FoETipps: Power Start für neue Spieler

Dieses Thema im Forum "Vorstellung" wurde erstellt von FoETipps, 30.08.18.

  1. FoETipps

    FoETipps

    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    101
    Hallo allerseits!

    Ich betreibe den YouTube Kanal FoETipps: https://www.youtube.com/c/FoETipps

    Dieser Kanal hat weit über 100 Videos zu Forge of Empires.

    Aktuell habe ich dort eine Reihe von Videos gestartet, die erklären, wie man als neuer Spieler einen sehr schnellen Start haben kann, ohne dramatisch viel Zeit in das Spiel investieren zu müssen.

    Hier die direkten Links zu den ersten Videos:











    Viel Spaß beim Anschauen und ich wünsche auch Dir einen kraftvollen Start in dieses schöne Spiel!

    FoETipps (Hans-Peter)
     
  2. Immer ein Lächeln

    Immer ein Lächeln

    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    298
    Klasse, dass du dir die Zeit nimmst, all diese Info aufzubereiten und neuen Spielern dadurch zugute kommen lässt . THUMP UP!! :cool:
    Ich habe schon sehr viel von deinen bisherigen Videos nutzen können, um meine Entscheidungen immer mal wieder zu überprüfen und zu revidieren.

    Bzgl. BZ/EZ Güter Handel: Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das Handeln der Güter, damit du schnell forschen kannst und durch die KdK kommst, unterschiedlich gut auf den Welten funktionierte (in den ersten Wochen eines Welten-Aufbaus):
    Fel Dranghyr: sehr guter, schneller Handel von Anfang an
    Greifenwald: Handel etwas schleppend, immer noch ok
    Odhrorvar: Handel sehr, sehr schleppend. Es hat mich zum Teil 2-3 Tage gekostet, durch Handel an die nötigen Güter zu kommen. Immer wieder stockte die Forschung und/oder die KdK für mehrere Tage, weil die Güter nicht in ausreichender Menge vorhanden waren. Zumindest konnte ich die FP in das Orakel tun.

    Eigentlich recht interessant, zumal die Welten-Anfänger (EZ Spieler) die gleichen Themen mit erforderlichen Gütern haben.

    Eine zweite Erkenntnis: Das Chalet ist m.E. nicht geeignet, um schnell ins Spiel zu kommen. Die Münzausbeute ist viel zu gering, um die ersten Schritte innerhalb von 1-2 Tagen zu schaffen. Lieber etwas Zeit investieren und häufiger vorbeikommen und dadurch mehr Münzen und Vorräte haben.
    Vielleicht kannst du die Vorzüge (mehr Münzen/Vorräte) und Nachteile (investierte Zeit) der verschiedenen Wohnhäuser und Vorratsproduktionszeiten noch näher erläutern.
    Also auch z.B. abwägen: Ziegeldachhäuser vs. Domizil.
     
    FoETipps und Düsterer König gefällt das.
  3. Thor 1001

    Thor 1001

    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    149
    Ich hab mir das schon recht früh grob durchgerechnet! Beim Ziegeldachhaus musst du 10 Stunden am Tag mindestens 3x ernten (also 30 Ernten), damit du rund 500 Münzen bekommst, beim Domizil reichen hierfür 3 Ernten. Ganz ehrlich, ich habe die 30 Ernten nicht geschafft! ;) Bei den Chalets verhält es sich ähnlich! Das Geheimnis liegt in der Motivation: Du bekommst bei den Langzeithäusern pro Sternchen einfach viel mehr Münzen und wie wir alle wissen, sind die Sternchen begrenzt!

    Was in der BZ, unter Umständen auch noch in der EZ in einer Münzkrisensituation eventuell Sinn macht, sind die Hütten, 8 Stunden lang 11x ernten sind rund 550 Münzen. :D

    Allerdings hatte ich mit der Kombination volle FL + Chalets bzw. Domizile nie Probleme. Ich bin in den unteren Zeitaltern auch ein Fan der Wiederkehrenden Schleifen, die dann zusätzlich noch Münzen und Vorräte hineinspülen. Natürlich auch BPs, Babel und Zeus standen bei mir dadurch immer spätestens nach 10-14 Tagen.

    (Hatte leider noch keine Zeit die Videos zu sehen! Hoffe, dass es jetzt keine Widerspüche oder Redundanzen gibt!)
     
