Sonstiges Automatische Verhandlungen (Auto-Verhandlungen) analog zum Auto-Kampf

Sollte es grundsätzlich eine Möglichkeit für Auto-Verhandlungen geben?

  • Ja, wenn die Paramter (Wahrscheinlichkeiten, Kosten, Vorrückpunkte) passend definiert werden.

    Stimmen: 31 55,4%
  • Nein, Verhandlungen sollten unabhängig von Details ausschließlich manuell möglich sein

    Stimmen: 25 44,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    56
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Naja, wann kommt der 'für Heute alles erledigt' Button? Wenn ich merke ich verbringe zuviel Zeit im Spiel dann ist die Lösung doch naheliegend. Geh raus, triff dich mit Freunden oder was auch immer. Las das Spiel Spiel sein und gut ist.
Warum dann immer nach Spielveränderung 'schreien'? So das man mit wenig bis keinem Aufwand das selbe erreicht wie diejenigen die die Zeit gerne 'investieren'? Finde ich nicht gut. Also Von mir ein dagegen.

„Gebrauchstauglichkeit (englisch usability) bezeichnet nach DIN EN ISO 9241-11 das Ausmaß, in dem ein System, ein Produkt oder eine Dienstleistung durch bestimmte Benutzer in einem bestimmten Nutzungskontext genutzt werden kann, um bestimmte Ziele effektiv, effizient und zufriedenstellend zu erreichen. Sie ist damit eng verwandt mit dem umgangssprachlich geläufigeren Begriff der Benutzerfreundlichkeit (engl. user friendliness) sowie dem breiter gefassten Konzept der User Experience (UX).“

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Gebrauchstauglichkeit_(Produkt)

„Der Begriff User Experience (Abkürzung UX, deutsch wörtlich ‚Nutzererfahrung‘, besser ‚Nutzererlebnis‘ oder ‚Nutzungserlebnis‘ – nach Norm DIN EN ISO 9241 Teil 210 heißt es ‚Benutzererlebnis‘) umschreibt alle Aspekte der Eindrücke und das Erlebnis eines Nutzers bei der Interaktion mit einem Produkt, Dienst, einer Umgebung oder Einrichtung. Dazu zählen auch Software und IT-Systeme. Der Begriff User Experience kommt meist im Zusammenhang mit der Gestaltung von Websites oder Apps zur Anwendung, umfasst jedoch jegliche Art der Produktinteraktion, also unter anderem auch die nicht-digitale, physische Nutzung.“

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/User_Experience

Es ist Dienstag..… dienstags nutze ich gerne die ersten GEX-Begegnungen per Verhandlung für den Frachter.
Fange ich mit den ersten Begegnungen an sieht das im schlimmsten Fall so aus:
Klick Slot 1
Klick Münzen
Klick Slot 2
Klick Münzen
Klick Slot 3
Klick Münzen
Klick Slot 4
Klick Münzen
Klick Slot 5
Klick Münzen
Klick „Bezahlen und Verhandeln“
Klick Slot 1
Klick Vorräte
Klick Slot 2
Klick Vorräte
Klick Slot 3
Klick Vorräte
Klick Slot 4
Klick Vorräte
Klick Slot 5
Klick Vorräte
Klick „Bezahlen und Verhandeln“

… und das geht ähnlich spannend weiter. Die ersten 5 von 6 Begegnung haben bei 3 Versuchen erst 2 und dann 3 Möglichkeiten. Viel stumpfsinniger geht es nicht.

Morgen gönne ich mir aber sicherheitshalber mal kurz den 4. Versuch, da jetzt zu viele mit 4 verschiedenen kommen ;) Das ist sonst immer so aufregend, dass ich ganz schwitzige Hände bekomme :)

Ich sagte es schon mal: wegen mir auch gerne nur bei KdK und GEX und GG lässt man aufgrund von Balancing-Schwierigkeiten außen vor.

Auf der KdK mache ich immer die Erkundungen mit 1h und 4h, die nur 4 verschiedene Güter haben und dienstags/mittwochs die bei der GEX - und es sind alles sooo viele unnötige Klicks, die keinerlei Sinn haben, keine tolle Strategie benötigen, so günstig sind, dass es einen eh nicht im geringsten interessiert und ausschließlich Zeitfresser sind.

