FoE - was wird nur aus dir?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von te neco, 29.06.16.

  1. Thea 1894

    Thea 1894

    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    216
    Aber wer ewig sitzen bleibt levelt nun mal LBs ;)

    Was soll er sonst mit seinen FP machen?
     
  2. Rene 84 der weise

    Rene 84 der weise

    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    262
    da wären wir wieder bei der ausgangsfrage .... wie schafft man anreize zum weiterforschen ? ^^
     
  3. georgiana bristow

    georgiana bristow

    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    210
    Und wo ist da der Nachteil, den du und die anderen Endzeit-Spieler haben? Ihr seid doch durch, also könnte es euch doch egal sein, ob andere nun forschen oder nicht. Und was die Gildenkasse mit den EZ-Gütern angeht: also dass GvG in der EZ so viel bringt, überrascht mich dann doch. Ich spiele es nicht, aber beobachte eher, dass die höheren ZA's da durchaus attraktiver sind, weil sie einfach mehr bringen. Sollte ich falsch liegen, dann erkläre es mir bitte richtig.

    Nun, Zukunft ist eben kein unteres ZA, also kein Vergleich. Und den Nachteil, auf Events verzichten zu müssen, nennst du selbst. Merkste was?!^^

    Ich bin früher, damals noch 6 Tage die Woche, 2 km zur Schule gelaufen und diese 2 km wieder zurück, egal welches Wetter. Heute werden Kinder 500m von ihren Eltern mit dem Auto gefahren. Das Leben ändert sich, vieles wird einfacher, so ist das nun einfach mal... nur weil eben früher schwieriger, anstrengender oder mühevoller war, muss das ja nicht wieder so werden.

    Und wenn es dir persönlich jetzt zu einfach ist, hast du doch mit den Wikingern eine neue Herausforderung. Da nützen niemanden ihre großen LG's, um da etwas zu schaffen, zählen die Basics: mit wenig Platz und geringen Mitteln etwas schaffen. Wie weit bist da bei bisher gekommen?
     
    WillyWuff17 und Thea 1894 gefällt das.
  4. georgiana bristow

    georgiana bristow

    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    210
    Und wozu? Wer es tun will, wird es schon früher oder später tun, wer nicht, bleibt eben sitzen. Mit allen Vor- und Nachteilen. Das kann doch jeder für sich selber entscheiden.
     
    WillyWuff17 und Groo.der.Wanderer gefällt das.
  5. Chessman2314

    Chessman2314

    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    1.267
    Für Endgamer sollte man das forschen schwerer machen. Würde schon ausreichen unmengen an Prom und Oralchicum mit einzuführen und die Güter zu erhöhen. Wenn jetzt ein neues ZA oder Teil 3 dann eben von VZ kommt = 5 min und man ist fertig.
    Ist doch langweilig und öde.

    In unteren ZA kann man es so lassen.
     
    Sompec gefällt das.
  6. Quax

    Quax

    Beiträge:
    4.317
    Zustimmungen:
    3.227
    Und mal wieder alles aus dem Zusammenhang gerissen. Versuchen wir das Ganze nochmal etwas zu entwirren.

    1.) Früher gab es keine LGs, es gab keine Eventgebäude die FPs gaben, es gab keine Gilden, es gab keine Freunde, der Großteil der NB war inaktiv weil es auch keine Nachbarschaftswechsel gab. Damit gab es so gut wie keinen Handel. Dann gab es die ersten LGs die FPs gaben. Ganze 6 pro Tag auf Level 10. Und man hatte nur 24 FPs pro Tag um die LGs zu leveln. Dann gab es mal ein Event in dem man einen einzigen Schrein bekommen konnte. So hat das mal angefangen. Heute werden Eventgebäude die FPs und Güter geben hinterhergeschmissen. FPs hat man damit deutlich mehr als früher. Gütergebäude braucht man gar keine mehr, da man genug Güter über Eventgebäude bekommt. Ansonsten kauft man Güter für ein paar lachhafte FPs. Und seine LGs lässt man sich mit mindestens 185% ausbauen. Klar wurden die einzelnen Punkte im Laufe der Zeit verändert. Aber heute anzufangen ist ein vielfaches leichter als damals. Das war aber nur eine Bemerkung am Rande, weil immer mehr, immer früher und immer einfacher gefordert wird. Das hat aber mit dem eigentlichen "Problem" nichts zu tun.

