Gildengefechte Balancing Belagerungstürme

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
In wie fern "zurückkehren"? Bitte korrigieren, wenn ich falsch liege, aber die GG waren doch so wie sie sind von Beginn an?
Ich denke mal das Schachbrett gab es am Anfang nicht oder deutlich weniger verbreitet. Gilden mussten sich erst an der Spitze sammeln. Gilden mussten sich teils überhaupt erst bilden. Gildengüter anzuhäufen, der Stand heute mit Güter-LG weiter ausgebaut, Ehrenstatuen von Gefechten selber enthalten usw. ist ein anderer als vor 1 1/2 Jahren. Kampfstärke im Schnitt auch gestiegen.
Das System, die Routine in den Gilden und die diplomatischen Bekanntschaften vermutlich nicht auf 0 auf 1 da.

Auch wenn es früher schon große Spieler gab, jedes Jahr gehts weiter, mit neuen Eventgebäuden, Belohnungen von GG selber, FP, Händlerverkauf, Ehrenstatuen, allgemein Zeit. Es ist heute und jedes Jahr weiter ein allgemeiner Fortschritt. Mehr Gilden mit genug Gütern, Spielern, Erfahrung, mehr Schachbrett möglich.

'Zurückkehren' auch zu den unteren Gefechen, die nachkommende Spieler/ Gilden als erstes als normal kennenlernen, bis dann zur komplett anderen Lage, Anomalie Schachbrett, oben, ob dort das Glück und auch die Mühe teilzunehmen oder am Rand ausgesperrt.

Das ist der springende Punkt, auf den ich (und andere) schon häufiger hingewiesen haben. Komplett ohne ZM-Schutz seine maximale ZM ausspielen geht meiner Erfahrung nach auch in den aktuell "unfairsten" Gefechten.
Als verirrte Mini-Gilde vielleicht, für eine große 50 Spieler-Gilde ist aber schlicht kein Platz am Rand. Wenige Sektoren nach links und rechts.
Wie an anderer Stelle mal geschrieben:
Rechnerisch ist der Platz aber einfach begrenzt. Wenn die Mitte bis auf je 1 Min. alle 4 Stunden gesperrt ist gibt es nur nach links und rechts je maximal 4-5 Sektoren Front zu den nächsten Nachbarn.
Wobei die 3er-Sektoren gerne auch mal von der Mitte mitgenommen werden wenn 2+ Lager und Kapazitäten über.
Die dünne Front nach links und rechts ist finito wenn selber erobert und die andere Gilde nicht gegenhält weil woanders beschäftigt (deren andere Seite oder Mitte wenn eine der beiden Groß-Gilden)/ richtig Pause machend/ klein genug ihre wenige Zermürbung schon untergebracht zu haben/ oder oder.
Hälfte der Zeit ist (bestenfalls) sowieso die andere Gilde mit Rückeroberung beschäftigt. Das kann wiederum im schlimmen Fall langsam ein Sektor nach dem anderen gehen, ein Spieler nach dem anderen die wenige Zermürbung eingebracht. Quälend langsam aber doch schnell genug dass alle 4 Stunden 1-2 Sektoren, es nicht für eigene Möglichkeiten wieder zurück geht bis die andere Gilde komplett durch ist, und der Tag dazu vorbei..

Damit eine Gilde von 20+ Spielern mit 40 Kämpfen im Schnitt, ab und zu ja doch auch 1-2 Lager am Rande dabei, alles unterbringen kann, müssen schon einige Faktoren passen und dann auch richtig über den Tag verteilt..
Mehrere ambitionierte etwa gleich starke 50 Spieler-Gilden können in ein Gefecht kommen. Zwei davon oder eine davon zusammen mit einer Top-Gilde können Schachbrett-Farmen, je 6000+ Kämpfe am Tag, die anderen versauern mit 500-1000 Kämpfen pro Tag am Rande.
Was ist da der Sinn? Warum nicht jedem normale Beteiligung nach Kräften ermöglichen? 75% Lager ein simpler aber effektiver Anfang.

