Feedback Der wahre Horror nach Halloween! - Forum-Wettbewerb

Wie hat dir der Wettbewerb gefallen?

  • Spitze, bitte mehr!

    Abstimmungen: 22 55,0%
  • Gut!

    Abstimmungen: 10 25,0%
  • OK.

    Abstimmungen: 5 12,5%
  • Nicht so gut.

    Abstimmungen: 2 5,0%
  • Gar nicht.

    Abstimmungen: 1 2,5%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    40
  • Umfrage beendet .

Juber

Teammitglied
Community Management

Wie hat euch der Wettbewerb gefallen? Hier könnt ihr euer Feedback dazu abgeben!
Wenn ihr keinen Kommentar verfassen möchtet, könnt ihr auch eine der Antwortmöglichkeiten bei der Umfrage wählen!
 
Dem kann ich mich nur anschließen. Leider nicht gewonnen, aber Spaß gemacht hat es trotzdem, sogar sehr - Mathe habe ich schon immer gemocht, bloß für Aufgabe 6 war mir meine Zeit dann doch zu schade.
 
Hat viel Spaß gemacht - leider kam die Ankündigung für diesen Wettbewerb im Spiel zu spät - dadurch konnte ich die 6. Aufgabe nicht zeitgerecht lösen.
 
Ja, man hat gemerkt, dass sich viele hier im Forum nur für den Wettbewerb registriert haben - die Ingame-Ankündigung war ja auch kaum zu übersehen :D
Das zeigt aber auch, dass viele Leute Mathe mögen, sonst hätten sie sich nicht extra registriert :cool:
 

Capokämpfer

Finsteres Genie
Ich schätze mal das mit der Ankündigung war gewollt sodass nur die wirklichen Forennutzer Chance auf den Titel haben =)
Lösen hätte man die Aufgabe ja trotzdem können, gab dafür halt nur nix mehr =)

Hat jemand eigentlich die Aufgabe 6 jemand mit rechnen geschafft? Da hats bei mir irgendwie aufgehört. Mit Gleichung 1 hab ich durch Probieren Mumie und Zombie recht fix rausbekommen, die anderen 3 Werte mit Excel- ebenfalls probieren, 1331 Zeilen wenn man davon ausgeht das alle Zahlen irgendwo bei 0 bis 10 liegen^^
 

CeresMoon

Finsteres Genie
Hat jemand eigentlich die Aufgabe 6 jemand mit rechnen geschafft? Da hats bei mir irgendwie aufgehört. Mit Gleichung 1 hab ich durch Probieren Mumie und Zombie recht fix rausbekommen, die anderen 3 Werte mit Excel- ebenfalls probieren, 1331 Zeilen wenn man davon ausgeht das alle Zahlen irgendwo bei 0 bis 10 liegen^^
so ähnlich hab ich's auch gemacht: 2 Fälle für die Mumie und Zombie, dann nach Vampir und Werwolf umgeformt mit Clown als Varibale, da fällt dann einer der Fälle heraus, dann eiskalt Clown einfach gleich 1 gesetzt und das hat zufällig gut gepasst, kamen insgesamt für mich ansehnliche Zahlen heraus. Wirklich sauber mathematisch bzw. elegant fand ich das aber irgendwie nicht.

Hoffe ja, dass bzw. habe gefragt, ob der Lösungsweg dafür präsentiert wird, wurde aber nicht versprochen, aber evtl. ^^



Zum Wettbewerb:
Ich fand's super, war mal eine echte, schöne Abwechslung :D
 

Salixx

Finsteres Genie
Hat jemand eigentlich die Aufgabe 6 jemand mit rechnen geschafft? Da hats bei mir irgendwie aufgehört. Mit Gleichung 1 hab ich durch Probieren Mumie und Zombie recht fix rausbekommen, die anderen 3 Werte mit Excel- ebenfalls probieren, 1331 Zeilen wenn man davon ausgeht das alle Zahlen irgendwo bei 0 bis 10 liegen^^
Eher mit einer Mischung aus rechnen und Logik. Da durch Gleichung 1 Mumie (2) und Zombie (4) klar waren hab ich danach bei Gleichung 3 weitergemacht.
Da der Faktor x11+1 zumindest bis 100 markante Zahlen ergibt ( " Schnapszahl" + 1) bot sich für den Vampir die 7 an --> 7 x ( zombie 4 x mumie 2 = 8 ) = 56.
Somit musste Clown x Werwolf 5 ergeben, offene Zahlen damit 1 und 5. Das dann durch einsetzen in der zweiten Gleichung überprüft und damit letztlich Clown =1 und Werwolf =5 für richtig befunden.
Hoffe das war so halbwegs verständlich, willkommen in meinem Kopf ;-)

Hat mir auf jeden Fall viel Spaß gemacht, unterhaltsam fordernd ohne in eine Tagesarbeit auszuarten. Top! Hoffe auf Nachschub . Danke den Machern für die Mühe!
 

