball bleiben zu können. Wer dazu nicht in der Lage ist verliert LP, landet dann aber nicht im Nä. was einen sofort wieder an die LP-Spitze katapultiert. Man landet mit der Zeit in einem Bereich, zu welchem die Gilde auch über mehrere Gefechte hinweg imstande ist.

Der Reset war übrigens nicht Ernst gemeint^^ Eine simple Lösung wird da glaub nur keine dauerhafte Problemlösung sein. Und die wäre m.E. nötig, um nicht nach einem Jahr ggf wieder in die entgegengesetzte Richtung nachregulieren zu müssen.
 
Der Reset war übrigens nicht Ernst gemeint^^
Ist fürs GvG schon öfters ernsthaft vorgeschlagen worden ;)

Eine simple Lösung wird da glaub nur keine dauerhafte Problemlösung sein
Wie bereits erwähnt: Ich glaube nicht daß es eine komplette, grundsätzliche Überarbeitung des Liga- und Punktesystems noch geben wird. Zum einen, weil Inno das schon viel zu lange so laufen lässt. Zum anderen weil vermutlich auch Inno inzwischen klar ist, dass es kein wirklich gut funktionierendes System geben kann sondern jede Änderung auch Nachteile mit sich bringt.

Ich kann mir aber vorstellen dass man zumindest eine simple Lösung in Betracht zieht, die die Top Gilden von denen trennt, die eigentlich nur auf Platin Niveau agieren.
 
Viel kleinere Sprünge beim Auf- und Absteigen wäre eine sehr einfache Maßnahme, die schon viel zur korrekteren Abbildung der Kräfteverhältnisse bewirken könnte.
Eine gerechtere Verteilung der Ertaghöhen und Bauslots der Sektoren ebenfalls.
 
Mir ist es egal. Ob ich 3,000 Kämpfe abliefer. Gibt mir der Weg zur Mitte, 3 Ecke, stelle Türms.. 0 = Zermürbung.
Diamanten Liga entspricht dessen, die Bereitwilligkeit dessen auszugeben! Sinn & Zweck jeden *Kostenlosen Browserspiel*
Ihr konnt sie weiterhin sinnlos ausgeben ohne Chance oder eine Liga für uns aufmachen.
"Was interessieren uns ein paar Diamanten? = Gegner!!

Ob Du mehr hervorspüllen kannst. Kein Thema: Will dein *Autokampf* Fähigkeiten sehen. Oh FP in falsche LG inverstiert.
Es gibt Spieler hier die manche Ihre Vorstellungskraft übersteigen. Bekanntlich kann mann den es nicht Vorstellen. ❤

Gildenkasse? Wer in so eine Liga spielt macht sich kein Sorge über solche Kleinigkeiten.
& Nö das Spiele geht nicht zuende mit UNS den jede möchte so sein/können wie wir, begrenzt auf 80 Mitglieder ‍♂
 
Zuletzt bearbeitet:
Mir ist es egal. Ob ich 3,000 Kämpfe abliefer. Gibt mir der Weg zur Mitte, 3 Ecke, stelle Türms.. 0 = Zermürbung.
Diamanten Liga entspricht dessen, die Bereitwilligkeit dessen auszugeben! Sinn & Zweck jeden *Kostenlosen Browserspiel*
Ihr konnt sie weiterhin sinnlos ausgeben ohne Chance oder eine Liga für uns aufmachen.
"Was interessieren uns ein paar Diamanten? = Gegner!!

Ob Du mehr hervorspüllen kannst. Kein Thema: Will dein *Autokampf* Fähigkeiten sehen. Oh FP in falsche LG inverstiert.
Es gibt Spieler hier die manche Ihre Vorstellungskraft übersteigen. Bekanntlich kann mann den es nicht Vorstellen. ❤

Gildenkasse? Wer in so eine Liga spielt macht sich kein Sorge über solche Kleinigkeiten.
& Nö das Spiele geht nicht zuende mit UNS den jede möchte so sein/können wie wir, begrenzt auf 80 Mitglieder ‍♂
Ok, ich habs jetzt 3 mal gelesen. Und weiß nicht was du uns sagen willst oder was der Inhalt deines Postest sein soll.
Gibts etvl eine kurze sinnvolle Zusammenfassung?
 