    FoETipps gefällt das.
  4. Thor 1001

    Thor 1001

    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    149
    Ach ja, und natürlich auch von mir ein herzliches Dankschön für Deine wirklich immer ausgezeichneten Videos. Absolut TOP!!!
    Die Schleifen - Dein Video dazu habe ich vor 1-2 Jahren einmal angschaut - sehe ich zwar etwas anders, aber zumindest für meine Spielweise eignen sie sich optimal, sie sind so schön planbar!;)
     
    FoETipps gefällt das.
  5. WächterHolzFeuer

    WächterHolzFeuer

    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    3
    Auch von mir vielen Dank für die ganzen Videos! Echt klasse Sache dass du da so viel Aufwand reinsteckst! Da kann man einiges lernen und auch z.B. Events usw. planen. Hab ich nämlich so gemacht ;) Weiter so!
     
  6. Luthan der Weise

    Luthan der Weise

    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    231
    Ich habe auch grad letztens auf ner Nebenwelt neu angefangen. Die Videos hier (noch) nicht gesehen. Aber zur Häuser-Diskussion: Das mag stimmen, dass kleinere Häuser wegen Münzen besser sind. Nur hab ich gemerkt, dass direkt (wie damals bei meiner ersten Stadt) eher die Vorräte das Problem warn. (Sofern man nich direkt hart drauf aus ist FP mit Münzen zu kaufen.) Und ich hab auch öfter mal nen Sektor infiltriert.

    Leuchtturm wird halt später recht früh Pflicht, da er klein ist und so lang hilft bis man mal keine Vorräte mehr braucht. (Sollte man später auf so eine Spielweise hinaus wollen.)

    Wegen der Platzproblematik (Platz ist das Wertvollsteim Spiel) sind eben die größeren Häuser (mehr Einwohner, mehr Ernte, aber dafür seltener und weniger als bei den kleineren, wenn man permanent ernten könnte) deutlich besser. Grad wenn man früh echt viele Güter selber produzieren will braucht man den Platz.

    Werde später mal die Vids gucken und näheres Feedback geben zu dem was gezeigt wird, da ich ja schon ne Hauptwelt hab auf der ich 1 Jahr spiele und grad selber mit Nebenwelten nochmal den Anfang des Spiels durchspiele und da mit Vorerfahrung rangehe und eigene Vorstellungen habe was wichtig ist.


    Edit: Habe alle Videos gesehen. Spiele weitestgehend auch so. Mit quadratischem Aufbau (beim Zukauf der Erweiterungen). Und mit dem Vergrößern der Taverne direkt bezüglich Sitzplätzen. (Da könnte man nochmal dazu sagen, dass das erst lohnt, weil damit die Einnahmen besser werden und später dann der Rest schneller kaufbar wird als wenn man abwechselt auch zwischendrin schon mal Tischtuch, etc. kauft.)

    Aufs größte Haus forschte ich auch immer direkt hin. Hab die vorigen im jeweiligen ZA nicht mal gestellt. (Nicht mal übergangsweise, hätte bei knappen Vorräten unnötig gekostet.) Die Quests wo man Münzen zahlen muss und Vorräte bekommt sind immer gut - da hattest du ja welche und erwähntest es kurz.

    Das mit den Gilden hab ich schon mal gehört - mit dem Hopping. Bisher nicht so gemacht. Gut bin für Expedtion auch auf meiner Nebenwelt in meiner 1-Mann-Gilde. Aber als Tipp für Neustarter und deren erste Hauptwelt sicher gut, auch mit dem Handel (Angebot suchen, dann in die Gilde von demjenigen rein).

    Beim Markt in der Nachbarschaft leider auch negative Erfahrungen gemacht. Von Neuspielern sicher viele die nur mal kurz reingucken und die NB-Liste voll machen ohne zu spielen, wenns ihnen nich gefällt und sie nich mehr einloggen. (In Eisenzeit nach erstem NB-Wechsel wurde es besser, dann eher aktive Leute drin.)

    Helfen kann wenn man mal mehr bietet (besseren Kurs als 1:1 aus Sicht der andern die dann annehmen, aber eher bereit sind den FP zu zahlen). FP ist halt für viele die gern annehmen würden in niedrigem Zeitalter wenn die FP noch kapp sind ein Hindernis und wenn man mal gütermässig was drauf legt (was bei ner effizient aufgestellten Stadt nich so das Problem ist) nehmen sie eher an.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.08.18
  7. Immer ein Lächeln

