Feedback Gilden-Gefechte

  • Themenstarter DeletedUser55420
  • Startdatum
Das kannst Du von aussen beurteilen? Tut mir leid, aber das sind Verallgemeinerungen, [...]

Wir haben keine hohe Fluktuation....
Ich habe nicht geschrieben, dass jede Top-Gilde eine hohe Fluktuation hat. Ihr habt keine, also trifft das auf euch nicht zu. Ebensowenig wie ein Trend alle Einzelfälle umschließt, widerlegt der anders gelagerte Einzelfall den Trend.
 
Ich lese mir jetzt keine 200 Seiten durch, daher entschuldige ich mich, da diese Argumente sicher schon irgendwo stehen. Und doch möchte ich kurz ein Feedback abgeben: was soll das Ziel der GG sein? Habe ich irgendwann eine mit Ehrenstatuen und Kampfgebäuden zugepflasterte Stadt. Ich brauche keine FP und Gütergebäude mehr, da ich mit 10k Kämpfen und mehr mehr als genug einnehme oder wie sieht die Idee von Inno aus.

Unsere Gilde ist in den Top 10 von Qunrir und im Regelfall beherrschen wir die GG. Sprechen wir uns mit einer zweiten kampfstarken Gilde ab, so haben die anderen kaum Chancen, größere Sektorengewinne einzufahren. In dieser Runde ist es ganz besonders quälend, da von den anderen Gilden keine so recht will und die einzige Gilde, die wir ein wenig motovieren konnten, mitzumachen, den müssen wir die Sektoren mundgerecht hinlegen.

Wie ich oben schon geschrieben habe, sehe ich nicht, was Sinn und Zweck der ganzen Übung sein soll. Derzeit werden nur Einheiten im Tausch gegen FP verbrannt. Wenn das der Sinn ist, dann kann ich gleich Einheiten gegen FP verkaufen, spart Zeit.

Es ist nicht ausbalanciert und bevor versucht wird, einen neuen Anlauf für einen PvP zu machen, sollte Inno erst einmal das vernünftig umbauen, was es schon gibt.
 
Die Idee ist, dass sich die Spieler mit 10k Kämpfen je Tag kloppen und die Diamanten verbrennen.
Und der Sieger darf sich einen Stoffteddy wünschen.
Niedrige Stufen - Erfolge für den Spielenden
Dia-Liga - Ersatz für High-End GvG-Gilden
 
Ich brauche keine FP und Gütergebäude mehr, da ich mit 10k Kämpfen und mehr mehr als genug einnehme oder wie sieht die Idee von Inno aus.
Dias verkaufen ohne Ende könnte die Idee von Inno sein ;)

Wobei mich mich schon frage ob das von vornherein so gedacht war oder eher ein Zufallseffekt. Wenn ich mir für Städte der meisten Vielkämpfer so anschaue stehen da deutlich mehr Eventgebäude für Off Bonus als ohne Dias zu erspielen sind.
Dazu muss dann, zumindest wenn man kein perfektes Schachbrett hinbekommt (Partner zu schwach, mehr als 2 Top Gilden auf der Karte, man möchte offen spielen), auch dem einen oder anderen BL mit Dias auf die Sprünge geholfen werden.

So lange dieser Trend anhält glaube ich persönlich auch nicht daran dass Inno durch größere Änderungen an den GGs die Gans schlachtet, die goldene Eier legt...
Ob der Trend anhalten wird ist eine interessante Frage: Irgendwann hat man vermutlich genug Off Bonus - aber es kommen ja auch Spieler nach.

Was ich bin dem Zusammenhang auch interessant finde und was für mich persönlich der Hauptgrund ist, längst nicht so viel in den GGs zu kloppen, wir ich könnte:
Was nützen einem die zusätzlich zum Leveln von LBs gewonnenen FP, wenn LBs im Verhältnis zu Eventgebäuden immer schwächer werden?

Da kauft man sich Eventgebäude, die massenhaft Off Bonus bringen, um mit den dadurch zusätzlich erspielten FP noch ein wenig den Zeus oder die FP LBs weiter zu leveln?

Aber so lange das wenige stört wird Inno weiter massenhaft Dias absetzen......

-----------------------

Ganz anderer Punkt: Ich glaube dass sich längst nicht so viele an den GGs stören wie es hier den Anschein hat. Wieso so oft im Forum schreiben hier vor allem die, die es stört.
Das dürften in erster Linie diejenigen aus den Gilden sein, die oft auf 1000 landen, aber nicht zu den TopGilden gehören. Für solche Gilden gibt es Möglichkeiten etwas zu ändern - ich habe ingame mehr als genug Beispiele gesehen.
Auf L ist der Kreis der Top Gilden deutlich gewachsen in den letzten Monaten. Dadurch wird auch weniger gefarmt - oft sind mehr als 2 starke Gegner auf der Karte, dann funktioniert das nicht wirklich. Dafür hat man öfter wirklich zu kämpfen.

Es sind aber nicht nur die Mitglieder der Top Gilden, die sich nicht beschweren - auch die grosse Masse an wenig ehrgeizigen Gilden (solche, in denen es auch noch Förderketten gibt zum Beispiel :cool:) hat wenig bis gar kein Problem damit, wie die GGs aktuell sind.
 
Ganz anderer Punkt: Ich glaube dass sich längst nicht so viele an den GGs stören wie es hier den Anschein hat. Wieso so oft im Forum schreiben hier vor allem die, die es stört.
Ich bin da Theas Meinung. Die Gildengefechte sind für Inno ein gigantisches Erfolgsmodell und viele Spieler lieben sie.
Insbesondere Vielspieler die gerne kämpfen. Diese xx Spieler je Server sammeln sich zunehmend in den Top 10 Gilden.

