Wettbewerb Es ruft die fünfte Jahreszeit

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.


Erneut startet die für so manchen wohl schönste Zeit im Jahr. Bunt geschmückte Wagen ziehen durch die Städte und die Menschen gehen zum Feiern auf die Straße.

Werte Könige und Königinnen,

für eure Hofnarren beginnt nun eine erholsame Zeit. Wo sie im Vergangenen Jahr euch alleine Erheitern und Unterhalten mussten, erhalten sie nun Unterstützung aus dem Volk. Darum feiert mit und nehmt an unserem aktuellen Foren-Event teil, welches sich um die 5. Jahreszeit, dem Karneval dreht.

Wenn Ihr teilnehmen möchtet, dann schreibt uns einen lustigen Text, in welchem die folgenden Wörter vorkommen:
  • Casanova
  • Venedig
  • Piazza
  • Karneval
Beachtet bitte dass alle Wörter in dem Text vorkommen müssen damit ihr teilnehmen könnt. Außerdem werden ausschließlich Texte in Deutscher Sprache akzeptiert. Nennt uns bitte auch die Welt, auf welcher die Florin im Gewinnfall gut-geschrieben werden sollen.


Gewinnen könnt ihr dieses mal wieder Diamanten und Florine. Die drei besten Texte gewinnen dabei folgende Preise:
  • 1. Preis: 1000 Diamanten + 3000 Florine
  • 2. Preis: 500 Diamanten + 2000 Florine
  • 3. Preis: 500 Diamanten + 1000 Florine
Einsendeschluss ist der 4. März 2019 23:59 Uhr!

Lasst das Fest beginnen.
Euer Forenteam
 
Neulich im Restaurant Casanova...Ein Gast meinte zum Kellner "Das sieht hier ja fast so aus wie in Venedig - habt ihr auch so gute Piazza?" - "Nein, das nicht, aber der Koch macht echt gute Pizza - außer zum Karneval, dann füllt er sie mir Senf!"

Uceria
 
Auf der Piazza in Venedig gabs mal wieder Karneval. So sich trafen Casanova und dessen Freunde mit im Bunde, zum verkünden frohe Kunde. Da rief schon sein Opi an und fragte ihn denn: wie, wo, wann? Auf der Piazza sagte er. Doch des Opis Gehörgang litt schon schwer. Ah ja Pizza! Das ist fein. Bestell die Grosse, bin nicht klein.

Predator Overlord
Rugnir
 
So begab es sich vor langer Zeit in Venedig, dass ein junger Casanova eine Touristin aus fernem Lande durch sein Venedig führte.
Er zeigte ihr das bunte Treiben auf dem Piazza San Marco, doch trotz des venezianischen Karnevals wollte die Dame nicht so richtig in Stimmung kommen. "Ich habe mir das alles hier etwas größer und imposanter vorgestellt", beschwerte sie sich. Da ließ sich Casanova natürlich nicht bitten und haute einige Hundert Forgepunkte in den Markusdom, so dass dieser schon bald im neuen Glanze erschien. Doch auch damit konnte er seine anvisierte Liebschaft nicht beeindrucken: "Glaubst Du nur mit deinem Reichtum kannst Du bei mir landen?" So zog die Dame von dannen und Casanova stand etwas bedröppelt vor seinem Markusdom.
Immerhin sollte der ganze Aufwand nicht komplett umsonst sein, denn durch den erhöhten Münzboost des Markusdoms konnte Casanova die ersten Aufgabe der Karnevals-Eventquest mit der Ernte von nur einem Wohngebäude erfüllen. Auch schön.

Silorin - Korch
 
Eines Tages an der venezianischen Piazza San Marco wollte Casanova in ein Café gehen. Er schaute und schaute, jedoch waren alle Cafés geschlossen.
Er wunderte sich warum die Cafés denn geschlossen waren...
Da sah er einen Kalender auf dem am 15.02. ein roter Punkt war...
Casanova fragte sich: "Was ist denn für ein Tag?"
Dich dann fiel sein Blick auf die Schrift unter dem Punkt:
Es ist Karneval!
Und da sah er dann auch die Schilder an den Cafétüren die er nicht beachtet hatte
"Wir haben wegen Feiertag geschlossen!"
Und so lernte Casanova dass man an Karneval Café besser zuhause trinkt:)