Also gerne bis 4 dann 75%, ab 5 nur 5%. Würde mir helfen :)
 
Übrigens ein weiteres Argument gegen den Vorschlag, das mir gerade erst eingefallen ist aber sehr entscheidend: Es gibt sehr großes Missbrauchspotential bei so einer Funktion.

Gemeint ist damit, dass jemand sehr simpel einen Autoklicker verwenden kann der dann schnellstmöglich das Schema abklickt. Beim Autokampf funktioniert das bisher nur schlecht, da man da ja auch regelmäßig einheiten wechseln muss, vor allem wenn man verschiedene Einheiten nimmt (1-2 normale + Agenten z.B.) müsste man da den autoklicker ständig alle auswechseln lassen, womit man sehr wahrscheinlich per Hand schneller wäre.

Das gleiche Argument spricht btw gegen die Vorschläge dass man Einheiten automatisch auswechseln kann oder dergleichen, weil man dann ebenfalls das ganze problemlos vollautomatisieren kann. Nur noch den Sektor anklicken und ein Bot macht den Rest. Das sowas sehr rege ausgenutzt wird, hat ja das Problem mit dem Schleifen gezeigt.
 
Dann dürfte Inno aber keinen Button einfügen der alle Einheiten mit Dias heilt.......
das ist eine Steilvorlage für Spieler die Dias in 200€ Paketen kaufen........
weil die können mit einem Klick weiterkämpfen und nach deiner Theorie würde dann ja auch ein Bot einfacher zu
programmieren sein.........
 
Übrigens ein weiteres Argument gegen den Vorschlag

… oder einfach nur ein weiterer Punkt, bei den man im Rahmen einer eventuellen Umsetzung berücksichtigen müsste?

Zusammenfassend:
KdK Erkundungen: keine Risiken erkannt, Umsetzung möglich
KdK Provinzen: keine Risiken erkannt, Umsetzung möglich
GEX: keine Risiken erkannt, Umsetzung möglich
tägliche Herausforderungen: keine Risiken erkannt, Umsetzung möglich
Quests: keine Risiken erkannt, Umsetzung möglich
GG: Lösung für Balancing nötig / Lösung gegen Bots nötig

Option 1) Umsetzung einfach ohne GG

Option 2) Umsetzung inklusive GG, aber
Balancing: sehr geringe Wahrscheinlichkeit ab 6 verschiedenen Gütern, Reduzierung der Vorrückpunkte (nur Auto oder beides), Diamanten als Zusatzkosten bei Auto-Nutzung, steigende Schwierigkeit bei steigender Zermürbung (nur Auto oder beides), … und ggf. weiteres - auch in Abhängigkeit davon, ob Inno das Balancing ausgeglichener haben möchte oder der Status Quo nicht gefährdet
Bot-Nutzung: sehr geringe Wahrscheinlichkeit ab 6 verschiedenen Gütern, Diamanten als Zusatzkosten bei Auto-Nutzung, einmaliges manuelles Auswählen der benötigten Güter und nur die 3-malige Verteilung dieser ist Auto, … und ggf. weiteres

Offen:
Kosten je Auto-Verhandlung
Wahrscheinlichkeit je Anzahl verschiedener Güter
Ergebnis-Anzeige der Auto-Verhandlung Ja/Nein
Name der Funktion (Bestechen, Schnell-Verhandlung, Auto-Verhandlung, Kauf, …)

Passt das so bis hier hin?
 
Zuletzt bearbeitet:
Weil man ja jetzt für den Autokampf keine simplen AutoklickerBots verwenden kann :D.
Son Autoklicker muss nämlich nicht austauschen, selbst das könnte jeder Mouserecorder, er kann einfach nur erneuern, was gestirbt und Zack ist dein Autokampfbot fertig.
Müssen wir den Autokampf nu wieder entfernen?
 
Weil man ja jetzt für den Autokampf keine simplen AutoklickerBots verwenden kann :D.
Son Autoklicker muss nämlich nicht austauschen, selbst das könnte jeder Mouserecorder, er kann einfach nur erneuern, was gestirbt und Zack ist dein Autokampfbot fertig.
Müssen wir den Autokampf nu wieder entfernen?