    2.) Ging es nicht darum das Spiel in den höheren ZAs einfacher zu machen, sondern Anreize zu setzen, dass die Spieler der unteren ZAs wieder das Ziel haben durch die Zeit zu reisen und in die neuen ZAs vorzustoßen.
    Das war das eigentliche Posting. Aber wenn du die oberste und unterste Zeile weglässt (wie du es gemacht hast) kann man natürlich wunderbar argumentieren, dass es nur darum geht das Spiel für die Endgamer einfacher zu machen. Und wenn man dann noch einen andere Aussage aus einem ganz anderen Posting voranstellt liest sich das natürlich ganz anders.

    Nochmal ganz kurz zusammengefasst. So wird das Spielziel von Inno beschrieben:
    Aktuell ist das aber nicht die attraktivste Spielweise. Uns geht es nur darum dieses Spielziel wieder attraktiver zu machen als das Verharren in den Zeitaltern. Um nichts anderes geht es. Und noch einmal. Dieses Spielziel stammt nicht von den Spielern. Das stammt von Inno selbst.
     
  7. Gildo2

    Gildo2

    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    486
    Das ist Unsinn. Die große Mehrheit forscht eher sogar zu schnell. Ich habe in der AZ genug Nachbarn die es noch nicht geschafft haben auch nur ein LB hinzustellen! Natürlich gibt es einige Spieler die paar Monate in einem Zeitalter bleiben. Aber was ist das schon in einem Spiel was man jahrelang spielen kann? Jedenfalls für mich ist das Strategie.

    Und wenn ein paar einzelne mit ihrem ZA so glücklich sind das sie nie mehr wechseln wollen und damit das Spielziel von Inno nicht erreichen ist das doch auch egal. Hauptsache man hat Spaß am Spiel. Ich sehe da keinen Grund jemand zu irgendetwas zu drängen was er gar nicht möchte.
     
  8. Admiral Pydjama

    Admiral Pydjama

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab den Beitrag gelesen und ich habe auch ein Thema verfasst (Ich habe einen Traum)
    die großen Gilden in der GvG Karte gibt es nur ,weil keiner auf dem Handy auf die karte zugreifen würde.
    Ich schätze,wenn alle Gilden auf die Karte zugreifen würden (das wären 5815 Gilden),dann würde für jede Gilde ungefähr 1 bis 2 Sektoren bleiben dann wäre wieder das große Ränken und zanken um die Sektoren los genauso wie te neco es sich gewünscht hat
     
  9. georgiana bristow

    georgiana bristow

    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    210
    @Quax
    diese "Forderungen" bedeuten dann aber im Umkehrschluss, dass es für die für die Endgamer noch einfacher wird, dass es für sie noch mehr und noch bessere Gewinne gibt...

    ... und dass es damit dann noch mehr ZA-Raser geben wird, die das Spiel nicht interessanter oder besser machen, sondern für die wenigen großen und guten Spielern bessere Opfer darstellen. Wenn ich so sehe, wie sich meine Nachbarschaft gestaltet und es da einen Punkte-Unterschied von mehr als 95% gibt, dann kann ich mir gut vorstellen, dass das nur noch schlimmer werden würde, wenn die hohen ZA's bevorzugt werden. Das hat nichts mit rebalancing zutun, sondern nur, dass es für eine kleine Gruppe unvergleichlich besser werden soll.
     
    WillyWuff17, Damata724 und Kill Bill 89 gefällt das.
  10. Kill Bill 89

    Kill Bill 89

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    57
    In meiner Hauptwelt bin ich in der GGW und würde AZ- Einheiten nur bekommen, wenn ich ins Morgen wechseln würde, da ich keine offene Forschung mehr habe... die Zukunftsprovinzen und die erste AZ- Provinz war eigentlich kein Problem mit GGW- Einheiten... hat also schon auch was mit Forschung zu tun... hab für die Zukunftseinheiten vergangene offene Forschungen abgeschlossen (halt die letzten, die vorher nicht nötig waren), aber um überhaupt die höheren Einheiten zu bekommen musste man auch komplett die GGW erforschen wegen dem Hauptquest, worüber man die Einheiten bekommt... die Spieler, die in meiner NB AZ- Einheiten haben, sind im Morgen, aber man könnte die Ersten auch schon in der GGW haben... mir waren nur die Erweiterungen aus der Forschung auch wichtig und auch manch Forschungen für die Güterproduktionen konnte ich nicht ignorieren, da ich dafür die Boni hatte...