Ich denke dass es ausreichen würde die Schachbrett Taktik weiter zu behindern. Zum Beispiel indem man im Zentrum noch ein paar Gebäudeslots entfernt, vor allem bei jenen Provinzen, die den Weg zum Zentrum ebnen. Dafür könnte man dann den Randbereichen (4er) generell 2 Slots geben, so dass die schwächeren Gilden ständig knabbern können, wärend sich die Stärksten in der Mitte zermürben müssen.
Darüber hinaus sollten die Belagerungstürme auf 18% abgeschwächt werden, so dass es faktisch unmöglich wird ganz ohne Zermürbung zu kämpfen. Dann sind die beiden Stärksten die sich zwecks Schachbrett absprechen am frühen Abend/Nachmittag ausgelaugt und die anderen können zuschlagen.

Alternativ könnte man auch die Belagerungstürme zur Mitte hin abschwächen, so dass sie am Rand (4er) 30% geben und dann auf 25% 20% und im Zentrum dann auf 15% reduziert werden.
 
Ich denke dass es ausreichen würde die Schachbrett Taktik weiter zu behindern. Zum Beispiel indem man im Zentrum noch ein paar Gebäudeslots entfernt, vor allem bei jenen Provinzen, die den Weg zum Zentrum ebnen. Dafür könnte man dann den Randbereichen (4er) generell 2 Slots geben, so dass die schwächeren Gilden ständig knabbern können, wärend sich die Stärksten in der Mitte zermürben müssen.
Darüber hinaus sollten die Belagerungstürme auf 18% abgeschwächt werden, so dass es faktisch unmöglich wird ganz ohne Zermürbung zu kämpfen. Dann sind die beiden Stärksten die sich zwecks Schachbrett absprechen am frühen Abend/Nachmittag ausgelaugt und die anderen können zuschlagen.

Alternativ könnte man auch die Belagerungstürme zur Mitte hin abschwächen, so dass sie am Rand (4er) 30% geben und dann auf 25% 20% und im Zentrum dann auf 15% reduziert werden.
Das sind dann aber schon echt weitreichende Änderungen, die an den Absprachen (Schachbrett) nur wenig bis gar nichts ändern würde. Die Problembereiche sind, wie hinlänglich erläutert, die Dichte bei 1000 LP und einige Gefechte im oberen Platinbereich (durch Diamant-Absteiger). Die starken Gilden in diesen Gefechten beeinflusst deine vorgeschlagene Änderung nur wenig bis gar nicht, während es ein durchaus enormer Nachteil für die vielen anderen ("schwächeren") Gilden ist, die viel stärker auf eine niedrige Zermürbung angewiesen sind. Die starken 70-80 Spieler/innen Gilden, die dauerhaft P1/2 auf 1000 LP belegen, wird das nur wenig ausbremsen.

Ok, ich habs jetzt 3 mal gelesen. Und weiß nicht was du uns sagen willst oder was der Inhalt deines Postest sein soll.
Gibts etvl eine kurze sinnvolle Zusammenfassung?
Ich verstehe davon auch nur die Hälfte, klingt für mich aber nach schlichter Beweihräucherung der eigenen Gilde. Besonders befremdlich finde ich den Teil hier:
Nö das Spiele geht nicht zuende mit UNS den jede möchte so sein/können wie wir, begrenzt auf 80 Mitglieder ‍♂
Sorry, das ist nur lächerlich.
 
Ich denke dass es ausreichen würde die Schachbrett Taktik weiter zu behindern. Zum Beispiel indem man im Zentrum noch ein paar Gebäudeslots entfernt, vor allem bei jenen Provinzen, die den Weg zum Zentrum ebnen. Dafür könnte man dann den Randbereichen (4er) generell 2 Slots geben, so dass die schwächeren Gilden ständig knabbern können, wärend sich die Stärksten in der Mitte zermürben müssen.
Darüber hinaus sollten die Belagerungstürme auf 18% abgeschwächt werden, so dass es faktisch unmöglich wird ganz ohne Zermürbung zu kämpfen. Dann sind die beiden Stärksten die sich zwecks Schachbrett absprechen am frühen Abend/Nachmittag ausgelaugt und die anderen können zuschlagen.