Mitte oder auch nur 2er-Ring nicht den ganzen Tag von wenigen Gilden zu halten. Stärkere Gilden im Schnitt öfter in die Mitte, weiter ausgebreitet, leichter Lager zur Unterstützung zu bauen und nachzulegen. Stärkere Gilden haben die Nachtaktivität oder tagsüber Möglichkeit zu warten um Punkte-Sektoren für die Nacht zu halten um die meisten Punkte für Platz 1 zu bekommen. Andere Gilden aber auch aktiv möglich, reicht nur für hintere Plätze, dafür ihre Stärke voll eingebracht. Das allles macht GG aus, nicht der Brüller an Interessantheit, aber zumindest das wenige mögliche.
Warum sollte 'Es würde die GG deutlich uninteressanter machen' gelten, was ist an der aktuellen Lage von entweder Schachbrett oder Rand-Langeweile spannend?
 
Zuletzt bearbeitet:
Als verirrte Mini-Gilde vielleicht, für eine große 50 Spieler-Gilde ist aber schlicht kein Platz am Rand. Wenige Sektoren nach links und rechts.
Wie an anderer Stelle mal geschrieben:
Wir sind immer um die 40 Spieler/innen in der Gilde, geht ohne Probleme. Wie das nun mit 50 sehr aktiven Spielern ist kann ich natürlich nicht sagen, der Unterschied sollte jedoch nicht zu dramatisch sein.
In dem von dir selber zitierten Beitrag stellst du leider nur relativ viele Behauptungen und Vermutungen auf. Modellrechnungen gehen meist auch nur bedingt auf, da zum einen in den "kleineren" Gilden (auch wenn sie in der Diamant-Liga spielen) auch immer ein Teil nicht sonderlich aktiver GG-Spieler vorhanden ist, zum anderen aber doch jedes Gefecht irgendwie anders ist und andere Möglichkeiten bietet.

Mehrere ambitionierte etwa gleich starke 50 Spieler-Gilden können in ein Gefecht kommen. Zwei davon oder eine davon zusammen mit einer Top-Gilde können Schachbrett-Farmen, je 6000+ Kämpfe am Tag, die anderen versauern mit 500-1000 Kämpfen pro Tag am Rande.
Was ist da der Sinn? Warum nicht jedem normale Beteiligung nach Kräften ermöglichen? 75% Lager ein simpler aber effektiver Anfang.
Wenn du dafür ein wirklich passendes System/eine passende Lösung präsentieren kannst, wäre ich sofort voll auf deiner Seite. Der Ansatz mit maximal 75% ZM-Schutz funktioniert da aber einfach nicht, vierklang hat das doch schon gut zusammengefasst:
Eine Gilde mit 80 ZM 80-Spielern könnte dann aber rein theoretisch 80*320 = 25.600 Kämpfe am Tag machen, d.h. 160 Provinzen einnehmen, und das würde bedeuten, dass sie immer noch 5 x am Tag die Hälfte aller Provinzen einnehmen könnte. So stark wird nun tatsächlich keine Gilde sein, und sie würde ja auch nicht ständig mit nur 25% Zermürbungszuwachs kämpfen. Aber die Rechnung zeigt schon, dass eine solche Begrenzung zwar das Farmen des Einzelnen einschränken, aber am Gefechtsverlauf rein gar nichts ändern würde. Die schwächeren Gilden würden dabei auch eher verlieren als dazu gewinnen.
Ob der von dir beabsichtigte Effekt also wirklich erreicht wird, ist bestenfalls fraglich.