    Ich für meinen Teil finde, dass egal welche Strategie man verfolgt, alles Vor- und Nachteile hat... wenn ich mir das mal so überlege, ist EZ eigentlich ziemlich mies (Nebenwelt). Generell würde ich mal sagen, wie schwer oder einfach etwas ist, hängt zum Einen von der eigenen Einstellung ab, aber auch, auf was für Spieler man trifft und auch stark von der Gilde, denn da bekommt man ja letztlich die BPs und Güter für höhere LGs (mit Sicherheit nicht alle sinnvoll so früh zu bauen, aber es ist doch sinnvoll manche vor einem ZA- Wechsel zu leveln) her oder auch die Mäzenränge belegt (Ketten oder Archenförderung macht ja schon einen deutlichen Unterschied) und dementsprechend kann auch der Aufenthalt in ZAs variieren (würde schätzen, dass mit mit steigender Zahl der LGs sich auch der Aufenthalt verlängert)...

    Die interessante Frage ist doch, wo fängt das Verharren an und sind es tatsächlich so viele? Mittlerweile gibt es so viele Möglichkeiten im Spiel, das es schwierig werden dürfte, weitere Anreize dafür zu schaffen, denn wer tatsächlich verharrt mag da ja auch unterschiedliche Gründe für haben... es gibt aber doch auch einige, die nur so durch die ZAs rasen oder auch mal ein komplettes ZA überspringen...
     
    Groo.der.Wanderer gefällt das.
  11. Damata724

    Damata724

    Beiträge:
    1.940
    Zustimmungen:
    1.797
    Und wo steht da innerhalb welcher Zeit man dieses Ziel erreichen muss?

    Komisch, das Wort Mäzen nimmst Du nicht genau, hier pochst Du dann darauf rum, was Inno nur vage beschreibt. Grundsätzlich bin ich zwar nicht dagegen, dass es attraktiver gemacht wird die ZA zu wechseln. Aber dann muss auch dafür gesorgt werden, dass die Spieler ihre LG's in den oberen ZA auch vernünftig hochziehen können und nicht als Geieropfer die Lust am Spiel verlieren. Darüber hinaus kann es nicht so aussehen, dass die in den oberen ZA noch mehr hinterher geschmissen bekommen. Das frustriert die kleinen Spieler nur.

    Wenigstens denken hier noch einige mit.

    Sehe ich genau so, zumal diejenigen keinen nennenswerten Vorteil haben. Das ganze hier ist eine reine Scheindiskussion.
     
    Groo.der.Wanderer gefällt das.
  12. Quax

    Quax

    Beiträge:
    4.317
    Zustimmungen:
    3.227
    Wo steht denn, dass jemand zu irgendetwas gedrängt werden soll? Selbst wenn das umgesetzt würde könnte jeder weiterhin in dem Zeitalter verharren indem er möchte.
    @georgiana bristow Punkte haben seit der Ranglistenänderung keinerlei Aussagekraft mehr. Weiß nicht, warum dieses Argument der Punkteunterschiede immer wieder kommt.

    Versucht euch doch einfach einmal vorzustellen wie das Spiel gewesen wäre, wenn jedes LG erst gebaut werden könnte wenn man im entsprechenden ZA wäre. Klar würde man dann auch mal Pausen machen um seine LGs etwas vorwärts zu bringen. Aber meiner Meinung nach wäre da viel mehr Taktik möglich und viel mehr Strategie nötig als jetzt. Man müsste ein sinnvolles Balancing zwischen Weiterentwicklung der LGs und Weiterforschung um den Bau weiterer LGs zu ermöglichen finden. Da dies aber jetzt nicht mehr möglich ist zielen die Vorschläge eben gerade darauf ab diese Mischung aus Taktik und Strategie wieder herzustellen. Klar kann man jetzt argumentieren, dass es auch Strategie ist jetzt erst mal seine LGs richtig zu leveln um dann eventuell weiter zu forschen. Strategie und Taktik bedeuten für mich aber, dass ich mehrere attraktive Möglichkeiten habe und mich entscheiden muss. Jetzt ist das doch ziemlich unausgeglichen mit der Attraktivität der Möglichkeiten.
     
    MagicWhite Pearl und Sompec gefällt das.
  13. Gildo2

    Gildo2

    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    486
    Ganz so einfach ist das aber dann doch nicht. Da gehört schon einiges dazu. Die Mehrheit der Gilden ist sicher nicht in der Lage auch nur einen einzigen Sektor zu bekommen. Man braucht z.B. mehrere Spieler mit guter Kampfausstattung im entsprechendem ZA die zeitgleich online sind. Viele der Gilden bestehen aber nur aus einem oder sehr wenigen Spielern. So wird das nichts.