Salixx

Finsteres Genie
beides 3 wäre zu dem Zeitpunkt auch noch gegangen ;D
Da hast du natürlich absolut recht, hab für mich gleiche Zahlen aber irgendwie ausgeschlossen. Wer es gut mit mir meint nennt es " intuitiv richtig handeln", die anderen dann wohl eher " Glücksschwein" ( oder schlimmer, das überlasse ich dann jedem selbst )
 

CeresMoon

Finsteres Genie
das meinte ich, als ich sagte

Wirklich sauber mathematisch bzw. elegant fand ich das aber irgendwie nicht.
^^

Edit: oh...das ist ja ein Link... Oo
Allgemeingültig sind 3 Gleichungen mit insgesamt 5 Variablen aber nicht zwangsläufig eindeutig lösbar....oder...?
Edit3: Nö...sind sie nicht...im Zweifelsfall bleibt man bei Abhängigkeiten/Verhältnissen stecken und nutzt dann mögliche Ausgangsvoraussetzungen/Rahmenbedingungen wie auch immer, um weiter zu kommen...*gaaaanz tief im Gedächtnis kramt* Das ist alles so schrecklich lange her :eek:

Edit2:
Da hast du natürlich absolut recht, hab für mich gleiche Zahlen aber irgendwie ausgeschlossen. Wer es gut mit mir meint nennt es " intuitiv richtig handeln", die anderen dann wohl eher " Glücksschwein" ( oder schlimmer, das überlasse ich dann jedem selbst )
Böse Zungen (ein Mathe-Lehrer bei mir vor Urzeiten) würden jetzt sagen: Die Lösung ist zufällig richtig und dadurch falsch! Da aber nicht der Lösungsweg gefragt war, ist eine richtige Lösung eben eine richtige Lösung ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Allgemeingültig sind 3 Gleichungen mit insgesamt 5 Variablen aber nicht zwangsläufig eindeutig lösbar....oder...?
Ich glaube, allgemeingültig sind sie mathematisch zwangsläufig nicht eindeutig lösbar. Anstelle einer Lösung erhältst du einen Lösungsraum.
Insofern war es hier sicher die weitaus elegantere Methode, die Lösung zu erknobeln ;)
 

Salixx

Finsteres Genie
Böse Zungen (ein Mathe-Lehrer bei mir vor Urzeiten) würden jetzt sagen: Die Lösung ist zufällig richtig und dadurch falsch! Da aber nicht der Lösungsweg gefragt war, ist eine richtige Lösung eben eine richtige Lösung ^^
Super Abschluss-Satz, dem möchte ich außer einem breiten grinsen nichts mehr hinzufügen.
 

Rhiganie

Finsteres Genie
Ich mag so Wettbewerbe sehr gerne :) einmal nachfolgend meinen Lösungsweg von Rätsel 6 für @Capokämpfer und alle anderen, die es interessiert.

Bei Rätsel 6 fand ich es etwas verwirrend, dass der Clown zum zweiten mal drin war und der Wolf auf einmal als Werwolf. Ich habe da natürlich erstmal die Lösung von Rätsel 5 eingesetzt, was zu einer Gleichung mit einer Primzahl wird und damit nicht im Bereich der natürlichen Zahlen lösbar ist. Dann habe ich bemerkt, dass bei Rätsel 5 Wolf und bei 6 Werwolf stand und habe versucht daraus einen mathematischen Zusammenhang abzuleiten aber das hat nicht funktioniert.
Also blieb nur noch über die Gleichungen einzeln zu betrachten und dann erste Ergebnisse zu bekommen. Bei Gleichung 1 kann nur (M/Z) 2/4, 3/3, -1/1 und 0/0 herauskommen. Aufgrund der gegebenen Randbedingungen blieben dann nur noch 2/4 und 3/3 übrig. 0/0 ist je nach Definition zu den natürlichen Zahlen zugehörig aber kollidiert mit Gleichung 3.
Gleichung 2 & 3 habe ich dann nach W und V in Abhängigkeit von C und der jeweils anderen Variablen aufgestellt. Dann habe ich mir meinen Taschenrechner geschnappt und habe mir zu den Gleichungen Wertetabellen ausgeben lassen. Damit habe ich dann sehr schnell gefunden, dass bei C=1 auch bei den anderen Lösungen ganzzahlige, positive Werte herauskommen. Das kann bestimmt auch schöner mit einem Skript lösen, aber ich hatte keine Lust mich noch nach Feierabend an Matlab zu setzen.

Was mich mal bei allen, die den Titel bekommen haben, interessieren würde, wäre der Beruf. Ich habe z.B. ein komplettes Ingenieursstudium hinter mir und hatte 3 mal höhere Mathematik. Dementsprechend komme ich noch mit sehr viel komischeren Dingen klar. Damit habe ich ganz andere Voraussetzungen als jemand, der noch in der Schule ist.
 