Warum sollte 'Es würde die GG deutlich uninteressanter machen' gelten, was ist an der aktuellen Lage von entweder Schachbrett oder Rand-Langeweile spannend?
Du reißt diese Aussage von mir wiedermal völlig aus dem Zusammenhang... Sie bezog sich unmissverständlich auf das Szenario "BL komplett abschaffen":
Das ist der springende Punkt, auf den ich (und andere) schon häufiger hingewiesen haben. Komplett ohne ZM-Schutz seine maximale ZM ausspielen geht meiner Erfahrung nach auch in den aktuell "unfairsten" Gefechten. Es tritt dadurch folglich keinerlei Besserung für aktuell vermeintlich benachteiligte Gilden ein. Sie können vielleicht mal eher im Krater kämpfen, wenn da aber auch kein höherer ZM-Schutz besteht, besteht dazu eigentlich gar kein Anreiz.
Ergo würde diese Änderung nur dazu führen, dass die aktuellen Top-Gilden immens beschnitten werden, während sich für alle anderen bestenfalls nichts ändert. Tatsächlich würde ich jedoch sagen, dass auch die aktuell etwas schwächeren Gilden in Diamant und die stärkeren Platin-Gilden deutlich weniger Belohnungen aus den GG generieren würden. Es würde die GG deutlich uninteressanter machen, für alle die aktuell aktiv teilnehmen. Ich sehe darin keine Vorteile.
Zudem stellst du nur wieder extreme hier gegenüber, die auch nicht immer - zumindest aus meinen Erfahrungen und einigen Rückmeldungen hier - die Realität treffen. Ein tatsächliches "Schachbrett" habe ich in den letzten 5 Gefechten genau einmal gesehen - in der Platin-Liga. Da haben wir es selber gespielt, da ca. 6 Tage vor Gefechtsende das Resultat schon fest stand und wir mit dem unumstrittenen P1 kooperiert haben, um das maximale noch rauszuholen, da sich der Rest praktisch nicht mehr bewegt hat.
 
Der Ansatz mit maximal 75% ZM-Schutz funktioniert da aber einfach nicht, vierklang hat das doch schon gut zusammengefasst:
80 Spieler Zermürbung 80, täglich verfügbar, ist ein (teils unrealistisches) Extrem. Wie gesagt gibt es maximal eine Handvoll Gilden davon, dass zwei in einem Gefecht aufeinandertreffen ist noch seltener. Ob selbst diese Gilden mit 75% so weitermachen könnten wie bisher ist genauso eine Behauptung, müsste sich erst zeigen.
Komischerweise bauen auch die alle (denke ich mal) überwiegend 4 Lager, Gildengüterverschwendung wo sie die doch gar nicht brauchen? ;)

Viel häufiger gibt es Gilden die aktuell mit 100% von Lagern das geradeso hinbekommen. Dort gäbe es Besserung.
Von (dahingesagte Zahlen) ~8 Gefechten alle 2 Wochen je Server, vielleicht auch mehr, Problem auf maximal 1-2 reduziert, von bis zu 48 leidenden Gilden auf ~4-12 reduziert. Das wäre doch was. Was immer die Realität ist. Inno kann es am besten beurteilen. Vor- und Nachteile abzuwägen.
Aber real passiert sowieso nix, nur theoretische Diskussionen.

Ein tatsächliches "Schachbrett" habe ich in den letzten 5 Gefechten genau einmal gesehen - in der Platin-Liga.
Und warum gehst du von deinen gesichteten Gefechten aus? Ich sehe Schachbrett. Und vor allem zahlreiche Meldungen im Forum. Es ist verbreitet.
Nicht jedes Gefecht oben, nicht jeder Server, aber ein Problem anzugehen bzw. anzusprechen wert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jocator

Finsteres Genie
eine Lösung könnte auch sein, wenn man die Zusammensetzung der Gilden in einer Runde etwas anpasst. Wenn man z.B. sagt, dass alle Gilden, die seit 3 Runden in der 1000er Dialiga spielen in der nächsten Runde gegeneinander antreten müssen.
...
Jede Gilde, die sich in der 1000er Liga eine Saison hält, bekommt dann einen "1000er Ligastern"
Daher könnte man sagen, dass jede Gilde, die 3 Sterne gesammelt haben in der nächsten Runde mit anderen Gilden zusammen kommen, die ebenfalls 3 Sterne gesammelt haben.
Bei der Platzierung erhalten die ersten 4 Gilden ihren Status als "3-Sterne-1000er Dialigist", die anderen 4 Gilden verlieren ihren kompletten Status und gelangen zurück in die 1000er Dialiga. Ein Abstieg in die Platinliga wäre sinnfrei.
Bevor ich auf den Vorschlag eingehen kann, habe ich noch ein paar Fragen den konkreten Ablauf der vorgeschlagenen Erweiterung betreffend. Was ich bisher verstanden habe:
- es gibt eine weitere Liga 1000+ (bzw. Untergruppe in der Dialiga), in der alle Gilden mit 3 Sternen gegeneinander antreten.
- einen Stern bekommt jede Gilde, die in einem 1000-Gefecht so abschneidet, dass sie in der nächsten Runde wieder 1000 Ligapunkte hat.
- Alle Gilden, die in einem 1000+ Gefecht in der hinteren Hälfte landen, kehren in den normalen 1000er Kreis zurück.