Königreich der Macht-Uceria
 
Auf der Piazza San Francisco im wunderschönen Venedig:
“Guten Morgen Casanova! Was machst du so?“
“Dasselbe wie immer, Antonio: Feiern auf dem Karneval, überall auf der Welt: Hier, Rio, Köln!“
Auf einmal fällt Casanova in den Kanal Rio Grande, weil ein Kind ihn umgerempelt hat. Doch er wird von einer maskierten Frau im Karnevalskostüm gerettet, die ihm die Maske abreißt. Zum Vorschein kommt ein kleinwüchsiger Mann namens Luigi.
“Danke für die Rettung, auch wenn die Maske mein Markenzeichen ist“ ;)

Tuulech
 
Es war einmal ein italienischer Mathematiker names Azza. Da er immerzu nur Kreisberechnungen durchführte bekam er von seinen Freunden den Spitznamen Pi-Azza. Das größte Problem von Piazza war die Quadratur des Kreises. Egal was er auch anstellte, die Zeichnung wollte ihm auf Karneval gelingen. So war es aber seine Freundin, die ihm die Pistole auf die Brust setzte, bevor er endgültig ans Aufgeben dachte: "Venedig heiraten soll, dann musst du dieses Problem lösen!" Kleinlaut gab er ihr zu verstehen: "Ich Casanova mal versuchen, aber versprechen kann ich nix." Und die Moral von der Geschicht, Pi macht man oder nicht.

Brisgard
 
Eines Tages in Venedig zur Karnevalszeit,
schlenderte die hübsche Florina in ihrem neuen Kleid,
quer durch die Stadt, kein Weg war zu weit.

Endlich so traf sie, denn das war ihr Plan,
und der natürlich ganz schnell von ihr angetan,
im Piazza-Café Casanova an.

Der überlegte schon in seinem Wahn,
"Wie komm ich bloß an ihre Set-Teile ran?",
während Florina innerlich schmunzelte "Ticketalarm!".

Lächelnd schob sie ihm 5 Tickets unter,
zog dabei ihr Schulterteil ein bißchen runter
und siegessicher lechzte Casanova munter.

Dafür war ihm kein Gelbeutel zu klein,
deckte sich für Diamanten mit massig Tickets ein,
doch nicht jedes Ticket legt Teile frei...

- "Florina, Florina...was machst du nur mit mir?"
- "Tja Casanova...das nennt man Gier!" :p


(DE20) Uceria
 
venedig zur zeit der holzgummistiefel. casanova verkleidete sich auf edelste wie jedes jahr, um der star zu sein.. er begab sich auf die piazza in der hoffnung auf die erfuellung seiner aufgestauten gelueste. doch er war ganz allein. wie konnte das sein? nun, karneval war gestern... ;-)

de15
 
Ein glückliches Ehepaar versucht dem Alltag zu entrinnen und beschließt den Fluten an Menschen zu entfliehen, die zum Karneval nach Köln kommen und bucht eine Woche Südsee. Leider kann die Frau aus beruflichen Gründen erst einen Tag später als ihr Mann fliegen. Der Ehemann fährt wie geplant. Dort angekommen bezieht er das Hotelzimmer und schickt seiner Frau sogleich eine Mail. Blöderweise hat er sich beim Eingeben der E-Mail-Adresse vertippt und einen Buchstaben vertauscht.

So landet die E-Mail bei Casanova, der sich gerade aber in leidenschaftlicher Umarmung mit einer der schönsten Frauen Venedigs befindet. Sie schrecken hoch, denn das Haupttor öffnet sich mit lautem Knall. Wie von der Tarantel gestochen, reist sich Casanova aus den zarten Händen der jungen Dame, schafft es grad noch in seine Kleidung, bevor der Ehemann der Dame schon ins Schlafgemach stürmt. Er sieht noch, wie jemand in aller Hast über den Balkon klettert, und sich an der Weinranke Richtung Boden windet. Voller Zorn wegen der Demütigung schnappt sich der Gehörnte einen Schürhaken des Kamines und jagt dem Schürzenjäger von Venedig wutentbrannt hinterher. Casanova ist inzwischen auf der Piazza unten angekommen und wirft der holden Dame einen Abschiedskuss zu. Als der Ehemann, das sieht verliert er die Kontrolle und stürzt mit lautem Getöse in die Tiefe.