Das geht eben nicht ohne weiteres, sofern du nicht ausschließlich den gleichen einheitentyp verwendest. Sobald du mit Agenten spielst wird das nicht funktionieren, da du ja nicht wissen kannst ob Agenten oder die andere Einheit gestorben ist. Und er müsste ja zur Sicherheit immer mehrere Einheiten einwechseln, eigentlich immer 8, da ja (wenn z.b. alle stark angeschlagen waren) es sein könnte, dass man verloren hat und damit alle neu eingewechselt werden müssen. Das dürfte insgesamt sehr wahrscheinlich langsamer sein als wenn man es per hand macht.
 
Dann dürfte Inno aber keinen Button einfügen der alle Einheiten mit Dias heilt.......
das ist eine Steilvorlage für Spieler die Dias in 200€ Paketen kaufen........
weil die können mit einem Klick weiterkämpfen und nach deiner Theorie würde dann ja auch ein Bot einfacher zu
programmieren sein.........

Das ist aber sehr unwahrscheinlich dass jemand so irre viel Geld fürs Kämpfen ins Spiel steckt. Da wird man in einem Gefecht enorme Mengen Dias los. Dann kann man die FP auch gleich direkt mit Dias kaufen ^^
 
Soweit ich weiß funktionieren die meisten Auto-Clicker nur bei einer tatsächlich festen Klickreihenfolge. Bei GG funktioniert es vielleicht auch deshalb schwierig, weil manchmal eine Belohnung kommt und manchmal nicht. Inno müsste nur dafür sorgen, dass wenn man einfach immer mal pauschal an Stelle XY klickt, falls es eine Belohnung gibt, irgendetwas ungewolltes passiert, falls da keine ist. Ist aber auch total egal, ist hier nicht und ist nicht mein Thema.

Wenn man jetzt Verbesserungen am Spiel nicht mehr oder nur eingeschränkt machen kann oder wenn man als normaler Spieler komischer, mit Verzögerung, mehr oder sonst wie klicken muss, nur weil Inno es nicht hinbekommt Cheater zu identifizieren, ist das ein ganz ganz anderes Problem. Als gäbe es keine Möglichkeit zu tracken und auszuwerten, wie schnell jemand klickt, ob er immer auf den selben Pixel klickt und das alles manuell realistisch ist oder nicht - kann ich mir nicht vorstellen, muss man vermutlich nur wollen.
 
Bei GG funktioniert es vielleicht auch deshalb schwierig, weil manchmal eine Belohnung kommt und manchmal nicht.

Nein, der ok Button für die Belohnung ist immer an der selben Stelle was ich bisher getestet habe und wenn man es richtig skaliert liegt er so, dass er über den Auswahlbildschirm für den sektor liegt, so dass es egal ist ob eine Belohnung kommt oder nicht, der klicker klickt einfach immer auf die Stelle (wenn keine Belohnung kommt passiert halt nichts).

Ist ja beim schleifen nicht anders, da kommt auch manchmal eine Blaupause und meistens nicht, trotzdem gab es einige die dafür autoklicker verwendet haben. Das ist jetzt nicht so das Problem optionale Fenster so wegzuklicken, dass es keine Rolle spielt ob die auftauchen oder nicht.
 
Als gäbe es keine Möglichkeit zu tracken und auszuwerten, wie schnell jemand klickt, ob er immer auf den selben Pixel klickt und das alles manuell realistisch ist oder nicht - kann ich mir nicht vorstellen, muss man vermutlich nur wollen

Möglich sicher, Aufwand ist aber hoch und das Risiko dass da jemand falsch bestraft wird ist inno vermutlich zu hoch. Zumal es sich nicht gerade positiv auf die ohnehin schon schlechte Performance auswirkt wenn dann noch ständig Prüfungen im Hintergrund laufen müssen bei jeder Aktion im gg.
 
Nein, der ok Button für die Belohnung ist immer an der selben Stelle was ich bisher getestet habe und wenn man es richtig skaliert liegt er so, dass er über den Auswahlbildschirm für den sektor liegt, so dass es egal ist ob eine Belohnung kommt oder nicht, der klicker klickt einfach immer auf die Stelle (wenn keine Belohnung kommt passiert halt nichts).

Zitier doch den Rest von mir auch, da stand doch schon die Lösung dafür? Ist hier ja aber eh nicht Thema.

Möglich sicher, Aufwand ist aber hoch und das Risiko dass da jemand falsch bestraft wird ist inno vermutlich zu hoch. Zumal es sich nicht gerade positiv auf die ohnehin schon schlechte Performance auswirkt wenn dann noch ständig Prüfungen im Hintergrund laufen müssen bei jeder Aktion im gg.