Was passiert mit den Sternen einer Gilde, die aus der 1000+-Gruppe absteigt. Verliert sie alle (wie der Ausdruck "kompletter Status" erahnen lässt), oder nur einen?
Was passiert mit den Sternen einer Gilde, die 2 Runden in 1000er Gefechten erfolgreich absolviert hat (also ohne Punktverlust) und im 3. Gefecht z.B. in einem 8. Gefecht nur 5. wird? Hat diese Gilde wieder 0 Sterne oder bleiben die Sterne ganz oder teilweise erhalten?

'Zurückkehren' auch zu den unteren Gefechen, die nachkommende Spieler/ Gilden als erstes als normal kennenlernen, bis dann zur komplett anderen Lage, Anomalie Schachbrett, oben, ob dort das Glück und auch die Mühe teilzunehmen oder am Rand ausgesperrt.
@ForgeS44 : Du tust immer so, als gäbe es nur zwei Arten von Gefechten: In dem Bereich 1000 Ligapunkte nur Gefechte, in dem 2 Gilden Schachbrett spielen und alle anderen "ausgesperrt" sind, und darunter ausgeglichene Gefechte, in denen alle Gilden sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten beteiligen (können). Und das ist eine "Schwarz-Weiß" Malerei, die (nicht nur nach meiner Erfahrung sondern auch nach den Berichten anderer hier) mit der Realität nicht viel zu tun hat. Zum einen müssen zwei Gilden nicht Schachbrett spielen, damit die anderen größtenteils an den Rand gedrückt sind, das passiert auch, wenn sich zwei deutlich stärkere Gilden einen echten Wettkampf liefern. Und zum anderen ist das (regelmäßige) Aufeinandertreffen sehr unterschiedlich starker Gilden bei weitem nicht nur ein Problem im Bereich 1000 Ligapunkte, sondern tritt zumindest in der gesamten Dialiga und in der oberen Platinliga durch die "Fahrstuhlgilden" auf.
Das Ligasystem ist am oberen Ende sicher nicht ideal, aber diese "Schwarz-Weiß"-Malerei gibt werder das Problem richtig wieder noch ist sie geeignet, zielführende Verbesserungen daraus abzuleiten bzw. Vorschläge dazu zu bewerten.

Da ja deiner Meinung nach "früher" die GG viel besser waren: vielleicht sollte das Ligasystem regelmäßig (z.B. einmal) pro Jahr resettet werden, d.h. alle Gilden fangen wieder bei 0 in der Kupferliga an ...
 
@ForgeS44 : Du tust immer so, als gäbe es nur zwei Arten von Gefechten: [..]
Man kann nicht in jedem Posting sämtliche bisherige Erkenntnisse textuell als Anhang miteinbringen..
Eine Zeitlang schrieb ich mal 'Schachbrett bzw. ähnliches Duell'..
Oft genug auch erwähnt, just im letzten Posting, klar 'nicht jedes Gefecht, nicht jeder Server', nicht von einen Punkt auf dem anderen, wobei 1000er-Kreis schon ziemlich deutlicher Bereich.

So oft wie ich was tue, tuen andere auch was, nämlich jede Aussage als absolut ansehen. Wenn auch nur ein Gegenbeispiel irgendwo aktuell oder in der Historie gefunden, wenn auch eine irgendwie denkbare Situation wo eine Änderung potentiell nicht funktionieren würde oder gar Gefahr hat etwas zu verschlechtern, dann sofort zu verteufeln und wer immer es vorgeschlagen hat oder dafür ist, wie kann er nur. ;)

Nichts ist in Stein gemeißelt, Vorschläge sind Richtungen die man diskutieren kann, gutes, schleches, was überwiegt, was ist zu bedenken.
Probleme sind nicht überall gleich und nicht alle in einem Satz vollständig zu lösen nötig.
Ruhig Blut. ;)

Die Quintessenz ist klar: Schachbrett existiert in 1000er in Diamant, und ein Vorschlag wie hier 75% würde eindeutig helfen.
 