    Immer ein Lächeln

    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    298
    Da fallen mir auch noch 3 Anmerkungen ein (aus meiner Erfahrung)
    - Sowie die Quests freigeschaltet sind, habe ich immer genug Silber zurückbehalten, dass ich am nächsten Tag auf jeden Fall eine Quest erfüllen konnte, die das Ausgeben von Silber verlangte. Und da das Ausgeben in das Verbessern der Taverne die beste Investition ist, hatte ich so immer genug, um die nächste Ausbaustufe auf jeden Fall machen zu können und dabei die Quest zu erfüllen. Und ich brauche dann nicht einen Boost zu aktivieren.
    - Ich habe mir in einer Tabellenkalkulation eine Berechnungstabelle gemacht, mit dessen Hilfe ich mir den effektivsten Ausbau (Tisch, Stuhl, Tablett, Boden) ausgerechnet habe (abhängig davon, wieviele Freunde täglich vorbeikamen und in wieviele ich mich setzen konnte). Tatsächlich ist (wegen der steigenden Kosten und der geringeren relativen Einnahmen-Erhöhung bei den höheren Ausbaustufen) ein Mix des Ausbaus der effektivste.
    - Thema Tischtuch: Freundesanfragen an Spieler aus höheren ZAs werden eher angenommen, wenn man selbst eine bessere Tischdecke hat. Ab einem bestimmten Punkt hilft es daher, auch hier zu investieren.

    So hat es bei mir in allen Welten ca 6-7 Wochen gedauert, bis die Taverne auf Maximum war.
     
    Andromeda Galaxy und Thor 1001 gefällt das.
  8. Quoras

    Quoras

    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    147
    Finde die Idee eigentlich ganz nett und schaue deinen anderen Videos auch oft, jedoch finde ich dass du viel zu langsam für einen Powerstart vorrankommst, wenn du dir die Regeln auferlegst nur zu Handeln. Gerade am Anfang kann man sich mit 2 Speerikasernen so vieles leichter machen und so verschenkt man extrem viel unnötige Zeit mit Produktion von Güter die man nichtmal einen Bonus hat, das geht an einem Powerstart vollkommen vorbei und spiegelt glaube ich auch nicht die Spielrealität wieder von den meisten Spielern die nicht nur auf Handel spielen. Zwar ist es richtig, dass man am Anfang sehr leicht mit Handel vorrankommen kann, jedoch halt erst nachdem man zumindest irgendwelche Güter mal produzieren kann.

    Zu dem Stadtaufbau muss ich auch noch was sagen..warum hast du in Episode 3 noch freie stellen in der Stadt? Ich würde schon zu Beginn an alles mit Töpfereien auffüllen um schneller an Vorräte zu kommen, oder hast du alles am Stück gedreht?

    Zu der Häuserdiskussion : Da Mopo begrenzt ist würde ich immer nur die größten Häuser nehmen, so oft dass sich die kleinen Häuser lohnen loggt sich niemand ein und selbst dann müssten sie noch den Mopokampf gewinnen
     
  9. HydraDeath

    HydraDeath

    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    51
    deine vidios snd enfach schrecklich und verfehlen alles.. power start und ewig mit güter?? power heißt schnellster weg und der ist mit DIa einsatz auf karte .... genauso forschung nur den schnellsten weg nehmen und nicht alles erforschen
     
  10. Immer ein Lächeln

    Immer ein Lächeln

    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    298
    power = Kraft
    schnellster = fastest

    Seine Videos heißen nicht "Fastest Start". Aus sehr gutem Grund ;).

    Mach das mal in Bronzezeit und Eisenzeit (weiter ist FoETipps nicht in seinen Videos). Dann kommst du nicht weit - bzw. du hast dann den langsamsten Weg eingeschlagen: Stillstand.
     
    XC500, Sompec, Sir.Gabranth und 3 anderen gefällt das.
  11. alien011

    alien011

    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    771
    Du setzt ernsthaft in der Eisenzeit schon Dias ein? Ok, kann man machen, irgendwer muss ja die Server am Laufen halten. Aber wenn du dann nach zwei Monaten oder so feststellst, dass du doch keinen Bock auf das Spiel hast, waren die Dias für die Tonne. Außerdem lernst du so nix, wirst also immer weiter Dias reinpumpen müssen, um weiterzukommen und spätestens ab der Gegenwart bist du das totale Opfer in der Nachbarschaft.
    Und was das Forschen angeht: In der BZ und EZ ist es nicht sinnvoll, Forschungen offen zu lassen. Es gibt zwar ein paar Sackgassen, aber an deren Ende sind jedes Mal Erweiterungen. Ab dem FMA sind einige Technologien nicht sinnvoll, das stimmt. In der Jahrhundertwende kannst du den kompletten mittleren Zweig weglassen, da sind nur drei Militärforschungen drin und Einheiten gibt es aus der GEX genug.
     
  12. HydraDeath

    HydraDeath

    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    51
    ich sagte nicht das ich in bronzezeiit schon dias einsetzte.. wer bin ich denn ... aber das were nunmal der schnellste weg ....
     

Seitenanfang