    Dann wären die Endgamer endgültig am Ende weil der Handel Güter gegen FP kaum interessant wäre. Die hätten entsprechend weniger FP zur Verfügung und so natürlich viel weniger Fortschritt. Das Chateau wäre dann wahrscheinlich auch nicht so besonders nützlich. Die interessanteste Frage wär dann wohl ob man bis in die Zukunft forschen sollte. Denn da könnte man die Arche bauen. Aber in kleineren ZA könnte man nicht gegeiert werden weil da kein Nachbar eine Arche haben kann. Die Mehrheit würde also wohl bis Morgen oder Zukunft forschen und sehr lange dort bleiben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.19
  14. Capokämpfer

    Capokämpfer

    Beiträge:
    3.703
    Zustimmungen:
    2.278
    Strand geht immer, auch als einzelne Person. Nachts oder am Morgen ;)
     
  15. Quax

    Quax

    Beiträge:
    4.317
    Zustimmungen:
    3.227
    Was hat das mit mitdenken zu tun? Das kann man jetzt schon sagen. Die Gebäude werden mit zunehmendem Zeitalter immer besser. Das war schon immer so. Also stimmt die Aussage eigentlich jetzt schon, dass die Endgamer "besser gestellt" sind. Wenn dies auch nur relativ ist, da man als Endgamer kaum noch "normale" Gebäude hat. Ist ja aber auch relativ logisch, dass die Endgamer besser gestellt werden würden, wenn das Endgame attraktiver gemacht werden soll. Oder wie soll das sonst funktionieren?

    Aber wie immer gibt es unterschiedliche Meinungen. Das ist ja auch ganz normal. Hätte mich eher gewundert, wenn hier plötzlich alle zugestimmt hätten. Die Standpunkte sind klar, die Meinungen ausgetauscht. Da wird sich nichts mehr ändern. Werde deshalb versuchen mir auf die Zunge zu beißen und zu diesem Thema nichts mehr zu posten. Bin mal gespannt, ob das klappt.
     
  16. Damata724

    Damata724

    Beiträge:
    1.940
    Zustimmungen:
    1.797
    Na, was würde dann wohl passieren? Im besten Fall würden dann alle bis in die ZK rushen und dann da sitzen bleiben und halbwegs in Ruhe ihre LG's hochziehen. Dann gäbe es noch immer das Genöle über die ZA Hocker. Denn mittlerweile gibt es bereits 3 ZA darüber, spätestens im nächsten Jahr sogar 4. Im schlechtesten Fall geht man noch immer ganz gemütlich durch die ZA, levelt zuerst seine Kampf LG auf 60 oder 80, es sei denn Du möchtest auch noch die Förderung von Kleinen verbieten. Man braucht nämlich eigentlich gar keine Arche um seine LG's hochzuziehen sondern nur jemanden der eine Arche hat. Mittlerweile gibt es schon genügend hohe Archen, dass man in den Gilden den Nachwuchs konsequent fördern kann. Danach geht es dann mit Alca, Chateau weiter. Also brauchen die dann auch keine Kasernen und Güterproduktionen mehr. So wie Inno mittlerweile die FP Gebäude rauswirft, kommen auch da genügend FP am Tag zusammen um den Eigenanteil zu finanzieren. Fortschritt könntest Du auch in dem Fall nicht erzwingen. Wahrscheinlich würden beide Strategien verfolgt und sich irgendwo perfekt ergänzen.

    Nun auch da gehen die Meinungen auseinander. Die einen wollen im Endgame neue Herausforderungen, das ginge dann ehe in Richtung von Chessie, dass man die oberen ZA noch schwieriger machen müsste. Die anderen wollen sich auf ihren Lorbeeren ausruhen (dazu gehöre ich auch) und nur noch das dolce fa niente als Endgame haben. Da würden noch bessere Boni in den ZA natürlich bewirken.

    Wie Du selbst schreibst haben die hohen ZA schon jetzt gewisse Vorteile, auch bei den Eventgebäuden gibt es zum Beispiel einen besseren Angriffsboost. Man hat mehr Platz, man kann schneller durch die Events weil Aufgaben sich von selbst erledigen etc.