Die erfolgt dann durch das sammeln von 3 erfolgreichen Runden in der 1000er Dialiga. Das erhöht dann die Chance, dass viele gleichstarke oder annährend starke Gilden in einer Runde spielen.
ich sag mal... hmmmmtja, hmmm
Wir waren/sind jetzt lange in 1000 und auch dort innerhalb dieser Gruppe gibts einige Gilden, denen wir nicht das Wasser reichen können. Das Leistungsgefälle innerhalb von 1000 ist sehr hoch... Insofern kann das die Chance erhöhen, aber nicht wirklich gewährleisten.
Gleichwohl ist dein Vorschlag insg. gut.
 
Bevor ich auf den Vorschlag eingehen kann, habe ich noch ein paar Fragen den konkreten Ablauf der vorgeschlagenen Erweiterung betreffend. Was ich bisher verstanden habe:
- es gibt eine weitere Liga 1000+ (bzw. Untergruppe in der Dialiga), in der alle Gilden mit 3 Sternen gegeneinander antreten.
- einen Stern bekommt jede Gilde, die in einem 1000-Gefecht so abschneidet, dass sie in der nächsten Runde wieder 1000 Ligapunkte hat.
- Alle Gilden, die in einem 1000+ Gefecht in der hinteren Hälfte landen, kehren in den normalen 1000er Kreis zurück.

Was passiert mit den Sternen einer Gilde, die aus der 1000+-Gruppe absteigt. Verliert sie alle (wie der Ausdruck "kompletter Status" erahnen lässt), oder nur einen?
Was passiert mit den Sternen einer Gilde, die 2 Runden in 1000er Gefechten erfolgreich absolviert hat (also ohne Punktverlust) und im 3. Gefecht z.B. in einem 8. Gefecht nur 5. wird? Hat diese Gilde wieder 0 Sterne oder bleiben die Sterne ganz oder teilweise erhalten?
Die Gilde, die aus der 1000+ auf den letzten 4 Plätzen liegt verlieren dann alle Sterne.
Eine Gilde die nach 2 erfolgreichen 1000er Runden dann in der 3. Runde auf einen Platz 5-8 liegt würde auch alle Sterne verlieren
 
Die Gilde, die aus der 1000+ auf den letzten 4 Plätzen liegt verlieren dann alle Sterne.
Eine Gilde die nach 2 erfolgreichen 1000er Runden dann in der 3. Runde auf einen Platz 5-8 liegt würde auch alle Sterne verlieren
Es gibt bei dem System wie genannt wohl keine Aufstiegsmöglichkeiten/ Durchmischungen, entweder man ist raus oder einen Stern weiter.
Alle die nicht neu anfangen müssen sind in ihrer Gruppe einen Stern weiter, kommen nie in eine Gruppe höher oder tiefer, das sind getrennte Gruppen.

Jede Gruppe würde am Ende auf 4 Teilnehmer sinken, der Rest fliegt zwischenzeitlich raus. Was machen die letzten 4, spielen ewig gegeneinander oder Halbfinale + Finale und Ende?
Dadurch dass nach und nach gute Gilden rausfliegen kommen die guten Gilden in unterschiedliche nachfolgende Gruppen, die für sich wieder aufsteigen bis nur noch 4 übrig.
Abgesehen von der Frage was die letzten 4 machen, würden sich im Laufe der Zeit die guten Gilden auf die Gruppen verteilen. Welche Gruppe man beitritt hat etwas wenig Aussagekraft zur Stärke der anderen Teilnehmer, außer dass freilich wie in einem DFB-Pokal je länger dabei desto konzentrierter starke Gegner.

Richtige Richtung wie vieles, aber für die vermutlich gewünschten Ziele braucht es da glaube ich manche Modifikationen.

Oder die einfache Variante auch denke ich ähnlich Ergebnisse, oft genannt: Siegpunkte je Gefecht auf +25 bis -25 runter. Aktuell mit +175 hohe Durchmischung.
Bei nur +25 braucht es schon Stärke um ganz vorne mitzumischen, in Diamant erst 4x Platz 1 um überhaupt den 1000er-Club zu erreichen. Alle Mini-Gast-Gilden kämen gar nicht dorthin.
 