Die Ehefrau, starr vor Schreck fällt zu Boden wie ein Häuflein Elend und trauert um ihren verschiedenen Gatten. Das plötzliche Surren eines Handys lässt sie für einen Moment ihre Trauer vergessen. Sie schaut auf den Bildschirm und fällt bewusstlos in sich zusammen. Als die Gendarmerie kurz darauf das Zimmer betritt, und die junge Dame am Boden liegen sehen, fällt ihr Blick auf das Handy, in dem die Mail zu lesen ist:

AN: Meine wunderschöne Frau

VON: Deinem vorgereisten Gatten

BETREFF: Bin gut angekommen.

Danke meine Liebste, für die wunderschöne Zeit mit dir. Ich bin soeben angekommen. Obwohl alles anders ist wie daheim, habe ich mich hier bereits eingelebt und sehe, dass für Deine Ankunft alles schon vorbereitet wird. Ich wünsche Dir eine angenehmere Reise wie mir und erwarte Dich morgen.

In Liebe, Dein Mann.

PS: Verdammt heiß hier unten!


The king of the lab -- Dinegu
 
Es war mal wieder Karneval und Casanova nutzte die Gelegenheit, sich auf der Piazza von Venedig ausgiebig zu vergnügen.

boomtown1955 - Sinerania
 
....alle Jahre wieder schwebt Casanova auf dem Drahtseil über der Piazza von Venedig und bestaunt das bunte Treiben des Karneval.

GöttinJani - Mount Kilmore
 
Achtung, Achtung: Wer kann Angaben machen?

Am Abend des gestrigen Tages verschwanden mehrere Forscherkisten aus dem Angebot des Karneval Events. Verdächtigt wird ein bunt gekleideter Gaukler, der über die Piazza einen schwer beladenen Karren zog. Es soll sich um Casanova gehandelt haben. Für sachdienliche Hinweise hat die Polizia Venedig mehrere Florine Belohnung ausgesetzt.

Fishersfru-Uceria
 
Casanova steht vor dem Markusdom und blickt sich verwundert um. Wie sieht es denn hier aus? Und warum sehen alle so seltsam aus, fast, als kämen sie vom Mond? Ist etwa Karneval?

Er mag kaum eine der merkwürdigen Gestalten ansprechen. Aber halt, da, der Mann auf dem Pferd sieht zumindest halbwegs normal aus…

“Haltet ein, Reiter! Ich möchte Euch etwas fragen!” “Was möchtet Ihr wissen,Signore?” antwortet der Reiter. “Was ist mit Venedig passiert? Wieso steht die Hagia Sofia neben dem Markusdom? Und was ist das für ein merkwürdiges Gebäude daneben? Und warum sehen alle so komisch aus”

“Oh, dies ist das Venedig der Zukunft” kommt die Antwort. “Der Besitzer der Stadt hat wenig Platz. Daher musste er die Hagia direkt neben den Markus stellen. Und das daneben ist die Arche. Die ist unheimlich wichtig, die muss man haben. Am besten auf 80 oder höher.”

Casanova ist verwirrt. Auch wenn die Bibel nicht seine bevorzugte Lektüre ist hatte er sich die Arche doch ganz anders vorgestellt. Und die Hagia?

“Edler Herr, verzeiht, aber die Hagia gehoert doch nach Konstantinopel? Gleich werdet Ihr mir auch noch sagen, dass dort hinten die Pyramiden stehen!” “Nein, die Pyramiden nicht. Aber wir hatten das Orakel von Delfi. Wurde aber wieder abgerissen, lohnt nicht. Hat nach dem Orakel Debakel auch keinen guten Ruf mehr. Das Colosseum hat der Besitzer der Stadt zum Glück von Anfang an nicht gebaut, ist Platzverschwendung.”

“Wo sind all unsere Kanäle hin?” “Kanäle wird es erst wieder in der ozeanischen Zukunft geben. Venedig wurde trocken gelegt. Ganz trocken ging nicht. Aber das macht nichts, so können wir gut Reis anbauen auf unseren Terassenfeldern. Das bringt ordentlich was ein, 5 FP für eine Tagesernte.” “FP?” fragt Casanova. “Ja, das ist unsere Währung. Davon kann man nie genug haben!”

“Aber wofür den Reis?” wundert sich Casanova. “Da stellt Ihr eine gute Frage. Eigentlich würden unsere Nahrungsmittel-Druckereien völlig ausreichen. Aber so in paar Öko-Freaks wollen lieber echte Lebensmittel. Egal, bringt immerhin FP

Aber schaut, dort ist sogar noch ein Stück Kanal! Dabei hat der Besitzer lange nachgedacht, ob er die Brücke wirklich aufstellen soll, wo ihm doch das letzte Upgrade fehlt.”