Alternativ könnte man auch die Belagerungstürme zur Mitte hin abschwächen, so dass sie am Rand (4er) 30% geben und dann auf 25% 20% und im Zentrum dann auf 15% reduziert werden.
Beide Vorschläge (mehr Slots am Rand/mehr Reduktion der Zermürbung am Rand) würde genau das Gegenteil von dem bewirken, was Du Dir erhoffst: Die starken Gilden hätten noch mehr Grund die Karte bis in die 4er zu bespielen und zwar nicht nur abends für Restkämpfe, sondern schon am Tag.

Auch in Gilden die Schachbrett spielen gibt es genug Spieler, die erst abends Zeit haben. Insofern glaube ich auch nicht dass da nachmittags Feierabend wäre und die Randgilden freie Fahrt Richtung Mitte hätten.
Zumal man das ja planen kann - macht man notfalls die Tauschrunden etwas langsamer und lässt alles ein bisschen länger im Block stehen um sich die Kräfte einzuteilen.
 
Die starken 70-80 Spieler/innen Gilden, die dauerhaft P1/2 auf 1000 LP belegen, wird das nur wenig ausbremsen.
Wenn in der Mitte dauerhaft auf Zermürbung gekämpft wird, dann werden die Top Gilden ausgebremst. An den % könnte man ja noch feilen, aber wenn am ende 50-60% weniger Kämpfe stattfinden, und dafür aber die Ränder mit wenigen Eroberungspunkten den anderen mehr Kämpfe ermöglichen, werden die FP/Güter auf die schwächeren Gilden umgeschichtet.
Wenn es sich am Ende eher rechnet auf P1-4 zu verzichten und dafür am Rand zu kämpfen, dann werden die Gilden auch viel öfter durchmischt und es knubbeln sich nicht immer die gleichen im 1000LP Bereich.
 
Wenn in der Mitte dauerhaft auf Zermürbung gekämpft wird, dann werden die Top Gilden ausgebremst. An den % könnte man ja noch feilen, aber wenn am ende 50-60% weniger Kämpfe stattfinden, und dafür aber die Ränder mit wenigen Eroberungspunkten den anderen mehr Kämpfe ermöglichen, werden die FP/Güter auf die schwächeren Gilden umgeschichtet.
Wenn es sich am Ende eher rechnet auf P1-4 zu verzichten und dafür am Rand zu kämpfen, dann werden die Gilden auch viel öfter durchmischt und es knubbeln sich nicht immer die gleichen im 1000LP Bereich.
Das würdest du vielleicht erreichen, wenn im Krater überhaupt keine Lager möglich wären, wobei die stärkeren Gilden die schwächeren dann nur noch mehr am Rand drangsalieren würden. Warum sollten sie sich im Krater zermürben, wenn sie vor den Türen der anderen Gilden mit weniger Zermürbung kämpfen können? @Thea Augusta hat das ja auch nochmal ausgeführt, das ist ein Irrglaube.
Und wenn stärkere Gilden tatsächlich nicht mehr anstreben würden auf P1-4 zu spielen, dann hätten wir das System endgültig ad absudrum geführt...
 
Also ich finde, dass die Nutzung der GG zum "Kämpfe farmen" das Spiel nachhaltig kaputt macht. Ich spiele auf V in einer Top-Gilde, und wenn Schachbrett ist, komme ich locker auf 3000 Kämpfe. In der ZU bringt mir das dann (neben ca. 6000 FP, Dias etc) 4,8 Millionen Spielpunkte. Das ist ungefähr so viel, wie die Arche von 0 auf 100 zu bringen. Und das, wenn es gut läuft, jede GG Saison. WIe gesagt, ich bin dort in der ZU, im SAAB bringen die gleichen 3000 Kämpfe dann 8.4 Mio. Punkte, da fallen die paar LG, die man in monatelanger Arbeit auf 80+ bringt, kaum noch ins Gewicht. Wenn also die Rangliste nur noch dadurch definiert wird, wer die meiste Zeit vor dem Rechner sitzt und Autokampf klickt, ist das dann WIRKLICH im Sinne von Innogames, und ist das WIRKLICH die Richtung, in die dieses eigentlich wirklich tolle Spiel sich entwickeln soll?