80 Spieler Zermürbung 80, täglich verfügbar, ist ein (teils unrealistisches) Extrem. Wie gesagt gibt es maximal eine Handvoll Gilden davon, dass zwei in einem Gefecht aufeinandertreffen ist noch seltener. Ob selbst diese Gilden mit 75% so weitermachen könnten wie bisher ist genauso eine Behauptung, müsste sich erst zeigen.
Ist das denn wirklich so selten? Hier wird doch genau das immer wieder als Negativ-Beispiel aufgeführt: Zwei Gilden, die annähernd gleich stark sind, die auch ohne Absprachen das Gefecht bis in die 3. und teilweise auch 4. Ebene dominieren. Da sie gerade in diesen Bereichen oft nichtmal 3 Lager (72% ZM-Schutz) haben, ist die Kampfkraft bei diesen Gilden unbestreitbar vorhanden. Und nach den diversen Erfahrungsberichten von allen möglichen Servern, nimmt sich das offenkundig auch nicht so viel.
Komischerweise bauen auch die alle (denke ich mal) überwiegend 4 Lager, Gildengüterverschwendung wo sie die doch gar nicht brauchen? ;)
Mir ist zwar bewusst, wo du diesen Rückschluss herziehst, das kann man aber unmöglich einfach verallgemeinern. Ich habe tatsächlich schon gesehen, dass nicht die maximale Anzahl Bauslots ausgenutzt wurde, weil weniger BL schon gereicht haben. Wie viele BL eine Gilde gerade als notwendig ansieht, hängt dann wohl doch sehr stark von der genauen Situation ab (in dem Moment aktive Mitglieder, verbleibende ZM-"Kapazität", vorausschauende Planung,...).

Viel häufiger gibt es Gilden die aktuell mit 100% von Lagern das geradeso hinbekommen. Dort gäbe es Besserung.
Von (dahingesagte Zahlen) ~8 Gefechten alle 2 Wochen je Server, vielleicht auch mehr, Problem auf maximal 1-2 reduziert, von bis zu 48 leidenden Gilden auf ~4-12 reduziert. Das wäre doch was. Was immer die Realität ist. Inno kann es am besten beurteilen. Vor- und Nachteile abzuwägen.
Aber real passiert sowieso nix, nur theoretische Diskussionen.
Klar, wäre gut, wenn deine Zahlen so auch wirklich existieren würden. Ich (und auch andere, wenn du dir den Verlauf ansiehst), können das aber einfach nicht bestätigen.
Die Gilden, die wirklich auf 100% ZM-Schutz angewiesen sind, werden mitnichten die Top 10 eines Servers sein. Somit wird sich - aus meiner Sicht zumindest - keine Besserung für die etwas schwächeren Gilden/Gilden zwischen zwei Leistungsbereichen ergeben.
Und warum gehst du von deinen gesichteten Gefechten aus? Ich sehe Schachbrett. Und vor allem zahlreiche Meldungen im Forum. Es ist verbreitet.
Nicht jedes Gefecht oben, nicht jeder Server, aber ein Problem anzugehen bzw. anzusprechen wert.
Weil ich nur das beurteilen kann, was ich auch wirklich sehe. Ich kann mir natürlich auch einfach Zahlen ausdenken (siehe deinen Abschnitt hier drüber), das wären dann aber nichts anderes als unbegründete Mutmaßungen. Ich schreibe ja auch nicht, dass diese Absprachen nicht existieren. Aus meinen Erfahrungen treten sie jedoch deutlich seltener auf, als es hier immer wieder postuliert wird.