Wieso meinst du müsste man das bei jeder Aktion im GG prüfen und nicht nur jede Nacht um 3 nach ungewöhnlich hohen Klickzahlen / ungewöhnlich konstante Klickraten / ungewöhnlich genaue Klicks in den letzten 24h suchen und Spieler bis zur Klrärung zu sperren, war es mehr als menschlich möglich?

Woher weißt du wieviel Aufwand das ist? Gibt es doch auch Tools für? Jede gute Webseite schafft es zur Optimierung von Werbung o.ä zu messen wie viele Sekunden jemand auf welcher Seite verbracht hat, wann genau wohin geklickt hat, usw.

… ist aber weiterhin alles nicht Thema. Meiner Meinung nach dürfte es für egal welchen Änderungsvorschlag kein valides Gegenargument sein, dass das ja nicht geht, weil Inno der Aufwand zu hoch ist Cheater zu identifizieren.
 
Was sich hier wieder manche ausdenken "ab 5 Güter nur 5% Chance". Dein Vorschlag war super von Anfang an, lass dich von solchen Leuten nicht kleinkriegen. Selbst die schwersten Verhandlungen sind noch mit über 50% Chance lösbar und dann meinen manche Leute "Ja ab 5 Gütern" nurnoch 5% Chance, ja klar, kommt mal in der Realität an. Als ob Inno ne extra dumme KI extra fürs Verhandeln programmiert. Wtf?.
Das sind genau die Leute die nen Helper haben und ohne ihn wohl aufhören würden zu existieren weil sie die Sachen die er anbietet niemals selber machen würden.


Das stimmt doch gar nicht, auf dem Phone geht kein Helfer und da ist manuell denken angesagt. Eigentlich ist verhandeln einfach bei 4 Versuche. Du musst nur genau hinsehen welche Güter noch möglich sind und bei einer guten Verhandlungsstrategie bleiben nicht viele Slots übrig um das Gut loszuwerden..
 
Das stimmt doch gar nicht, auf dem Phone geht kein Helfer und da ist manuell denken angesagt. Eigentlich ist verhandeln einfach bei 4 Versuche. Du musst nur genau hinsehen welche Güter noch möglich sind und bei einer guten Verhandlungsstrategie bleiben nicht viele Slots übrig um das Gut loszuwerden..

Ja das ist richtig auf dem Handy gibt es keinen Helfer (oder doch?, ka). Trotzdem benutz ein Großteil der Spieler die sich hier gegen "SpIeLvErEiNfAcHuNg" wohl selber den Helper oder Förderrechner um schneller zu sein. Daher macht deren Aussage eher wenig Sinn. "Verhanden ist einfach bei 4 Versuchen" , im GG gibt es aber keine 4 Versuche sondern nur 3 und das bei 4,5 o 6 verschiedenen Gütern. Es frisst unglaublich viel Zeit und schlägt häufig fehl (gerade bei 6 Gütern) und ist deshalb bei einem Großteil der Spieler unattraktiv, weshalb es in den meisten GG-Runden von Gilden in denen ich bin ein ca 30:1 oder mehr Verhältnis von Kampf zu Verhandlung gibt. Den zusätzlichen Versuch kannst du nur in der Gex nutzen. Oder bei komplexen/sehr komplexen Verhandlungen in Questaufgaben oder auf der Karte der Kontinente. (Deren Schwierigkeit ist dann aber auch an 4 Versuche angepasst und es gibt bis zu 10 Güter zur Auswahl)
 
Es frisst unglaublich viel Zeit und schlägt häufig fehl (gerade bei 6 Gütern)

Das kann ich so nicht bestätigen. Mit 4 Gütern schlägt es nahezu nie fehl und auch bei 5 Gütern ist es selten wenn man es richtig anstellt. Bei 6 Gütern passiert es eher mal, aber oft kann man schon direkt nach dem 1. Zug sagen ob man abbrechen sollte (wenn man 5 gelbe oder 4 gelbe und 1 rot hat z. B.) oder es weiter versuchen sollte.
 
Quoras, das stimmt, 4 Versuche ist nur GEX, und der FoeHelfer wurde auf Hinweis von Innogames bei den Gefechten herausgenommen.
Ich frage mich eigentlich schon die ganze Zeit was Ihr mit kämpfen meint?