    Letztendlich sollte sich im Endgame entscheiden wer die bessere Strategie gewählt hat. Die einen haben viel Aufwand betrieben um nach oben zu kommen um dann alle Neuankömmlinge ausnehmen zu können. Die anderen bewegen sich halt sehr gemütlich durchs Spiel, bauen sich intensiv auf und kommen dann da oben fertig gerüstet an. Die sind dann keine Beute mehr sondern Gleiche unter Gleichen. Das scheint wohl einigen auch Furcht einzujagen, denn damit haben sie nicht gerechnet.

    Da stimme ich Dir voll und ganz zu.
     
    WillyWuff17 und georgiana bristow gefällt das.
  17. georgiana bristow

    georgiana bristow

    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    210
    Doch, es hat schon eine gewisse Aussagekraft. Aber vielleicht hilft es zur Verdeutlichung mehr: ich bin in der PoMo, der letzte unserer Nachbarschaft hat noch Gebäude aus dem HMA und gerade mal einen Zeus stehen, die zwei folgenden haben gar kein LG, sind sonst auch nicht viel besser aufgestellt. Und dann kommt jemand mit Orakel und Babel. Und so geht das dann eine ganze Weile noch weiter.... Es gibt einfach sehr viele Spieler dieser Art... die forschen wie verrückt, jeder FP wird bei denen darein geklatscht. Klar, auch sie können spielen wie sie wollen, nur sie bringen das Spiel in der Gemeinschaft nicht vorwärts.
    Und genau das beobachte ich in 3 Welten über sämtliche ZA's hinweg, gut 20% der Spieler forschen sehr viel, viel zu viel und viel zu schnell. Ich weiß nicht, ob ich mich zu den ZA-Hockern zählen sollte, ich bleibe durchaus auch schon mehrere Monate im gleichen ZA. Dann sammle ich Güter und kümmere mich um meine LG's. Aber dabei habe ich selten mehr als 1-2 andere Spieler getroffen, die wirklich bereits seit deutlich längerer Zeit dort festgesessen sind. Und alle anderen Spieler liegen irgendwo dazwischen, manche geben eben mal Gas, andere lassen sich etwas mehr Zeit. Trotzdem denke ich, dass der überwiegende Teil der Spieler durchaus auch auch das Spielziel im Blick behalten.
     
  18. Gildo2

    Gildo2

    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    486
    Natürlich gibt es Spieler die das können. Aber da muss man schon paar LB auf guter Stufe in der Stadt stehen haben. Also die Mehrheit kann das sicher nicht.
     
  19. Sompec

    Sompec

    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    469
    Das ist richtig. Seh ich auch so.

    Ja, diese Spieler sehe ich auch immer wieder und amüsiere mich eigentlich. Gut manchmal schüttel ich den Kopf...

    Die Diskussion zu verfolgen ist interessant, den sie läuft parallel in 3 Richtungen. Das ist aber nicht zielführend. Was ist das Ziel? Darüber müsste man sich mal einig werden. Quax hat das oben gut beschrieben (IMHO). Ich bin da auch bei Chessie mit dem Endgame schwierigier machen. Ich hatte da uch mal ein paar Vorschläge für eine Stufe 5 der GEX gemacht...
    Naja, und die Spezialisten die durch die ZA rasen wie Georgina sie beschreibt: Denen ist nich zu helfen, den sie begreifen das Spiel substantiell nicht. Und deswegen werden sie auch ausgenommen ("geiern") von größeren. Da hält sich mein Mitleid dann irgendwann ab der IZ echt in Grenzen.

    Das war: Mein Senf.
    Sompec
     
  20. Damata724

    Damata724

    Beiträge:
    1.940
    Zustimmungen:
    1.797
    Du brauchst nur ein Alca. Du musst ja nicht in der Alle Zeitalter Karte kämpfen.

    Wo damals die Rangliste geändert wurde war ich in der GGW. Da hatte ich meine Kampf LG's gerade mal alle auf 10, weiss gar nicht ob ich überhaupt eine Arche hatte, aber ich hatte das Atomium und ein Obsi. Da habe ich mir damals Sektoren geholt und da ging das noch easy, weil man keine Einheiten einsetzen musste. Die Sektoren habe ich mir dann mit einigen Verlusten in der Nacht geholt. In der nächsten Nacht habe ich dann lustig Schleifen gedreht bis ich die Punkte wieder zurück hatte, die mir Inno damals geklaut hat. Schwer ist GvG nun wirklich nicht, das schafft auch die Mehrheit.
     

Seitenanfang