Die Quintessenz ist klar: Schachbrett existiert in 1000er in Diamant, und ein Vorschlag wie hier 75% würde eindeutig helfen.
Diese Meinung hast du höchst persönlich und auch wenn du sie immer wieder wiederholst, wird sie nicht einfach richtig. Solche Absprachen existieren auch unter 1000 LP, die Begrenzung auf 75% würde nur bedingt helfen und insgesamt den schwächeren Gilden - gerade Abseits der 1000 LP Gefechte - durchaus stark schaden. Versuch einfach mal die Gesamtzahl von Kämpfen über mehrere Gefechte zu betrachten: in einem 1000 LP Gefecht reißen wir oft nicht viel, schaffen aber immer unsere ZM voll auszuspielen - bloß eben mit wenig Lagern, daher insgesamt wenig Kämpfe. Im nächsten Gefecht (wir verlieren in der Regel LP, landen daher irgendwo zwischen 875 - 975 LP) kompensieren wir das deutlich und können auch durch 4 und teilweise 5 aktive Lager enorm viele Kämpfe machen. Einzelne Mitglieder toppen dabei sogar Top-Spieler aus Top-Gilden.
Die Begrenzung auf 75% würde sich bei uns ganz einfach Verhalten...
- Auf 1000 LP: praktisch keine Änderung, die starken Gilden wären uns immer noch deutlich überlegen
- Zwischen 875 - 975 LP: Wir verlieren Schätzungsweise (natürlich beziehe ich mich hier nur auf Zahlen/Gefechte aus meiner Erfahrung, nicht allgemeingültig) gut 30% der Gesamt-Begegnungen, da ein Großteil tatsächlich einfach durch Zermürbungsfreie Sektoren zu Stande kommt.
Sogar wenn wir nun geringfügig mehr Begegnungen auf 1000 LP schaffen könnten (woran ich nicht glaube), würden wir damit niemals den "Verlust" aus dem nachfolgendem Gefecht kompensieren können.
Mal ein paar reale Zahlen aus den letzten Gefechten: Vorletztes Gefecht habe ich ~650 Begegnungen auf 1000 LP geschafft, im letzten Gefecht (875 LP, Platin) waren es knapp 3400. Dieses Gefecht (wieder 1000 LP, ähnliche Situation wie beim vorletzten Gefecht) werde ich wohl wieder bei knapp 600 aussteigen. Ich glaube kaum, dass die Änderung an den BL diesen Unterschied auch nur annähernd ausgleichen würde.
 
Das ist was ich ja auch schon unzählige Male versucht habe zu erklären: Diese Begrenzung würde die großen topgilden am wenigsten treffen. Da sehe ich oft genug wie ohnehin nur mit 3 belas oder weniger gespielt wird um Güter zu sparen und weil am ende des Tages eh noch genug kampfkraft ist. Schaden würde man den etwas schwächeren Gilden die von 100 % enorm profitieren.

Und wer so Probleme mit Schachbrett hat, kann doch einfach auf eine Welt gehen wo das kaum gespielt wird. T zum Beispiel habe ich in einem Jahr gg in 1000er Gruppen noch nie Schachbrett gesehen, nicht mal im Ansatz.
 
Ich denke mal das Schachbrett gab es am Anfang nicht oder deutlich weniger verbreitet. Gilden mussten sich erst an der Spitze sammeln. Gilden mussten sich teils überhaupt erst bilden. Gildengüter anzuhäufen, der Stand heute mit Güter-LG weiter ausgebaut, Ehrenstatuen von Gefechten selber enthalten usw. ist ein anderer als vor 1 1/2 Jahren. Kampfstärke im Schnitt auch gestiegen.
Das System, die Routine in den Gilden und die diplomatischen Bekanntschaften vermutlich nicht auf 0 auf 1 da.
Ich denke da irrst du dich, vor allem in Bezug auf die alten Server. Alles vor v bestand ja schon viel länger als es gg gab. Und da hatten sich damals bei den großen Gilden große Mengen an Güter angehäuft, weil gex hat kaum Güter verbraucht und gvg stand ja eh nur einen teil der spieler zur Verfügung und Güter oberhalb Zukunft kann man da nicht loswerden. Ebenso hat sich vor allem bei den app Spielern einiges an truppen angesammelt da es kaum Möglichkeiten gab diese ohne gvg loszuwerden. Das war ja eines der primären Gründe für die gg, damit diese enormen Überschüsse an Gildengüter und Truppen die im Laufe der Zeit entstanden sind mal reduziert werden konnten und den Gilden einen Anreiz zu geben diese zu verbrauchen. Auch wird da wegen gvg zwischen den großen Gilden schon damals viel Diplomatie bestanden haben. Ehrenstatuen sind fürs gg nicht sonderlich wichtig, die sind vor allem für die gildenmacht interessant, die Güter die es darüber gibt sind da vergleichsweise wenig (eine Arche auf 80 bringt mehr Güter als 10 Ehrenstatue St 8).
 