Autokampf ist für mich kein Kampf, sondern KI gegen KI, manueller Kampf ist Kampf, denn da muss ich überlegen und eine Strategie aufbauen.

Beim Autokampf als Verteidiger kann ich eine gute Abwehrarmee aufstellen, aber hat der Angreifer Agenten dabei, verliere ich immer . Denn die KI greift immer zuerst Agenten an , beim manuellen Kampf kann ich das selber steuern und bin erfolgreicher.

Ergo, echter Kampf immer manuell
 

CeresMoon

Finsteres Genie
Da ich gerne mal des neuen Burg-Systems wegen verhandle...und Verhandlungen zwar ein super Ärgernis sind, weil einer immer irgendwas will, was ich nicht auswähle...aber trotzdem gefällt's mir besser als manuelles Kämpfen.

Als nächstes kommt "Ein Klick am Tag: alle Gildie LBs mit 1,9 gefördert, Auktion bis zum einstellbaren MAX-Wert stets vorangetrieben, Autokampf zum SuperAUTOKAMPF mutiert (Automatische Auswahl an bester eigener Armee natürlich mitinbegriffen), Max Zermi-Level-abhängiges-Auto-Verhandeln, usw.
Das alles bitte nur für einen Klick egal wann, der soll 24h alles erledigen, auch in der siedlung, vor allem bei den Mogulen. Perfektes umbauen und so...

OMG! Ich hab total vergessen den Ironie-Modus anzuschmeißen ... :eek:
 
Da ich gerne mal des neuen Burg-Systems wegen verhandle...und Verhandlungen zwar ein super Ärgernis sind, weil einer immer irgendwas will, was ich nicht auswähle...aber trotzdem gefällt's mir besser als manuelles Kämpfen.

Als nächstes kommt "Ein Klick am Tag: alle Gildie LBs mit 1,9 gefördert, Auktion bis zum einstellbaren MAX-Wert stets vorangetrieben, Autokampf zum SuperAUTOKAMPF mutiert (Automatische Auswahl an bester eigener Armee natürlich mitinbegriffen), Max Zermi-Level-abhängiges-Auto-Verhandeln, usw.
Das alles bitte nur für einen Klick egal wann, der soll 24h alles erledigen, auch in der siedlung, vor allem bei den Mogulen. Perfektes umbauen und so...

OMG! Ich hab total vergessen den Ironie-Modus anzuschmeißen ... :eek:

Einen ähnlichen und ebenso reißerischen Kommentar gab es schon und wurde beantwortet: #121

Ich hatte da versucht nochmal darauf hinzuweisen, dass es nicht darum nicht mehr klicken zu müssen, aber einfach weniger häufig unnötig. Viele Vorschläge des Community Sprints, bspw. ein Reiter für Agenten, einfacheres motivieren/polieren, einfacher FPs mit Münzen kaufen und selbst mehr als 100 FPs in der Leiste sollen im Kern ebenso nur als unnötig empfundene Klicks ersparen. Scheint also insgesamt ein Thema zu sein.

Die Verhandlungen in der GEX fangen mit nur 2 und 3 verschiedenen Gütern an und man kann technisch gar nicht verlieren. Die Begegnungen mit 4 und auch die mit 5 verschiedenen sind kaum anspruchsvoller, besonders schaltet man den 4. Versuch als Boost hinzu. Die kurzen Erkundungen der KdK haben auch nur 4 verschiedene. Bis dahin finde ich es einfach unnötig, es klappt eh fast immer, ist es nicht anspruchsvoll, es braucht eigentlich keine Strategie, ist sehr günstig - für mich sind es unnötige Klicks.

Bei den GG mit 6 verschiedenen oder auch im weiteren GEX-Verlauf wird es tatsächlich etwas besser und man muss etwas aufpassen/überlegen, möchte man es schnell schaffen statt es x-mal versuchen müssen. War hier ja auch bereits Thema, gibt es auch Kommentare/Ideen zu.

Deswegen ist die Idee einer Auto-Verhandlung zwar noch lange nicht gut, vielleicht könnte man es besser/anders lösen, aber nur mit einem „als nächstes soll der Alles-erledigen-Button kommen“ zu antworten hat irgendwie nichts mit dem Vorschlag zu tun.
 