Und dann gibt es noch die grosse Zahl an weniger aktiven Spielern. Die machen eh nicht mit im GG, denen kann es dann auch egal sein was da passiert.
Bei uns in Greifental ist unterhalb der Ranglistenposition 100 inzwischen kaum noch Leben im Gefecht.
 
die grosse Masse an wenig ehrgeizigen Gilden (...) hat wenig bis gar kein Problem damit, wie die GGs aktuell sind.
Na klar, die sind ja gemeinsam mit Minigilden in der Goldliga. Dort verwendet niemand Belas, der nicht bloß auf der Durchreise zu höheren Gefilden da ist, und die Karte ist dadurch groß genug, um sich auszusuchen, ob man auf Konfrontation oder auf Ausweichen die paar Sektoren erobert, die bei voller Zermürbung zu schaffen sind.
 
Warum soll ich auch Belas bauen ? :eek:
Wir können auch so entspannt unsere Kämpfe machen ;)
Uns ist es egal welche Liga wir sind , wir brauchen einfach keine ;)

Screenshot ().png
 
Na klar, die sind ja gemeinsam mit Minigilden in der Goldliga. Dort verwendet niemand Belas, der nicht bloß auf der Durchreise zu höheren Gefilden da ist, und die Karte ist dadurch groß genug, um sich auszusuchen, ob man auf Konfrontation oder auf Ausweiche
Einspruch, Euer Euren, und das gleich doppelt

1. Meine Minigilde in Gold auf T baut BeLas :cool:
2. Ich dachte eher an Gilden wie meine entspannte auf M. Wir daddeln meist in Platin, bauen BeLas, haben in Platin mal leichtere, mal schwierigere Karten, und hin und wieder landen wir in Dia, wo wir 2 Wochen später wieder weg sind. Keiner nimmt das Ganze so ernst dass es ein Problem ist in Dia mal unterlegen zu sein. Wenn viel geht ist nett, wenn nicht auch kein Beinbruch.....
 
Um in Gold zu bleiben oder um weiter hochzusteigen?
Für Gold genügen in "meinen" Welten 20-30 Punkte pro Tag. Ist das auf T soviel anspruchsvoller?
(auf der von Mr-Bixx geposteten Goldkarte schien mir, Zermürbung 50 gelesen zu haben)
20-30 Punkte wievieler Gildenmitglieder pro Tag?

Aus meinen Erfahrungen aus meiner Zweitwelt vermute ich allerdings auch, dass um in Gold zu bleiben (eher Unterkante), in Summe 20 - 30 Kämpfe pro Tag genügen könnten. Ich habe da in Gold (eher Oberkante) aber auch Gefechte gesehen, in denen Bela und sonstiges gebaut wurden. Ich steige dort jetzt nach 3 Saisons in der Platinliga (als Einzelspieler) nach dieser Saison wieder nach Gold ab. Ich war so furchteinflößend, dass ich mit Fallen umstellt wurde :eek:
 
Als Sologilde war ich auf beiden Welten ab 20 Punkten in Gold. Aktuell mache ich bequem auf der Hauptwelt 40 und auf der Nebenwelt 25 Punkte pro Tag und bin nach wie vor in Gold. Auf meinen 25-Punkte-Karten im unteren Bereich von Gold tut sich sehr wenig, auf meinen 40-Punkte-Karten im mittleren Bereich von Gold geht es schon deutlich lebhafter zu, und als ich einmal aus Übermut zwei Sektoren mehr als sonst gemacht habe, war ich in der Folgesaison am oberen Rand von Gold, wo merklich stärkere Gilden als meine sehr aktiv waren.
 
Wenn man sich gut anstrengt und mehrere Kämpfer hat dann kann man das Schachbrett durchbrechen.
Es ist doch so, dass aus dieser Spielmechanik nur ein paar wenige Gilden profitieren. Um es genau zu nehmen, da meist 7 oder 8 Gilden in den GG gegeneinander spielen nur 2/8 bis 2/7 der Gesamtheit. Das sind gerade mal 29 Prozent der Spieler ... Das Ziel von Innogames sollte es doch aber sein, die Mehrheit der Spieler zu motivieren und deren Spielspaß zu erhalten. Also >50% der Spieler ...

Klar ist es einem, der in einer Gilde gut aufgestellt ist und von dieser Spielmechanik profitiert, egal, was die anderen >70% der Spieler machen, Hauptsache man hat selbst Spaß.

Ich bin der Meinung, dass das auch anders geht, daher meine Bitte an Innogames, etwas an dieser Spielmechanik in den GG zu ändern, dass die Mehrheit aller Spieler wieder Spaß an den GG findet.

Liebe Grüße
 
Und wieder hat ein 1000 LP-Gefecht begonnen, und wieder verblassen 6 Gilden zu Randerscheinungen, die dem Wechselspiel in der Mitte zuschauen dürfen. Oh, dieses Mal sind es nicht 2 der Top 5-Gilden, sie rangieren eher auf Gefechtsrang 6 und 8. Sie brauchen etwas länger, um das Schachbrett zu installieren, und sie werden nicht ganz so zügig rochieren wie wir es schon oft gesehen haben.

Ansonsten: Es grüßt das Murmeltier.
2 Gilden, darin 140 Mitglieder, haben Spaß. Oder haben vielleicht auch keinen Spaß, aber scheffeln Belohnungen.
6 Gilden, darin 306 Mitglieder, können wahlweise Popcorn essen, Frust schieben, oder es gleich ganz bleiben lassen.

Wir werden Platz 3 oder 4 belegen, um in der nächsten Saison dem gleichen Schauspiel wieder beiwohnen zu dürfen.