Daher würde ich jede Maßnahme begrüßen, die das Kämpfe Farmen im Schachbrett unterbindet. Und wenn das bedeutet, dass ALLE Sektoren pauschal 2 Slots haben und dass ein BL nur noch 14 %, ein WT aber weiterhin 8% gibt (Dann lohnen die Dinger auch wieder etwas mehr...), dann ist das doch gut! Mit 6*14% kommt man auf maximal 84% ZM-frei. Das ist imemrnoch gut, aber verhindert für die allermeisten Spieler, die bis ca. ZM 50-60 kommen, dass sie mehr als 300 Kämpfe am Tag machen - für die meisten wird aber schon früher Schluss sein, da das Alca ja nur eine begrenzte Zahl an Agenten ausspuckt.
 
Also ich finde, dass die Nutzung der GG zum "Kämpfe farmen" das Spiel nachhaltig kaputt macht. Ich spiele auf V in einer Top-Gilde, und wenn Schachbrett ist, komme ich locker auf 3000 Kämpfe. In der ZU bringt mir das dann (neben ca. 6000 FP, Dias etc) 4,8 Millionen Spielpunkte. Das ist ungefähr so viel, wie die Arche von 0 auf 100 zu bringen. Und das, wenn es gut läuft, jede GG Saison. WIe gesagt, ich bin dort in der ZU, im SAAB bringen die gleichen 3000 Kämpfe dann 8.4 Mio. Punkte, da fallen die paar LG, die man in monatelanger Arbeit auf 80+ bringt, kaum noch ins Gewicht. Wenn also die Rangliste nur noch dadurch definiert wird, wer die meiste Zeit vor dem Rechner sitzt und Autokampf klickt, ist das dann WIRKLICH im Sinne von Innogames, und ist das WIRKLICH die Richtung, in die dieses eigentlich wirklich tolle Spiel sich entwickeln soll?
Ich gebe dir da vollkommen recht, das ist schon etwas lächerlich. Das ist aus meiner Sicht aber dann eher ein Grund, die Berechnung der Ranglistenpunkte zu überdenken. Für 3000 Kämpfe musst du in keiner Top-Gilde sein, ich habe letzte Saison auf 975 LP (Dia) ~1700 Kämpfe in einer Gilde ohne GG-Pflichten und natürlich ohne diese ominösen "Schachbrett"-Absprachen geschafft. Und dabei bin ich für GG eher noch ein kleines Licht.
Sinnvoll wäre wohl die Raustrennung der Kampfpunkte in eine gesonderte Kategorie. Die Top-Spieler halten dann ihre Platzierung (zwar ggf. in einer anderen Liste, aber dennoch).

Daher würde ich jede Maßnahme begrüßen, die das Kämpfe Farmen im Schachbrett unterbindet. Und wenn das bedeutet, dass ALLE Sektoren pauschal 2 Slots haben und dass ein BL nur noch 14 %, ein WT aber weiterhin 8% gibt (Dann lohnen die Dinger auch wieder etwas mehr...), dann ist das doch gut! Mit 6*14% kommt man auf maximal 84% ZM-frei. Das ist imemrnoch gut, aber verhindert für die allermeisten Spieler, die bis ca. ZM 50-60 kommen, dass sie mehr als 300 Kämpfe am Tag machen - für die meisten wird aber schon früher Schluss sein, da das Alca ja nur eine begrenzte Zahl an Agenten ausspuckt.
Würde wohl nicht viel ändern. Auch mit nur einem oder zwei Lagern habe ich die Top-Gilden schon über die Karte marschieren sehen. Diese Änderungen würden nur bewirken, dass gerade die kleineren/schwächeren Gilden, die auf einen hohen ZM-Schutz zwingend angewiesen sind, noch weniger Kämpfe machen können.
Eine Mechanik, die Absprachen wie das berühmte Schachbrettmuster unterbinden würden, fände ich auch gut. Hier habe ich offengesagt aber keine Idee, wie so etwas ohne zu großen Eingriff verhindert werden kann.
 
Aber eine ganz andere Frage.. wen interessieren die Ranglistenpunkte? An Spieler die seit Jahren aktiv spielen wird man sowieso nicht ran kommen und die die sich da um die top 10 Plätze kloppen für die Punkte machen wohl nicht das GG kaputt..
Nächste Frage wieso diskutieren alle hier immer noch wenn doch klar ist nach 228 Seiten und 2 Jahren, dass sich da nichts so schnell verändert...