Casanova weiss langsam wirklich nicht mehr was er noch sagen soll.

“Verzeiht, Signore, in meiner Verwirrung vergass ich mich vorzustellen. Mein Name ist Casanova. Mit wem habe ich die Ehre?”

“Das wisst Ihr nicht? Ich bin Napoleon, Kaiser der Franzosen! Mich kennt jeder!” spricht er, gibt seine Schimmel beleidigt die Sporen und galoppiert davon. Bis ans Ende der Strasse, wo er einfach verschwindet. Jetzt wird Casanova wirklich mulmig. Wird er gleich auch verschwinden? Ans Ende dieser Strasse will er ganz sicher nicht. Vielleicht sollte er lieber auf der kleinen Piazza im Cafe einkehren, neben dem hübschen Brunnen? So wie die Dame,die dort gerade auf ihrer Sänfte hingetragen wird? Aber, das ist ja Kleopatra! Casanova wird schwarz vor Augen….


Es ist finstere Nacht. Casanova schreckt hoch. Der Mondschein ist schwach wahrzunehmen durch die schweren Vorhänge und leise dringt von draussen das Plätschern der Lagune in sein Schlafgemach. Seine Gefährtin beginnt sich zu regen “Was ist mit Dir, Casanova?” “Oh, es ist nichts, meine Suesse. Der Wein gestern war wohl schlecht. Ich hatte nur einen sehr merkwürdigen Alptraum.”

Thea 1894
MtKillmore
 
In Venedig auf der Piazza
macht die polizia Razzia.
Denn ein nackter Casanova
grabscht vergnügt nach jeder Oma.
Die verlangen laut Moral,
schließlichlich sei doch Karneval!
---
Auf der Piazza in Venedig
bleibt der Casanova ledig.

;-)

Welt: Mount Killmore
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Sagt, mein Herr, kennt ihr die Stadt die man Venedig nennt?
Die Häuser dort wurden gebaut nach der Architektur eines Luftschlosses,
gestrichen in den schönsten Farben aus fernen Ländern,
mit Formen aus den Geistern der brilliantesten Künstler.

Das Herzstück dieser Stadt ist der Piazza.
Ein großer Platz auf dem alles Leben und Treiben sich tummelt.
Wie ein Herz pumpt er die Menschen aus und in alle Winkel Venedigs.

Und am Fest des Karneval verkleiden sich alle Menschen als ihre Stadt,
denn sie tragen Kleider in den buntesten Farben, wie die Häuserwände,
und Masken in den fantastischsten Formen wie die Palazzoformen.

Und dies ist das Hochfest der Casanovas!
Sie sind kokette Herren die bei diesem Fest allerlei Schabernack treiben,
und allerlei Feiernde mit Liebesbekundungen umwerben.

Doch sagt, mein Herr, wisst ihr auch warum man sie Casanovas nennt?
Nun, Casa heißt natürlich Haus, und Nova neu.
Und mancher Casanova vergisst beim Karneval,
dass er ein Zuhause hat in den Farben der umworbenen Kleider,
mit den Formen der angehimmelten Masken.
Und wie hinter den Masken Menschen verborgen sind,
sitzt auch meist in ihrem Zuhauser wer der auf sie wartet.
Mancher Casanova vergisst dies, und wenn der Karneval dann endet,
fliegt er manchmal aus seinem eigenen Luftschloss, auf die Straße.
Dann muss er sich ein neues Haus, eine Casa nova suchen.
Das ist alles wahr mein Herr, und nicht erfunden!

Oh, und vergesst nicht. Wer in Venedig auf die Straße fliegt macht nicht Plumps, sondern Platsch.


Welt: Arvahall
 
Auf Casanovas Maskenball
feiern alle Karneval.
Doch mittendrin im schönsten Treiben,
kann leider er nicht länger bleiben.
Er muss nach Haus, zu Laptop "James",
denn dringend ruft ihn Inno Games!
Bei FoE in die Taverne,
da will er hin, da ist er gerne.
Und auf der Piazza in Venedig,
bleibt SIE zurück, enttäuscht und ledig.
Die Moral von der Geschicht?
Vertrau den Inno-Gamern nicht!
Denn FoE und das ist richtig,
macht Freude, Spaß und manchmal süchtig.

Hellau!
Bandit Muffin, Qunrir
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.