Für die größten Gilden/ Spieler ist das wiederum unerheblich, die bauen die Ehrenstatuen teils gar nicht erst, gibt besseres.
Aber die Gilden dahinter an der Kippe an Mitgliedern, Beteiligung, Zermürbung, die haben es auch mit Gütern nicht so dicke und da hilft das gut mit. Fließender Übergang, es kommt ein Punkt an dem auch eine solche mittlere vordere Gilde das auf einmal kann.

Aber es gibt natürlich Gegenbeispiele, X, Y, Z und alles zerrissen/ geirrt, weiter so..
 
Für die größten Gilden/ Spieler ist das wiederum unerheblich, die bauen die Ehrenstatuen teils gar nicht erst, gibt besseres.
Aber die Gilden dahinter an der Kippe an Mitgliedern, Beteiligung, Zermürbung, die haben es auch mit Gütern nicht so dicke und da hilft das gut mit. Fließender Übergang, es kommt ein Punkt an dem auch eine solche mittlere vordere Gilde das auf einmal kann.
Kann ich nicht bestätigen, fast alle großen Spieler haben einige ES in der stadt stehen und bei den meisten topgilden ist es auch Bedingung. Sie sind eines der fp effizientesten Gebäude auf der Fläche, liefern Gildenmacht und einige Gildengüter. Ein großer Vorteil der Statuen gegenüber den gildenlg ist es, dass sie auf niedrigeren Zeitaltern bleiben können.
 
Ja nur für 10 ES auf stufe 8 braucht man 16.000 Fragmente, das wird wohl einige Zeit dauern bis man die zusammen hat
Deswegen ja Unterscheidung früher zu aktuell: nach einem Jahr haben viele Spieler 8 Ehrenstatuen oder wieviel auch immer, ich gerade 6 voll. Quasi Güter von 2 Archen. Das war am Anfang nicht so, heute viel eher Schachbrett auch von nicht-ganz-Top-Gilden möglich.

Mit auch sonstigen Event-Gebäuden, Kampfstärke, Potential LG-Ausbau wird GG schleichend immer 'einfacher'. Mehr Gebäude zu bauen, mehr Sektoren einzunehmen, Karte enger für alle. Der Punkt hin zu Schachbrett möglich sinkt, kommt öfter vor.
 
Deswegen ja Unterscheidung früher zu aktuell: nach einem Jahr haben viele Spieler 8 Ehrenstatuen oder wieviel auch immer, ich gerade 6 voll. Quasi Güter von 2 Archen. Das war am Anfang nicht so, heute viel eher Schachbrett auch von nicht-ganz-Top-Gilden möglich.

Mit auch sonstigen Event-Gebäuden, Kampfstärke, Potential LG-Ausbau wird GG schleichend immer 'einfacher'. Mehr Gebäude zu bauen, mehr Sektoren einzunehmen, Karte enger für alle. Der Punkt hin zu Schachbrett möglich sinkt, kommt öfter vor.
Das sind nicht mal die Güter einer arche, wie ich oben bereits erklärt habe. Man braucht 10 Ehrenstatuen auf stufe 8 um soviel Güter zu produzieren.

Und damals gab es eben nur wenige gilden die soviel Ressourcen hatten, stimmt. Diese konnten dadurch aber umso leichter farmen da es weniger ernsthafte Konkurrenz gab bzw man mit vielen durch gvg ohnehin schon in Kontakt stand. Inzwischen wird es dadurch dass es insgesamt leichter wird dann folglich auch für immer mehr gilden möglich eine gewisse Stärke zu erreichen wodurch schachbrett immer schwerer wird.
 
Aufpassen: Bei der Arche wird angezeigt, Wie viele Güter man pro Gut bekommt. Bei der ehrenstatue (wie auch bei anderen Gebäuden die Gildengüter liefern aber kein LG sind) wird die Summe der Güter angezeigt. Man bekommt bei der Arche also immer 5 x soviele Güter wie angezeigt, bei der ehrenstatue bekommt man genau das was da steht (wird durch 5 geteilt, dass ist dann was man pro Gut erhält)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.