Eine super Idee, hat richtig Spass gemacht. Ein kleiner Tip an alle Ratefüchse: ein mathematischer Ausdruck mit einem '=' in der Mitte ist eine 'Gleichung', und jede einzelne Unbekannte (egal ob 'Clown' oder 'Wolf' oder Mumie' oder oder oder) sind 'Variable', also 'x' oder 'y' oder 'z' oder 'a', 'b', 'c', etc. Dementsprechend setzt man für einen 'Clown' z.B. ein 'z' und für den 'Wolf' ein 'x' und für den 'Dämon' ein 'y'. Dann lauten die ersten 3 Gleichungen: 1.) x+2y+7=6z-x+3 2.) 2z+y=2x+y+2 3.) z+x=10-y So, ich hab' also 3 Gleichungen mit 3 Unbekannten, sehr easy! Die erste wird z.B. nach 'x' aufgelöst: x=3z-y-2, die zweite z.B. nach 'z' aufgelöst : z=x+1, die dritte wird auch nach 'x' aufgelöst: x=10-y-z, der Vorteil bei den Gleichungen ist, daß ich nun 'substituieren' kann: ich substituiere für das 'x' aus der dritten Gleichung das 'x' aus der ersten Gleichung, dann lautet die Gleichung: 3z-y-2=10-y-z, dann bleibt übrig: z=3, und voilà, das ist die erste Lösung! Dann kann ich dieses 'z' also den Wert '3' in die zweite Gleichung einsetzen: 3=x+1 also x=2, voilà zweite Lösung! Ich löse nun die dritte Gleichung nach 'y' auf und erhalte: y=10-x-z also: y=5, und voilà, das ist die dritte Lösung! Und dieses Verfahren läßt sich genauso auf die anderen Aufgaben übertragen. Damals hieß so etwas eine 'Textaufgabe', also wie im Rätsel 'geschrieben', und das mußte dann in einen mathematischen Ausdruck 'umgeschrieben' werden.... ich denke, spätestens jetzt wird es bei einigen doch langsam 'klingeln', oder??
 

Düsterer König

Finsteres Genie
Eine super Idee, hat richtig Spass gemacht. Ein kleiner Tip an alle Ratefüchse: ein mathematischer Ausdruck mit einem '=' in der Mitte ist eine 'Gleichung', und jede einzelne Unbekannte (egal ob 'Clown' oder 'Wolf' oder Mumie' oder oder oder) sind 'Variable', also 'x' oder 'y' oder 'z' oder 'a', 'b', 'c', etc. Dementsprechend setzt man für einen 'Clown' z.B. ein 'z' und für den 'Wolf' ein 'x' und für den 'Dämon' ein 'y'. Dann lauten die ersten 3 Gleichungen: 1.) x+2y+7=6z-x+3 2.) 2z+y=2x+y+2 3.) z+x=10-y So, ich hab' also 3 Gleichungen mit 3 Unbekannten, sehr easy! Die erste wird z.B. nach 'x' aufgelöst: x=3z-y-2, die zweite z.B. nach 'z' aufgelöst : z=x+1, die dritte wird auch nach 'x' aufgelöst: x=10-y-z, der Vorteil bei den Gleichungen ist, daß ich nun 'substituieren' kann: ich substituiere für das 'x' aus der dritten Gleichung das 'x' aus der ersten Gleichung, dann lautet die Gleichung: 3z-y-2=10-y-z, dann bleibt übrig: z=3, und voilà, das ist die erste Lösung! Dann kann ich dieses 'z' also den Wert '3' in die zweite Gleichung einsetzen: 3=x+1 also x=2, voilà zweite Lösung! Ich löse nun die dritte Gleichung nach 'y' auf und erhalte: y=10-x-z also: y=5, und voilà, das ist die dritte Lösung! Und dieses Verfahren läßt sich genauso auf die anderen Aufgaben übertragen. Damals hieß so etwas eine 'Textaufgabe', also wie im Rätsel 'geschrieben', und das mußte dann in einen mathematischen Ausdruck 'umgeschrieben' werden.... ich denke, spätestens jetzt wird es bei einigen doch langsam 'klingeln', oder??
Das ist uns glaube ich allen klar. Problem war oftmals aber Aufgabe 6 mit 5 Variablen bei 3 Gleichungen, also ist das Gleichungssystem unterbestimmt und nicht mit Einsetzungs-/Gaußverfahren lösbar.
 

CeresMoon

Finsteres Genie
Da gab es aber außer 3 Gleichungen noch etwas, was die Lösung doch eindeutig gemacht hat:
Klar, das ist das, was bei meinem "Edit3" als Ausgangsvoraussetzungen/Rahmenbedingungen erwähnt wird. Ein anderes System aus Gleichungen hätte aber mit dieser Vorgabe aber dennoch auf Verhältnisse zwischen den Variablen hinauslaufen können. Hier ging es auf und das war auch gut so ;D