CeresMoon

Finsteres Genie
Einen ähnlichen und ebenso reißerischen Kommentar gab es schon und wurde beantwortet: #121

Ich hatte da versucht nochmal darauf hinzuweisen, dass es nicht darum nicht mehr klicken zu müssen, aber einfach weniger häufig unnötig. Viele Vorschläge des Community Sprints, bspw. ein Reiter für Agenten, einfacheres motivieren/polieren, einfacher FPs mit Münzen kaufen und selbst mehr als 100 FPs in der Leiste sollen im Kern ebenso nur als unnötig empfundene Klicks ersparen. Scheint also insgesamt ein Thema zu sein.

Die Verhandlungen in der GEX fangen mit nur 2 und 3 verschiedenen Gütern an und man kann technisch gar nicht verlieren. Die Begegnungen mit 4 und auch die mit 5 verschiedenen sind kaum anspruchsvoller, besonders schaltet man den 4. Versuch als Boost hinzu. Die kurzen Erkundungen der KdK haben auch nur 4 verschiedene. Bis dahin finde ich es einfach unnötig, es klappt eh fast immer, ist es nicht anspruchsvoll, es braucht eigentlich keine Strategie, ist sehr günstig - für mich sind es unnötige Klicks.

Bei den GG mit 6 verschiedenen oder auch im weiteren GEX-Verlauf wird es tatsächlich etwas besser und man muss etwas aufpassen/überlegen, möchte man es schnell schaffen statt es x-mal versuchen müssen. War hier ja auch bereits Thema, gibt es auch Kommentare/Ideen zu.

Deswegen ist die Idee einer Auto-Verhandlung zwar noch lange nicht gut, vielleicht könnte man es besser/anders lösen, aber nur mit einem „als nächstes soll der Alles-erledigen-Button kommen“ zu antworten hat irgendwie nichts mit dem Vorschlag zu tun.

Ich gestehe: Durchgelesen habe ich mir den ganzen Thread nicht, merkt man sicherlich ^^

Zu deinem Post
Das weiß ich doch. Für dich ist es nonsens...für einen Kleinstspieler sind 1 Gut, Münzen, Vorräte u.U. immer noch eine Herausforderung. Unnötige Klicks, davon lebt FoE: "Eigene Armee komplett raus" 1 Button, der jedem reinlaufen würde, statt die "Überlebenden einzeln wegzuklicken" usw. "Standard-Armee-Konfigurationen: 1 x-Belibeige Einheit (schwer, leicht, schnell was auch immer) + 7 Agenten oder 2 davon und 6 Agenten als Auto-Filler... etc. usw. vieles mehr. Vom Markt ganz zu schweigen....

Zelebriere den Klick, auch wenn er dich nervt. Ich liebe 30iger Zonen, wenn ich dadurch alle, die sich in einem für mich fremden Ort, aufgehalten fühlen" FAHR DU SAU! DA IST KEIN BLITZER!" bissl weit hergeholt das Beispiel, mag sein...
Aber letztlich ist es erst mal wie es ist: Dieser Automatismus. Ein möglicher. Der würde nicht zu kleineren Spielern passen. "Ja...schon...aber die müssen ihn auch nicht nutzen" und da scheitert die Diskussion. Entweder, es ist etwas im Spiel Erreichbares, dass dadurch erst genutzt werden kann oder es ist ein Sonderwunsch, weil bequemer, der nicht kommen können wird, weil nicht universiell direkt anwendbar.
 
Entweder, es ist etwas im Spiel Erreichbares, dass dadurch erst genutzt werden kann oder es ist ein Sonderwunsch, weil bequemer, der nicht kommen können wird, weil nicht universiell direkt anwendbar.

Ich weiß nicht, ob ich das richtig verstanden habe. Die Idee war, dass ein möglicher Automatismus teurer und weniger wahrscheinlich ist als manuell. Insofern wäre es dann immer besser, weil günstiger, macht man es manuell. Kleine Spieler mit wenig Ressourcen sollten es anfangs also vielleicht wirklich besser manuell machen, müssen aber nicht.

Ungefähr so, wie es beim Auto-Kampf ist... manuell verliert man weniger Einheiten, manuell kann man schwierigere Kämpfe gewinnen, die man per Auto verliert. Ist man noch ein kleiner Spieler, macht man eher mal Kämpfe manuell.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben